Die Stadt als Bühne

13.08.2018

Das Sehnsuchtsmobil unterwegs auf dem Sommerfest in Tenever!

Das Sehnsuchts-Mobil sammelt und visualisiert Sehnsüchte, Geschichten und Haltungen zu Europa von Menschen unterschiedlichster Herkunft. Was ist die gemeinsame „Sehnsucht Europa“ der Menschen, die hier schon lange leben und vor allem auch jener, die in den letzten Jahren neu hinzugekommen sind? Samstag, 25. August, 14.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Drachenspielplatz, Pfälzer Weg in Osterholz-Tenever Das Sehnsuchtsmobil ist ein künstlerischer Bürgerdialog. Mittels Interviews nimmt das Mobil die Sehnsüchte der BürgerInnen zu Europa auf und visualisiert sie mittels Graphic Recording. Das Kooperationsprojekt wurde von der bremer shakespeare company e.V., dem Kulturhaus Walle – Brodelpott e.V., QUARTIER gGmbH und steptext dance project e.V. unter dem Dach von Stadtkultur Bremen e.V. initiiert. Gefördert wird es von der Metropolregion Nordwest, dem Senator für Kultur Bremen, Stadtkultur Bremen e.V. und der Oldenburgischen Landschaft. Weitere Infos: http://www.sehnsuchteuropa.de/ Foto: Nadine Portillo

07.08.2018

WiSH! – Dein Leben.

QUARTIER startet neues Kunst-Performance Projekt in Huchting. „Wer möchte ich sein und wie möchte ich in Zukunft leben?“ So lautet die große Frage, die sich Jugendliche ab September in Huchting stellen. Mit Tanz, Handyvideos und Performances bearbeiten die jungen Menschen gemeinsam mit professionellen Künstlerinnen die Fragen nach den Wünschen für das eigene Leben. Oft werden die Jugendlichen nach beruflichen Zielen gefragt, wir lenken den Blick auf das Andere. Nach der Schulzeit wartet „die große Freiheit“ auf die jungen Menschen und wir wollen wissen: „Was wünschst Du Dir? Wie und wo möchtest Du leben? Welche Werte sind Dir wichtig?“ Zu diesen Themen werden Tanzchoreografien, Gifs & Loops und Performances im öffentlichen Raum entstehen. In Kooperation mit der Roland zu Bremen Oberschule und dem Quartiersbildungszentrum Robinsbalje geht es ab September 2018 los. Teilnehmen können alle SchülerInnen der 7.-10. Klassen in Huchting. Die […]

02.08.2018

QDC auf der Breminale

„The Idea of Space“, das neue Tanzprojekt der QuartierDanceCompany, war im Juli ein Programmpunkt im Rahmen der Kinder-Breminale. In ihrem Auftritt auf der Radio Bremen Zwei-Bühne präsentierten die Tänzer*innen der QuartierDanceCompany einen Ausschnitt aus ihrem aktuellen Programm. „The Idea of Space“ ist performatives Tanztheater, in dem es um tänzerische Ausdruckformen und Darstellungsmöglichkeiten im urbanen Raum geht. So verharrten die Akteure zum Teil regungslos in bestimmten Stellungen, änderten überraschend ihre Positionen oder setzten sich auf mitgebrachten Stühlen in das Publikum. Für ihre abschließende neue Choreografie ernteten die 13 jungen Tänzer*innen viel Applaus. Großen Zuspruch hatte auch der dann noch folgende Workshop, bei dem interessierte Kids der Breminale die Grundlagen der Choreografie erlernen konnten. QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule an der Koblenzer Straße, der Oberschule Sebaldsbrück und der Oberschule an der Julius-Brecht-Allee. Es wird gefördert […]

31.05.2018

Was ist Kulturelle Bildung? In einfacher Sprache erklärt

Der neue QUARTIER-Folder erklärt in einfacher Sprache, was Kulturelle Bildung ist und welch eine hohe Bedeutung sie für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat. Dabei wird deutlich gemacht, dass Kulturelle Bildung immer dort stattfindet, wo sich Kinder und Jugendliche mit Kunst und Kultur beschäftigen und sie ihre eigenen Ideen in die Tat umsetzen. Dafür müssen ihnen geeignete Räume und Zeit gegeben werden: in der Schule oder in einem Jugend-Zentrum, in einem Museum oder in einem Theater. Der Folder kann in gedruckter Form unter info@quartier-bremen.de angefordert werden und steht auch als PDF-download zur Verfügung. Wir danken der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) für die Texte in einfacher Sprache.

19.04.2018

MIXED MEDIA

QUARTIER startet Medienwerkstatt für Jugendliche. Der halbjährige Kurs findet jeweils montags von 16 bis 19 Uhr in unserem Atelier in Kattenturm statt. Kursstart ist am 23. April 2018. Unter Anleitung der Medienkünstlerin Claudia A. Cruz startet QUARTIER in seinem Kattenturmer Atelier eine Medienwerkstatt. Zielgruppe sind Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. Die Jugendlichen lernen die vielfältigen Bereiche der Mediengestaltung kennen. Neben der gemeinsamen Erarbeitung eines Projekts (z.B. ein Filmclip) können auch eigene Ideen in den Medien Trickfilm, Fotografie oder Grafik umgesetzt werden. So besteht für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich eingehend mit den Techniken der Bildbearbeitung und des Filmschnitts auseinanderzusetzen und zum Abschluss eine persönliche künstlerische Mappe mit Arbeitsproben zu erstellen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt wird gefördert durch die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport in Kooperation mit dem Amt für Soziale Dienste.

14.03.2018

Was Bilder erzählen

Finissage WAS BILDER ERZÄHLEN am 18. März in der Weserburg. Die Ausstellung WAS BILDER ERZÄHLEN schließt am 18. März um 16 Uhr mit einer Finissage in der Weserburg. Hierzu laden wir alle Freunde und Förderer von QUARTIER herzlich ein. Der Katalog zur Ausstellung enthält neben einer umfangreichen Dokumentation unseres Kinderkulturprojekts eindrucksvolle Aufnahmen des Bremer Fotografen Frank Pusch und ist mit einem Vorwort von Peter Friese, dem Direktor der Weserburg und Bürgermeister Dr. Carsten Sieling als Schirmherrn, versehen. Besucher der Finissage erhalten den soeben erschienenen Katalog kostenlos. Der Katalog ist in der QUARTIER-Geschäftsstelle erhältlich und kann über info@quartier-bremen.de angefordert werden. Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, Senator für Soziales, WIN / Programm Wohnen in Nachbarschaft, Stadtteilbeiräten Bremen und der Sparkasse Bremen ‚Gemeinsam gut’. Die GEWOBA ermöglicht den Kindern und Jugendlichen aus den Stadtteilen die Besuche in der Weserburg und […]

08.03.2018

Romano Drom – Vernissage und Vortrag

„Herkunft und Geschichte der Sinti und Roma“ Eröffnung der Ausstellung und Grußwort Frau Bürgermeisterin Karoline Linnert Vortrag von Dardo Balke zur „Herkunft und Geschichte der Sinti und Roma“ Donnerstag, 15. März 2018 um 18:00 Uhr im NUNATAK, Kapitän-Dallmann-Str. 2, 28779 Bremen Im Rahmen unseres Begegnungsprojekts „Romano Drom“, das sich über mehrere Monate dem „Weg der Roma“ mit seinen vielen Facetten widmet, präsentiert der Landesverband Deutscher Sinti und Roma Bremen-Bremerhaven eine Ausstellung, die sich mit der Herkunft und Geschichte der Sinti und Roma befasst und zudem die Geschichte von Bremer und Bremerhavener Sinti-Familien seit Beginn des 20. Jahrhunderts aufzeigt. Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Bürgermeisterin Karoline Linnert ein Grußwort. Zwecks Einführung in die Thematik hält Dardo Balke vom Bremerhavener Sinti-Verein einen Vortrag, der einen Bogen schlägt von der Geschichte der Sinti und Roma über Schicksal der Bremer und Bremerhavener Sinti-Familien bis hin […]

26.02.2018

MUSTER

Neues Mode-Kunst-Projekt in Osterholz-Tenever. Mit dem Projekt MUSTER bietet die Kultureinrichtung QUARTIER gGmbH auch in diesem Jahr wieder eine kreative Mode-Kunst-Werkstatt für Frauen in Osterholz-Tenever. Unter Anleitung professioneller Künstler*innen entwerfen die Teilnehmerinnen eigene Muster und Ornamente und übertragen sie mit verschiedenen Techniken auf Stoffe und andere Materialien. Aus diesen Stoffen entstehen fantasievolle Modekreationen, Accessoires und Objekte, die in einer erarbeiteten Choreografie der Öffentlichkeit präsentiert werden. Projektdauer Februar 2018 bis Mai 2019 Werkstatttreffen: jeden Mittwoch, 17:00 bis 19:00 Uhr QUARTIER-Atelier, Ludwigshafener Straße 2B Mitmachen können Frauen aller Altersgruppen und Nationalitäten. Nähkenntnisse sind nicht erforderlich. Gefragt sind Neugierde, Kreativität und Aufgeschlossenheit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Materialen, Werkzeuge und Geräte werden kostenlos zur Verfügung gestellt. In allen Kulturen gestalten Menschen ihre Kleidung und ihre unmittelbare Umgebung mit Mustern und Ornamenten. Blümchen, Karo und Streifen können durch Vervielfältigung Struktur und Ordnung vermitteln, die Zugehörigkeit […]

21.02.2018

OFFENES ATELIER im Quartier

Das OFFENE ATELIER von QUARTIER ist ab sofort für alle Bewohner im Stadtteil Obervieland geöffnet. Alle Interessierten sind eingeladen, zusammen mit dem Bremer Künstler Udo Steinmann verschiedene künstlerische und kunsthandwerkliche Techniken auszuprobieren, zu erlernen und zu vertiefen. Angeboten werden Zeichnung, Aquarell- und Acrylmalerei, verschiedene Drucktechniken, Radierung und Linolschnitt im geräumigen, hellen Atelier in der Theodor-Billroth-Str. 5. Die Teilnehmer können mit Bleistiften, Buntstiften Kreiden, Kohle und Pastellen arbeiten, auf farbigem Papier zeichnen und sich von einem erfahrenen Künstler bei der Erstellung von Arbeiten für eine Bewerbungsmappe (Wilhelm-Wagenfeld-Schule, Hochschule für Künste) beraten lassen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Material wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Freitags: 14:00 – 16:00 Uhr Stadtteilatelier QUARTIER Theodor-Billroth-Str. 5 (VHS Gebäude) Foto: © Udo Steinmann  

10.02.2018

GOOD TASTE – Kreativtag am Schulzentrum Blumenthal

Nicht Mathe, Deutsch oder Biologie standen am 6. Februar auf dem Stundenplan des Schulzentrums Blumenthal. Als Bremer Kreativpotentiale-Schule ist es dem Schulzentrum ein Anliegen, Methoden der kulturellen Bildung möglichst breit in ihren Schulalltag einzubauen. Unter dem Motto GOOD TASTE organisierten an diesem Tag 30 Lehrer*innen 20 Workshops für rund 300 Schüler*innen rund um den kreativen Umgang mit Essen – als Schule mit einem Hauswirtschaftsschwerpunkt eine logische Themenwahl. So wurden japanische Bento-Boxen hergestellt, Cake Pops, Candy Crush Castles, bunte Cocktails, Fruchtgummibärchen, duftende Seifen und Schmuck aus Lebensmitteln, aber auch Produkte aus Lebensmittelverpackungen. Einige Workshops befassten sich mit kreativer Tischdekoration in Form von Landschaften aus Lebensmitteln oder dem Bedrucken von Servietten und Tischdecken. Die Ergebnisse wurden am Ende des Projekttags in der Schulaula präsentiert und danach auch gemeinsam verzehrt. Einige dieser kreativen Ideen sollen im Rahmen einer Schüler*innen-Firma auch in Serie gehen. […]