Die Stadt als Bühne

Bremen
Quartier e.V.
Land in Sicht
Kinderkulturprojekt 2015 in Kooperation mit dem Museum für moderne Kunst -  Weserburg anläßlich der Ausstellung "Land in Sicht" LiS

Bremen Nord
Schule am Wasser
Peter Falk
Seh ich Land in der Ferne? - Kleine Zeichnungen, Malerei als Fernglasausschnitt
Besuch am Strand Farge

30.07.2015

schau mal – Land in Sicht! Ausstellungseröffnung

Die Ausstellungseröffnung des Kinderkulturprojekts „Land in Sicht“ war ein großer Erfolg und fand viel öffentlichen Zuspruch. Fast 600 Kinder, Eltern, KünstlerInnen und PädagogInnen sowie geladene Gäste tummelten sich am 16. Juli in den Räumen der Weserburg und bestaunten die Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler. Eröffnet wurde die beeindruckende Ausstellung durch Peter Friese, Direktor der Weserburg, Schirmherrin Carmen Emigholz, Staatsrätin für Kultur und Andrea Siamis, Projektleiterin von QUARTIER. Die kreativen Landschaftsbilder der Kinder und Jugendlichen sind noch bis zum 4. Oktober in der Weserburg zu bewundern.

Wegweise_Foto©Menke_2688

30.07.2015

Premiere WegWeise – Musiktheater in Walle

Ausverkaufte Vorstellungen und lautstarken Beifall ernteten die jugendlichen AkteurInnen des diesjährigen Opera-Projekts am 16. und 19. Juli im BLG-Forum. Fünfzig Schüler und Schülerinnen aus drei Waller Schulen präsentierten ihr Musiktheaterstück „WegWeise“. Gedanken, Ängste, Fragen und Lebensgefühle der 14 bis 18-jährigen Jugendlichen mit unterschiedlichen Hintergründen wurden auf sensible, authentische und überwältigende Art und Weise in Szene gesetzt. Dem Team um Regisseurin Friederike Blum ist es gelungen, beeindruckende darstellerische, künstlerische und musikalische Fähigkeiten herauszustellen und enorme Entwicklungsprozesse der Akteure innerhalb der achtmonatigen Produktionszeit zu Tage zu bringen. Professionell eingerahmt und organisiert wurde das Projekt durch QUARTIER in Kooperation mit dem THEATER BREMEN. Fotos: Marianne Menke

QDC Film2

29.07.2015

Lampenfieber. Ein Tanzclip von QDC

Mit dem kulturellen Bildungsprojekt QuartierDanceCompany (QDC) bot QUARTIER auch in diesem Jahr wieder ein regelmäßiges Tanztraining für Jugendliche von 13 bis 16 Jahren in Kooperation mit drei Bremer Schulen. Unter der professionellen Anleitung von erfahrenen TänzerInnen bzw. TanzpädagogInnen erlernten die Jugendlichen darin auf spielerische Weise wichtige motorische und mentale Kompetenzen. Und sie entdeckten ihre ganz persönlichen Potentiale und Talente, die ihnen so vielleicht noch gar nicht bewusst waren. Unter dem Titel „Lampenfieber“ entstand ein erster Tanzclip, in dem sich das Projekt QDC vorstellt und so einen „tänzerischen“ Einblick in die bisherige Erarbeitung ermöglicht. Lampenfieber Tanzclip: https://vimeo.com/134987656

UNTERWEGS_2_Foto_ClaudiaHoppens_web

29.07.2015

Premiere academy unterwegs

academy im Tamra Park Hemelingen   „… Focus, Konzentration, Präsenz!“ waren die Stichworte auf der Generalprobe. In der Präsentation am 17.7. vor über hundert begeisterten Zuschauern im Hemelinger Tamra Park haben die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs das Publikum mit beeindruckendem Tanztheater gefesselt. In Bewegungsbildern und selbständig entwickelten Choreografien haben sie vom unterwegs sein erzählt. In 4 Projektwochen haben 150 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Olbers-Oberschule unter der Leitung von Wilfried van Poppel „DE LooPERS-dance2gether“ und professionellen KünstlerInnen das Tanztheaterstück „Unterwegs“ einstudiert.

Kreativpotentiale-HB-Entwicklungslabor2_100_WEB

29.07.2015

Ideenreiches Entwicklungslabor

Zweites Entwicklungslabor generiert eine Vielzahl an Ideen. Die zweite Phase des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ nimmt weiter Fahrt auf. Vom 18. bis 20. Juni 2015 rauchten bei rund 30 LehrerInnen und Schulleitungen der zehn am Programm beteiligten Bremer und Bremerhavener Schulen die Köpfe: Beim zweiten Entwicklungslabor stand Projektmanagement im Fokus, angeleitet von Jürgen Uhlig-Schoenian von der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement sowie Georg Drunkemühle vom LIS. In intensiver Kleingruppenarbeit wurden die Ideen, was „Schule mit kulturellem Profil“ für jede einzelne der beteiligten Schulen bedeuten kann, diskutiert und ausgearbeitet. Drei SchauspielerInnen der Bremer Shakespeare Company stellten mit einer Vielzahl an theatralen Interaktionen sicher, dass Erkenntnisgewinn nicht nur im Kopf, sondern auch in jeder Faser des gesamten Körpers stattfand – natürlich kam dabei auch das Lachen nicht zu kurz!

Sommerfest2015_Plakat_WEB

13.07.2015

Tenever bewegt

Stadtteil-Sommerfest: Samstag, 18. Juli, 14.00 bis 18.00, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sport-Angeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Eröffnet wird das Fest von Ralf Schumann (GEWOBA), sowie den Organisatoren von QUARTIER gGmbH und der Projektgruppe Tenever. Es folgt ein Bühnen-Programm mit internationalen Darbietungen:Der russische Kinderchor ‚Perlchen‘ präsentiert Solostücke und Chorlieder, das Frauenduo ‚Lohof & Oppermann‘ altbekannte Schlager, die Gruppe ‚Studio Oriental Starlight‘ bietet Zumba und lädt zum Mitmachen ein. Weiter geht es im Programm mit der Hiphop-Gruppe vom Hood-Training, zwei Akkordeon-Spielern, den Kindern vom Musikprojekt ‚Musikstudioforte‘ der AWO mit Tanz und Gesang, dem ‚Motz-Chor‘ aus Osterholz mit Beschwerdesongs, den ‚UHUS‘ der Musikgruppe der Seniorenwerkstatt Egestorff, der Tamilischen Kinder-Tanzgruppe und den ReRecords mit Rap und Pop.

stadtgesichter_bild

09.07.2015

Stadtgesichter – Fotoausstellung im Weserpark

Eine Gruppe Siebtklässler der Oberschule Koblenzer Straße in Tenever hat sich ein Jahr lang als Bildhauer erprobt. Im Rahmen der KunstWerkStadt haben sie sich mit Gesichtern ihnen bekannter und unbekannter Menschen, sowie ihren eigenen Schöpfungen auseinandergesetzt. Dabei sind mit Begleitung des Künstlers Amir Omerovic ausdruckstarke Köpfe in Stein, Yton und Ton entstanden, die das Studio B fotografisch in Szene gesetzt hat. Eröffnung: Montag, 13. Juli 2015 / 12 Uhr / Lichthof im Weserpark Ausstellung: Montag, 13. Juli 2015 bis Samstag 18. Juli 2015 KunstWerkStadt wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“, gefördert von der Stiftung Mercator und der Senatorin für Bildung und Wissenschaft. Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen von Pop Up Galerie Osterholz / Quartier gGmbH Eine Zusammenarbeit von QUARTIER gGMBH, Weserpark, OSK Bremen, Studio B Fotografie, WiN und dem Senator für Kultur Foto: QUARTIER  

Quartier_LiS_Weserburg_0505_25.jpg

09.07.2015

Schau mal – Land in Sicht

Neues Kinderkulturprojekt wird in der Weserburg ausgestellt. Was für ein Bild: Kinder und Jugendliche in Bremen und Bremerhaven ziehen hinaus in die freie Natur. Mit sich schleppen sie Motivsucher, Fotoapparat, Zeichenblock, Malpalette, Feldstaffelei. Sie erkunden die Landschaft, in der sie leben. Sie entdecken ganz neue Horizonte und halten sie fest. Ihre Landschaftskunstwerke werden in der Weserburg ausgestellt – als Ergänzung zur ‚großen‘ Ausstellung „Land in Sicht – Landschaftsbilder aus 4 Jahrhunderten“. Begleitend zur Ausstellung gibt es Mitmachaktionen, Führungen und Video-Übertragungen aus den Stadtteilen, in denen zeitgleich Land-Art-Projekte stattfinden. Anmeldung: Tel 0421 59839-0 oder sekretariat@weserburg.de

Wegweise_1300Pixel

09.07.2015

WegWeise – Musiktheater in Walle

von und mit 50 Jugendlichen, am 16. Juli 2015, im BLG-Forum „An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser“, konstatierte Charlie Chaplin und verweist damit auf die Eigenverantwortlichkeit bei der Gestaltung der individuellen Zukunft. Vergangene und gegenwärtige Handlungen und Entscheidungen beeinflussen den Verlauf des eingeschlagenen Weges. Wann begreift man dies in seiner ganzen Konsequenz besser, als am Ende der Schulzeit? Von dieser Verantwortung sowie dem Genuss und der Qual der vielen Möglichkeiten handelt das diesjährige Projekt Musiktheater in Walle, in dem die beteiligten Jugendlichen von Tagträumen und Sehnsüchten erzählen, von dem Druck, permanente Leistung erbringen zu müssen, von dem schmalen Grat zwischen Fremd- und Selbstbestimmung und von der Herausforderung, seinen eigenen Weg zu finden.

academy_Unterwegs

08.07.2015

Academy Tanztheater Unterwegs

Bewegungsbilder – eine Wand aus Decken, Wogen aus Kinderarmen, Wind, der sich im Tanz der Kinder verfängt. Vier Wochen haben 150 SchülerInnen der Wilhelm-Olbers-Oberschule an Choreografie, Percussion, Kostümen und Bühnenbildern gearbeitet. Wilfried van Poppel hat an der Schule mit seiner Tanzcompagnie „DE LooPERS-dance2gether“ und freien KünstlerInnen Bremens ein Tanztheater über das Reisen, Flüchten, Unterwegssein entwickelt. Der Tamra-Park in Hemelingen wird zur temporären Bühne, auf der die Arbeit eines Schuljahres präsentiert wird. Nach dem Auftritt gibt es im Zelt des Bürgerhauses ein internationales Buffet und die Kindertheatergruppe des „KIBA“ spielt improvisierte Szenen. Musikalisch untermalt wird das Stück vom Bläserensemble des Schulzentrums Sebaldsbrück.