Die Stadt als Bühne

Pizza

21.06.2016

Kulturdinner in Obervieland

Eat Art-Aktion für Stadtteilbewohner Mi. 22. Juni 2016 ab 21:00 Uhr Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland. Mit Essen spielt man nicht? Von wegen! Die Eat Art Werkstatt „KostProben“ ist eine von drei Kunstwerkstätten des Projekts ObervielKunst, das bereits seit dem Herbst 2015 an der Oberschule Habenhausen und im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland nachmittags angeboten wird. Im Rahmen des Kulturdinners werden alle Ergebnisse aus den Druckwerkstätten „DruckMachen“, Radierungen und Portraits im Turm des BGO, sowie das gestaltete Interieur der Siebdruckwerkstatt „StoffGeben“ präsentiert. Hierzu sind StadtteilbewohnerInnen und PassantInnen eingeladen, spontan Lebensmittel kreativ und fantasievoll zu verarbeiten und ihr Werk abschließend zu verspeisen. So können z.B. „Pizza-Bilder“, die zuvor in einem mobilen Ofen gebacken wurden nach Sonnenuntergang vor dem BGO genossen werden. Die KünstlerInnen Sara Schwienbacher, Udo Steinmann, Dorothee Wunder und SchülerInnen führen Interessierte spielerisch durch die Themen und Kunstformen. Flyer zum Kulturdinner Fotos: QUARTIER

Opera Blumenthal_17.3.2016_Foto©Menke_8846

08.06.2016

WegWandel – Musiktheater in Blumenthal

Im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“. “Am Sonntag begegneten sich zwei Menschen. Diese Menschen hassen sich abgrundtief. So abgrundtief, wie sich normale Schüler halt hassen.” (Lisa Henze, Schreibwerkstatt). Es gibt Seminare zu Konfliktbewältigung in Alltag und Beruf, Verhaltensberatung für Ehepartner und Anti-Aggressions-Kurse, nur dazu dienend, ein friedliches Miteinander zu sichern. Utopisches Wunschdenken; reicht doch manchmal schon ein einziges falsches Wort aus, um einen Menschen aus der Fassung zu bringen. Doch egal welcher Auslöser – Streit schafft Mauern, die zu Labyrinthen werden, Menschen einschließen und voneinander trennen. Wie finden sie wieder zueinander und lernen sich zu verstehen? Und wie löst man Konflikte? Bereits in den letzten beiden Produktionen des von QUARTIER entwickelten Projektformates Opera brachten Jugendliche aus Walle und KünstlerInnen verschiedenster Bereiche gemeinsam die Musiktheaterprojekte „Blaubarts Burg“ und „WegWeise“ erfolgreich zur Aufführung. Dieses Jahr geht es nach Blumenthal, wo sich […]

Complicity_1300 p

08.06.2016

Das Kabinett der Calusyphia

Im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“. Hochverehrtes Publikum, treten Sie näher. Sie haben die einmalige Chance, eine Reise anzutreten in unsere Luftschlösser und Höhlensysteme. Es kostet nur ein bisschen Mut. Kommen Sie in unser Kabinett und drehen Sie das Glücksrad. Trauen Sie sich? Ein Ort, an dem alles so ist, wie ich es mir wünsche. Ein Ort, an dem ich sein kann, wie ich möchte. Eine Welt, die nach meinen Wünschen und Gesetzen funktioniert. Alles ist bunt, alle sind friedlich, alles duftet, ich kann mich verwandeln, es ist leise, es ist ohrenbetäubend. Die Tiere reden mit mir. Ich kann den Boden essen. Um uns herum ist alles Wüste und wir haben keinen Durst. Überall brennen Kerzen und alle erzählen sich Chuck Norris-Witze. Gemeinsam mit der Künstlergruppe dreiprozentextra haben SchülerInnen der Oberschule an der Egge in Bremen-Blumenthal Räume verwandelt und […]

Nunatak2

03.06.2016

NUNATAK – Kultur.Ideen.Raum.

Eröffnung im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“ am 3. Juni. Leben statt Leerstand, Miteinander statt Nebeneinander, Begegnung statt Konflikt, Kultur statt Langeweile – das wünschen sich viele Menschen in Blumenthal für sich und ihren Stadtteil. Ein Nunatak ist ein eisfreier Berg in einer Gletscherlandschaft, der Pflanzen und Tieren Überlebensraum bietet. So ein Nunatak soll in Blumenthal entstehen, ein Lebensraum, in dem eingefrorene Beziehungen auftauen und verkrustete Strukturen aufweichen. Hier können sich Menschen bei Kaffee und Tee begegnen, sich unterhalten und feiern und sich präsentieren. Alles ist möglich: Musik, Vorträge, Ausstellungen und Themenabende über soziale, kulturelle und nationale Grenzen hinweg. Nunatak soll – nach der Eröffnung im Rahmen des Festivals „Auswärtsspiel“ –  in Blumenthal Wurzeln schlagen. Quartier gGmbH bleibt mindestens ein Jahr lang als Ansprechpartner für kulturelle Projekte aller Art vor Ort und koordiniert den Betrieb des Treffpunkts. Akteure aber […]

I´M HERE_05 1300p

24.05.2016

I’m here! Jugendliche Flüchtlinge spielen Theater und zeigen Bilder

„I’m here!“ ist ein Projekt, in dem jugendliche Flüchtlinge sich spielerisch mit Identität, Selbst- und Fremdwahrnehmung auseinandersetzen. Eine Foto- und Theaterwerkstatt bietet den jungen Männern einen Raum, die eigene Lebenssituation zu reflektieren und sich mit Formen der Selbstdarstellung zu beschäftigen. Sie lernen dort, unterstützt durch die LehrerInnen der allgemeinen Berufsschule und professionellen KünstlerInnen, kreative Prozesse kennen. Mit künstlerischen Mitteln spielen sie mit der deutschen Sprache, erproben ihre Möglichkeiten und formulieren Statements.  Im temporären Fotostudio entwickeln die Jugendlichen Portraitfotografien und Theaterszenen, die sie zum Abschluss des Projekts präsentieren. In Kooperation mit: Allgemeine Berufsschule Kattenturm, Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland. Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland Alfred-Faust-Straße 4 Theaterpremiere und Vernissage am 25. Mai 2016 um 19.00 Uhr Ausstellung vom 25. Mai – 2. Juni   Fotos: Claudia A. Cruz

Stoff geben WEB

02.05.2016

ConForm? in Kattenturm gestartet

Dem Schönheitsideal ein Schnippchen schlagen. Im neuen QUARTIER-Projekt ConForm? geht es um Mode jenseits von Konvention und Konformität. Unter der professionellen Anleitung von ModedesignerInnen kreieren die beteiligten Frauen fantasievolle Kleidung, die bewusst die Grenzen der gängigen Regeln und Modevorstellungen unserer Gesellschaft überschreitet und damit auch provoziert. Im Mittelpunkt steht die Betonung der individuellen Persönlichkeit der jeweiligen Trägerin und nicht ein durch die Medien vermitteltes „Schönheitsideal“. Aus ungewöhnlichen Materialien und Accessoires entstehen so tragbare Kunstobjekte, die ganz und gar nicht konform sind. Zum Abschluss des Projekts werden die Teilnehmerinnen ihre fertigen Kreationen „auf dem Laufsteg“ und in einer Ausstellung präsentieren. Zum Projekt gehören ein Besuch der Kostüm- und Maskenabteilung des Bremer Theaters sowie des Fachbereichs Modedesign an der Hochschule für Künste Bremen. Die Gruppe trifft sich ab dem 27. April 2016 regelmäßig mittwochs ab 18.00 Uhr im QUARTIER-Atelier (Gebäude der VHS […]

Druck machen 650P

29.04.2016

ObervielKunst – KostProben, Druck machen und Stoff geben

Mit Essen spielt man nicht? Von wegen! „KostProben“ ist ein Eat Art-Labor, in dem der Umgang mit Essen und Lebensmitteln durch künstlerische Experimente erforscht wird. Die Performance-Künstlerin Sara Schwienbacher führt die ProjektteilnehmerInnen spielerisch durch das Thema. Bereits seit Herbst 2015 werden an der Oberschule Habenhausen wöchentlich drei Kunstwerkstätten für SchülerInnen angeboten. Im Projekt „Druck machen“ wird die Technik der Radierung anhand von Selbstportraits erlernt. Der freie Künstler Udo Steinmann zeigt den Jugendlichen in der Druckwerkstatt, welchen Spaß der Umgang mit Radiernadel und Druckplatte machen kann und wie auf einfache Weise Kunst entsteht. „Stoff geben“ ist ein Siebdruckatelier mit der Bremer Grafikerin Dorothee Wunder. Dabei entwerfen die Jugendlichen eigene Motive, die anschließend auf Stoffe und T-Shirts gedruckt werden. Das Projekt „Stoff geben“ knüpft an die erfolgreiche Arbeit der Schülerfirma K-Tower an. Alle drei Werkstätten von ObervielKunst setzen sich kreativ mit aktuellen […]

SCHAU-MAL_cover_1300P

28.04.2016

„schau mal – Land in Sicht“ Katalog zum Kinderkulturprojekt erschienen

Bei herrlichem Frühlingswetter feierten am 21. April in der Bremer Weserburg über 40 Akteure der beteiligten Einrichtungen sowie Künstler und Förderer das Erscheinen des Katalogs zum QUARTIER-Kinderkulturprojekts „schau mal – Land ich Sicht“. Insgesamt waren am Kunstprojekt mehr als 500 Kinder und Jugendliche aus 37 verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen in Bremen beteiligt. Angeleitet von erfahrenen KünstlerInnen und KunstpädagogInnen schufen die Jugendlichen in einem kreativen Prozess faszinierende Landschafts-Objekte, die von Juli bis Oktober 2015 in den Räumen der Bremer Weserburg gezeigt wurden – parallel zur „großen“ Ausstellung „Land in Sicht. Landschaftsbilder aus vier Jahrhunderten“. Über die Präsentation hinaus gab es zahlreiche Mitmachaktionen, Führungen und Videoübertragungen aus den Stadtteilen, in denen zeitgleich land-art-Projekte stattfanden. Der Katalog zu „schau mal – Land in Sicht“ enthält neben einer ausführlichen Dokumentation des Projekts eindrucksvolle Aufnahmen des Bremer Fotografen Frank Pusch und ist mit einem Vorwort […]

Kreativ Potentiale-Wetter Logo

14.03.2016

Kreativpotentiale Bremen

»Kreativpotentiale Bremen« ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmen des Programms Kreativpotentiale. Das Programm startete im Jahr 2014, getragen von der gemeinsamen Auffassung, dass kulturelle Bildung dazu beitragen kann, ein gemeinsames Lernen und Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem familiären, kulturellen und sozialen Hintergrund zu unterstützen, die Entwicklung emotionaler und kognitiver Kompetenzen zu fördern und insgesamt die Bedingungen für eine gelingende Bildungsbiografie zu verbessern. Ziel des dreijährigen Programmzeitraumes ist es, Konzepte und Instrumente zur stärkeren Verankerung kultureller Bildung an Schulen zu entwickeln und umzusetzen und diese Entwicklung zu unterstützen durch die Implementierung von Kriterien „guter“ kultureller Bildung in die Qualitätsvorgaben des Landes. Kulturelle Bildung soll damit als verbindlicher Bestandteil schulischer Bildung gestärkt werden und als Medium und „Motor“ für einen lebendigen Schulentwicklungsprozess genutzt werden. Die Bedeutung kultureller Bildung für Wissenserwerb, Persönlichkeitsbildung, Kreativität und Nachhaltigkeit wird häufig unterschätzt. Sie kann dazu […]

QDC-jump’n’run_Foto©M.Menke_7089a Ausschnitt

08.03.2016

Kultur macht stark – Viel Beifall für jump’n’run

Eine vielumjubelte Premiere feierte am 20. Februar 2016 jump’n’run, die neueste Produktion der QuartierDanceCompany, in der Schaulust am Güterbahnhof. Mit ihrer fantasievollen und ausdrucksstarken Performance bezauberten die jungen Tänzerinnen und Tänzer die mehr als einhundert Zuschauer. Die Jugendlichen aus drei Bremer Schulen haben die Tanzcollage, in der es um die Gefühle und Stimmungen einer Clique in einer Silvesternacht geht, während des vergangenen Jahrs zusammen mit den Profitänzerinnen Johanna Schlösser, Dorothee Cordes und Lucie Tempier erarbeitet und mitgestaltet. Wegen des großen Erfolgs wird das Tanzprojekt auch im kommenden Jahr im Programm ‚Künste öffnen Welten‘ der Bundesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) gefördert. Darüber hinaus eröffnet QDC mit jump’n’run im Sommer das renommierte internationale Festival ‚Rampenlichter‘ in München. QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule an der Koblenzer Straße, der Albert-Einstein-Oberschule und der Wilhelm-Olbers-Oberschule. Fotos: Marianne […]