Die Stadt als Bühne

KattenTürme

11.11.2014

Turmbau und Tanz in Obervieland

Kinder und Jugendliche des Stadtteils präsentieren Lichtspektakel und Tanz Im Rahmen des großen Lichterzugs des Bürgerhauses Obervieland präsentiert sich am 14.11. das QUARTIER-Projekt KattenTürme mit Turminstallationen aus Ton, Metall und Gips und einem besonderen Lichtspektakel, gestaltet von Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil. In diesem Jahr lang beschäftigten sich die beteiligten Kinder und Jugendlichen mit dem Bau von Türmen aus so unterschiedlichen Werkstoffen wie Ton, Metall und Gips. Der Künstler Amir Omerovic arbeitete mit Berufsorientierungsschülern der Allgemeinen Berufsschule. Er modellierte zusammen mit den Jugendlichen einen drei Meter hohen Familienturm aus Gips. Mit Metall arbeiteten zehn Jugendliche, darunter auch minderjährige Flüchtlinge. Sie schmiedeten Figuren, Tiere und Objekte, die sie zu einem Turm zusammenschweißten. Im Bürgerhaus Obervieland entstand ein Keramikturm, gefertigt von einer Mädchengruppe aus dem Stadtteil und der Bremer Künstlerin Caroline Schwarz. Dort traf sich auch die Tanzwerkstatt mit der Tänzerin […]

Stoffwechsel_2014_251

21.10.2014

Flotte Eleganz und fettes Bling Bling

Einladung zu STOFF WECHSEL – Modenschau und Ausstellung Mittwoch 22. Oktober 2014, Einlass 17.30 – Beginn 18.00 Uhr. OTe – Zentrum Veranstaltungssaal, 1. Stock, Otto-Brenner-Allee 46 Mülltüten zu Ballkleidern und Kronkorken zu Colliers – der Phantasie sind bei STOFF WECHSEL keine Grenzen gesetzt. Auch bei dem vierten Modekunstprojekt von QUARTIER in Tenever sind die Ergebnisse der 10 kreativen Frauen faszinierend. Sehen Sie selbst, wie sich Eierpappe, Plastiktüte, Pralinenschachteln oder Tapeten in Mode-Kunstwerke verwandeln. Außerdem zu sehen die Ausstellung FAIR DENKEN & KREATIV HANDELN – KONSUM MIT KÖPFCHEN. In Kooperation mit dem Mütterzentrum Osterholz-Tenever und dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) Gefördert von: Landesprogramm Lokales Kapital für Soziale Zwecke (LOS), WiN/Wohnen in Nachbarschaften, „EUROPÄISCHE UNION: Investition in Ihre Zukunft-Europäischer Sozialfonds“, BMZ Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie vom Senator für Kultur und Senator für Umwelt, Bau und Verkehr. […]

academy2-Web

21.10.2014

La voz del silencio. Der stumme Schrei der Dinge

Tanztheater an der Wilhelm-Olbers-Schule Skulpturen aus Gips. Menschengroße Körper, weiß, stumm. Das Tanztheater der Schüler, ihre Bewegungen, ihre Gesten stellen Fragen zu Kinderarmut und Kinderarbeit. Wo kommen die Schuhe her, die ich trage? Die Präsentation zeigt eindrucksvoll ihre Kreativität und ihre Nachdenklichkeit. Insgesamt wird es in diesem Schuljahr vier Projektwochen unter der künstlerischen Leitung von Wilfried van Poppel geben, vor den Sommerferien werden die Ergebnisse der einzelnen Projekte zu einer großen Abschlusspräsentation zusammengefügt. Academy ist ein Projekt von QUARTIER und wird ermöglicht durch die Förderung der Stiftung Mercator im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ der Senatorin für Bildung und Wissenschaft, der start Jugend Kunst Stiftung und des Senators für Kultur; WiN (Wohnen in Nachbarschaft) sowie der Sparkasse Bremen. Fotos: QUARTIER  

Blaubart Proben_Foto-®Menke_3347 WEB

30.09.2014

step by step by step für die STEP-Projekte Academy, KunstWerkStadt und Opera

Flüchten, reisen, unterwegs sein Am 13. Oktober startet Academy an der Wilhelm-Olbers-Schule in Hemelingen. Der künstlerische Leiter der Compagnie “DE LooPERS”, Wilfried van Poppel, und die beteiligten Künstler erarbeiten mit dem  8. Jahrgang in künstlerischen Werkstätten für Tanz, Akrobatik, Rhythmus, Mode und Bühnenbild eine Tanztheaterproduktion. URBAN upDATE – eine Verabredung mit der Stadt In der KunstWerkStadt an der Oberschule Koblenzer Straße arbeitet der 7. Jahrgang in fünf Werkstätten für Bildhauerei, Druckgrafik, Tanz, Architektur und Musik & Wort. “Hin zum Betrachter” – unter diesem Motto wird ab November draußen gearbeitet und performt, und das Ganze wird im Stadtteil Spuren hinterlassen. Also Augen und Ohren auf in Tenever! Opera „Oper in Walle” startet wieder durch. Jugendliche aus drei Waller Schulen werden sich wieder ein Jahr lang mit Musiktheater auseinandersetzen, gemeinsam mit dem THEATER BREMEN und einem neuen künstlerischen Team voller Tatendrang. Im […]

Blaubart Probe WEB

30.09.2014

complicity

QUARTIER zieht in den Bremer Norden und startet in BLUMENTHAL ein neues Projekt künstlerischer Praxis. 20 Jugendliche der Oberschule an der Eggstedter-Straße setzen sich gemeinsam mit einem professionellen Künstlerteam ein Jahr lang mit dem Stadtteil und seinen ganz unterschiedlichen Bewohnern auseinander. Geplant ist eine Inszenierung zwischen Parcours und Schaufenstertheater, das die Mühlenstraße in eine kreative Zone verwandelt. Das wird ein Fest! Foto: Marianne Menke complicity wird ermöglicht im Rahmen des Programms “Künste öffnen Welten” der BKJ – Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms “Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.”

Sommerfest 1

10.09.2014

Sommerfest Tenever. Lustig, bunt, bewegt

Am Samstag, den 20. September startet um 14.00 auf dem Spielplatz Pfälzer Weg wieder das große, internationale Kultursommerfest in Tenever: mit Musik, Tanz, Spielen, Mitmachaktionen und kulinarischen Leckereien. Nach dem musikalischen Auftakt durch die Gruppe ‚Samba Sabor’ wird das Sommerfest offiziell von Ralf Schumann (GEWOBA), der Projektgruppe Tenever und der QUARTIER gGmbH eröffnet. Weiter geht es dann im Programm auf der Bühne mit internationalen Darbietungen. Rund um die Bühne bieten eine Vielzahl von Einrichtungen aus dem Stadtteil Mitmachaktionen, Spielangebote und Bastelmöglichkeiten für große und kleine Besucher an. Neben Hüpfburg, Wasserbaustelle und Boccia-Bahn sind auch der Weser Kurier sowie der ASB mit einem Stand vertreten. Die Organisatoren von QUARTIER gGmbH und der Projektgruppe Tenever freuen sich über einen regen Besuch – und viel Sonne! Unterstützt wird das Fest von WIN/Wohnen in Nachbarschaften; der GEWOBA, dem Weser Kurier und dem Arbeitskreis Tenever. […]

Blaubarts Burg_Foto-®Menke_4555 WEB

31.07.2014

Opera – ein temporäres Opernhaus in Walle

Glück in Blaubarts finstrer Burg Dunkle Gestalten, dicht beieinander: die Burg. Sie setzen sich in Bewegung. “Judith”, singen sie, “Judith komm”. Sirenengleich locken sie die Zuschauer in die Burg. Diese folgen dem Gesang durch lange Fluchten, Treppauf und Treppab, was für ein phantastischer Spielort (Hochschule für Künste)! Sie dringen ein in geheime Kammern und sehen: Blaubarts Erinnerungen. Oder sind es die eigenen? Die schwarzen Gestalten locken, singen, kämpfen, weinen und öffnen sich. Was für einen Weg haben sie zurückgelegt, bis sie Blaubarts Burg so überwältigend spielen konnten! Aber nicht nur ihnen war Oper fremd, auch manchem Zuschauer. “Ist nicht so meins”, meinte eine Frau – und war dann von Raum zu Raum mehr mitgerissen und am Ende ganz hin und weg. Tosender Applaus für Opera. Fotos: Marianne Menke Die STEP-Projekte werden ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ durch die […]

academy ausschnitt-WEB

31.07.2014

Academy und Tanztourneegruppe – Hörst du mich? Siehst du mich?

Tanz, Musik, Schauspiel, Bühnenprojektionen, Skulpturen: Manchmal war die Arbeit verdammt schwierig. Steinig ist der Weg zu den Sternen. Und jetzt am Ende: helle Begeisterung, bei Zuschauern und Darstellern gleichermaßen. “Magisch” freute sich Christine Witte, die künstlerische Leiterin des Projekts, “einfach geil”, meinten die Jugendlichen. Und die Zuschauer im “Haus im Park” applaudierten frenetisch. „So kann es aussehen, wenn Kultur in die Schule geht“ sagte Frau Raschen von der Bildungsbehörde. Das Schuljahr ist zu Ende, die Arbeit nicht.  Die Jugendlichen, die weiter tanzen wollen, können in der Academy-Tourneegruppe trainieren und auf Performances zeigen, dass sie immer besser werden. Fotos: QUARTIER Die STEP-Projekte werden ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ durch die Förderung der Stiftung Mercator, der Senatorin für Bildung und Wissenschaft sowie durch die start JUGEND KUNST STIFTUNG und den Senator für Kultur. Weitere Fotos von Proben, Generalprobe und Ausstellung: […]

KunstWerkStadt

31.07.2014

325 Urban Style – Wir gestalten den Marktplatz, wie er uns gefällt!

Kreatives Gewusel im OTe-Saal: 5 Kunstwerkstätten, 90 Jugendliche. Diese präsentieren im Stadtteil, womit sie sich viele Wochen beschäftigt haben: tanzen, hämmern, nähen. Radierungen. Modellbau. Sound. Eine Jury aus Architekten und Bauingenieuren bewertet die Architekturmodelle: Vielfältig nutzbare Räume in ganz unterschiedlichen Gehäusen. Das Siegermodell wurde von den Schülern mit Unterstützung von Tischlern gebaut. Handfest und begehbar. Eine Ausstellung die die kreative Vielfalt und die vielen Talente im Stadtteil zeigt. Fotos: Frank Pusch Die STEP-Projekte werden ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ durch die Förderung der Stiftung Mercator, der Senatorin für Bildung und Wissenschaft sowie durch die start JUGEND KUNST STIFTUNG und den Senator für Kultur.

Bildungssenatorin Dr. Eva Quante-Brandt und Mercator-Geschäftsführer Winfried Kneip bei der Unterzeichnung des Vertrags

05.06.2014

Programm zur Stärkung der kulturellen Bildung gestartet. Quartier gestaltet das Programm „Kreativpotentiale Bremen“

Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft und die Stiftung Mercator haben am 5. Juni in einer Feierstunde eine Fördervereinbarung zur Zusammenarbeit geschlossen und das innovative Programm “Kreativpotentiale Bremen” gestartet. Die Vertragsunterzeichnung fand in der Oberschule an der Koblenzer Straße statt, wo die beteiligten Akteurinnen und Akteure von fünf Bremer Schulen einen Einblick in ihre künstlerischen Projekte gaben. Für die kommenden drei Jahre sind Maßnahmen geplant, die dazu beitragen sollen, die kulturelle Bildung in Schulen als gleichwertigen Teil allgemeiner Bildung zu verankern.