»Urbane Vielfalt sichtbar machen«


Edelsstahl Foto©Quartier KS (7)Edelstahl 8Edelstahl 9Edelstahl 3Edelstahl 2Edelstahl 1

Edelstahl-Skulpturen /

auf dem Gelände des Christlichen Reha-Hauses in Kattenturm.

Bei schönem Wetter wurden die Kunstwerke am 7. Oktober im Garten des Reha-Hauses im feierlichen Rahmen eingeweiht.

Im Projekt „EdelStahl“, angeleitet von der Künstlerin Anja Fußbach sowie dem Künstler Frank Bertoldi gestalteten sechs Bewohner:innen des Christlichen Reha-Hauses Edelstahl-Skulpturen, die jetzt auf dem Gelände des Reha-Hauses aufgestellt sind. Einige der Teilnehmer:innen waren früher im handwerklichen Bereich tätig und hatten bereits beruflich mit Schweißarbeiten zu tun. Durch die projektbezogene Arbeit mit Metall konnten sie individuellen Ideen nachgehen. Von Tier bis Mensch – von Groß bis Klein. Einige Teilnehmer:innen entdeckten durch die Arbeit alte Fähigkeiten wieder, andere erlernten neue Fertigkeiten. Gemeinsam leisteten sie einen Beitrag an der Gestaltung ihres Lebensumfelds. Neben den beiden Künstler:innen wurde das Projekt ebenfalls von Mitarbeiter:innen des Christlichen Reha-Hauses begleitet und von der Stationsleitung, Renate Beneke, unterstützt. Aufgrund der Pandemie konnten die Skulpturen erst vor kurzem im Vorgarten des Christlichen Reha-Hauses aufgebaut werden. Dies nehmen wir zum Anlass zur Ausrichtung einer Einweihungsfeier in kleiner Runde, zu der wir sie gerne einladen möchten. Projektleitung: Nadine Scheffler Ein Projekt von Quartier gGmbH in Kooperation mit dem Christlichen Reha-Haus Bremen e.V., und gefördert durch WiN Wohnen in Nachbarschaften sowie der Gewoba.

Fotos: Quartier


Dieser Artikel wurde von Karin Scharfenort veröffentlicht.
Kategorie(n): Kattenturm, AKTUELL, PROJEKTE | Tag(s):
Zu den Lesezeichen hinzufügen.