»Urbane Vielfalt sichtbar machen«


Bauhaus 19Bauhaus 13Bauhaus 6Bauhaus 3Bauhaus 1

Das ver_rückte Bauhaus /

Rund drei Liter Farbe, mehr als zehn Holzbretter und jede Menge Spaß – das ist das Fundament des Sommerferienprojekts 2019 „Das ver_rückte Bauhaus“ im Spielhaus KiTa Treff Wischmannstraße. Dreißig Kinder im Alter von acht bis elf Jahren arbeiteten während der ersten zwei Wochen der Sommerferien intensiv am Bau und der Gestaltung eines kunterbunten „Tiny Houses“.

Bunt bedruckte Außenwände, selbstgenähte Polster und eigens entworfene Holzelemente zieren die insgesamt drei Miniaturetagen des mobilen Kleinhauses. Der Bau war in drei Arbeitsschritte unterteilt: Skizzen und Pappmodelle, Inneneinrichtung sowie Holzarbeiten. Während des Projekts erhielten die Kinder Unterstützung vom Holzgestalter Florian Schick und der Designerin Claudia A. Cruz. Sie leiteten die Kinder fachkundlich an. Das Bauhaus wird zukünftig in Bremen unterwegs sein und anderen Kindern zum Spielen zur Verfügung stehen.

Ein Projekt von QUARTIER gGmbH in Kooperation mit dem Spielhaus KiTa Treff Wischmannstraße und dem Bürgerhaus Obervieland.
Es wird gefördert durch das Programm ‚Künste öffnen Welten‘ der Bundesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für ‚Kultur macht stark‘. Bündnisse für Bildung.

Fotos: QUARTIER

Hier ist der Film von Mattis I. Schick zu sehen


Dieser Artikel wurde von Karin Scharfenort veröffentlicht.
Kategorie(n): Kattenturm / Frei.Raum, AKTUELL, PROJEKTE | Tag(s):
Zu den Lesezeichen hinzufügen.