Projektbeteiligungen


16.08.2019

RESPECT!

Tanztheatercamp für Kinder Innerhalb von 10 Tagen haben sich 20 Bremer Kinder zwischen 8 und 13 Jahren gemeinsam mit zwei Tänzer*innen/Tanzpädagog*innen dem Thema Respekt gestellt: Was ist Respekt? Wie fühlt sich das an? Respektiere ich mich? Meine Mitmenschen? Warum kann es auch mal schwierig sein, sich oder andere zu respektieren? Körperlich visualisiert und tänzerisch übersetzt, zeichnerisch skizziert, theatral ausprobiert und miteinander diskutiert, wurde dieser vielschichtige Prozess in einer Abschluss-Werkschau zu einer bunten Collage zusammengetragen. Eingeladen zum tanztheatralen Abschluss des Sommercamps waren Eltern und Familie, Projektpartner*innen und Beteiligte. Ein Kooperationsprojekt von steptext dance project e.V., SOS-Kinderdorf Bremen und Quartier gGmbH. Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des „Bundesverband Tanz in Schulen e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF. Foto: Marianne Menke

mehr

27.12.2018

Schnacken und anpacken

Bürgerbeteiligungs-Projekt in Kattenturm QUARTIER war auch 2018 eine von 30 deutschen Kultureinrichtungen, die im Programm „START – Create Cultural Change“ griechischen Stipendiaten die Chance boten, sich im internationalen Kulturmanagement zu qualifizieren. Dabei sollen die künftigen Kulturmanager*innen die Arbeitsweisen in der Soziokultur kennenlernen und mit Unterstützung ihrer Gastinstitution ein eigenes Projekt für Griechenland weiterentwickeln. Die Projekte haben das Ziel, durch einen partizipativen Ansatz den sozialen Zusammenhalt in der lokalen Gemeinschaft zu stärken. Dieses Jahr arbeitete die griechische Architektin Alexandra Tiligadi im Rahmen des START-Programms für sieben Wochen bei QUARTIER. Sie entwickelte dabei eine kreative Projektwoche mit dem Titel „schnacken und anpacken – deine Meinung über Kattenturm zählt“. Die Projektwoche mit ihren verschiedenen interaktiven Aktionen lud vom 1. bis 5. November 2018 Kattenturmer*innen ein, Bedürfnisse und Vorlieben für ihren Stadtteil zu formulieren und ermutigte sie, sich aktiv in den Prozess der Stadtteilentwicklung […]

mehr

04.10.2018

Create Cultural Change

QUARTIER gGmbH beteiligt sich am START-Programm Quartier ist eine von 30 deutschen Kultureinrichtungen, die im Programm „START – Create Cultural Change“ griechischen Stipendiaten die Chance bieten, sich im internationalen Kulturmanagement zu qualifizieren. START ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Kooperation mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. durchgeführt wird, unterstützt von der John S. Latsis Public Benefic Foundation und der Bodossaki Foundation. Weitere Informationen finden Sie unter: www.startgreece.net Das Programm umfasst zwei aufeinander aufbauende Stufen: eine Hospitationsphase in Deutschland mit zentralen Fortbildungen für die Stipendiat*innen in Berlin und Stuttgart und eine Projektdurchführungsphase in Griechenland. In Bremen hospitieren in diesem Jahr insgesamt drei START-Stipendiat*innen für sechs Wochen in soziokulturellen Einrichtungen: bei der QUARTIER gGmbH, im Kulturladen Huchting und im Kulturzentrum Lagerhaus. Dabei sollen die künftigen Kulturmanager*innen die Arbeitsweisen in der Soziokultur kennenlernen und mit Unterstützung […]

mehr

04.06.2018

Sehnsucht Ankommen

Ein Stadtteil musiziert – mit dem Stadtteilprojekt „Sehnsucht Ankommen“ finden an einem Nachmittag in Woltmershausen gleich drei große Konzerte hinter- einander an drei verschiedenen Veranstaltungsorten statt. Ein musikalischer Spaziergang führt von Bühne zu Bühne und zu verschiedenen Kulturkreisen. Musik verbindet und baut Brücken zwischen Orient und Okzident, zwischen Folk, Latin und Klassik, Orchester und Chören. Mehr Infos zum Projekt hier: https://www.bremer-philharmoniker.de/konzerte/sonderkonzerte/sehnsucht-ankommen/ https://www.kulturhaus-pusdorf.de/Projekte-Sehnsucht-Ankommen.html  

mehr

23.10.2017

Create Cultural Change

QUARTIER gGmbH beteiligt sich am START-Programm QUARTIER gGmbH ist eine von 30 deutschen Kultureinrichtungen, die im Programm „START – Create Cultural Change“ griechischen Stipendiaten die Chance bieten, sich im internationalen Kulturmanagement zu qualifizieren. START ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Kooperation mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. durchgeführt wird, unterstützt von der John S. Latsis Public Benefit Foundation und der Bodossaki Foundation. Das Programm umfasst zwei aufeinander aufbauende Stufen: eine Hospitationsphase in Deutschland mit zentralen Fortbildungen für die Stipendiat*innen in Berlin und Stuttgart und eine Projektdurchführungsphase in Griechenland. Mehr zum Projekt hier: START – Create Cultural Change

mehr

13.07.2017

Sehnsucht Europa

Viele Menschen, die gerade nach Europa fliehen, suchen hier Schutz. Sie kommen nach Europa weil sie hoffen, hier Frieden zu finden, vielleicht ein neues Leben. „Sehnsucht Europa“ ist ein Zusammenschluss aus vielfältigen Projekten kultureller Akteure in Bremen, Delmenhorst, Lohne, Oldenburg und Syke. Das Projekt wird von der Metropolregion Nordwest, dem Senator für Kultur Bremen, Stadtkultur Bremen e.V. und der Oldenburgischen Landschaft gefördert. „Sehnsucht Europa“ ist eine Plattform für Geflüchtete, Zugewanderte und Beheimatete, die sich gemeinsam den Fragen nach Europa, Identität und Wünschen an die Zukunft nähern. Mit Mitteln der Kunst und des Dialogs. Mehr zum Projekt hier: http://www.sehnsuchteuropa.de/

mehr

25.04.2017

Kunstschulprojekt Blaues Wunder

Formattransfer / Projektberatung Oldenburger Kunstschule. Dass von QUARTIER entwickelte und erprobte Projektformat „Kinderkultur“ ist wieder einmal in die Region gereist. So wurde im Frühjahr 2017 das Projekt „Blaues Wunder“ der Oldenburger Kunstschule bei der Formatentwicklung durch QUARTIER beraten und begleitet. Darüber hinaus haben wir Künstler vermittelt und den notwendigen background bereitgestellt. Die vielfältigen Ergebnisse des Kunstschulprojekts, dessen Schwerpunkt die künstlerische Auseinandersetzung mit Sprichwörtern zum Thema Farbe bildete, waren abschließend in einer großen Ausstellung als Fotografie, Malerei, Skulptur und Druckgrafik zu sehen. Insgesamt waren unter der Anleitung von 16 Künstler*innen 200 Kinder und Jugendliche aus acht Oldenburger Schulen am Projekt beteiligt, Wir freuen uns, dass unser Projektformat auch in Oldenburg funktioniert hat und die beteiligten Kinder und Jugendlichen in den kreativen Werkstätten fleißig fa(r)buliert haben. http://www.oldenburger-kunstschule.de/kunstschulprojekt-das-blaue-wunder/ https://www.youtube.com/watch?v=3J9jaLnjlK0

mehr