Projekte 1988 - Heute

»Der Kern unserer Projekte ist, dass wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu gestalten.«


Was wir treiben /

Sie möchten wissen, in welchen Projekten wir uns engagieren? Hier finden Sie alle Projekte seit 1988 im Überblick.


12.04.2022

Heute schon ne:n Clown:in gefrühstückt?

Das Projekt „Heute schon ne:n Clown:in gefrühstückt?“ bietet Kindern im Grundschulalter einen Experimentierraum, den sprichwörtlichen Clown in sich zu entdecken und eine Performance zu erarbeiten. Über Rollenspiele und Improvisationen sollen die jungen Teilnehmer:innen so eine Form für ihren ganz „persönlichen Clown“ entwickeln. Ziel ist es, dass sich die teilnehmenden Kinder trauen, die gesellschaftlichen Konventionen auf spielerische Weise zu durchbrechen. Die sozial unangepasste Figur des Clowns erlaubt ihnen dabei, sich frei von Vorgaben in ihrer Individualität zu zeigen. Vermeintlich komische und sonderbare Seiten werden so zu Stärken und Potenzialen, die es weiterzuentwickeln gilt. Ein wesentlicher Teil des Projekts ist darüber hinaus die Gestaltung einer entsprechenden Kostümierung, um die erarbeitete Clownsfigur abschließend in einer öffentlichen Performance zu präsentieren. Das Projekt läuft insgesamt über einen Zeitraum von drei Monaten. Die Clownin Kallabreta wurde von Arthur Hentzsch in der künstlerischen Leitung des Projekts unterstützt. […]

mehr

31.03.2022

ENTER! Museum – Die Weserburg wurde erfolgreich geentert!

Kinderkulturprojekt 2021/22 Verrückte Uhren, sprechende Wände, Art-Fluencer, Plakatwände mal anders – das und noch viel mehr entsteht, wenn sich Kinder und Jugendliche mit Exponaten der Weserburg kreativ auseinandersetzen. Dies geschah in der ersten Phase des aktuellen Kinderkulturprojekts ENTER! Museum von QUARTIER in Kooperation mi der Weserburg Museum für moderne Kunst. Mit ENTER! Weserburg haben Kinder und Jugendliche die Weserburg auf individuelle Weise erobert und sind dabei selber künstlerisch tätig geworden. Ihre analogen wie digitalen Ergebnisse sind von Februar bis März in drei Stadtteil-Werkschauen (Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland (BGO), OTe-Zentrum Tenever, Bürgerhaus Hemelingen) präsentiert worden. Dank der digitalen Präsentationsform können die Ergebnisse aber zum Glück auch weiterhin jederzeit und von überall bewundert werden unter: www.enter-museum.de! Wir sind begeistert von den bisherigen Ergebnissen, die ohne die tollen Kooperationen und kreativen Ideen so nicht entstanden wären und freuen uns jetzt schon mit Euch zusammen, […]

mehr

30.03.2022

Open ArtXperience

TanzDiskurse 2022 Das Bremer „Open Art Somatic Symposium“ stellt an zwei Tagen die Vielseitigkeit des Tanzes in den Mittelpunkt. Vier vorausgehende Diskurse laden dazu ein, den Tanz aus unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam zu betrachten. Die Akteur:innen des Tanzes in Bremen stehen stellvertretend für eine breite Diversität, sowohl was die Teilnehmenden selbst angeht als auch deren Aufgaben und Wirkungsbereiche. Diese Diversität spiegelt sich auch im Programm der Diskurse und des Symposiums. Die TanzDiskurse finden jeweils von 15.30–17.00 Uhr in hybrider Form im Deutschen Tanzfilminstitut Bremen statt. Um vorherige Anmeldung für eine Teilnahme vor Ort wird gebeten. Veranstalter: Landesverband TanzSzene Bremen e.V. TanzDiskurse April 2022 15.30–17.00 Uhr Deutsches Tanzfilminstitut Bremen Am Wall 20 28195 Bremen Anmeldungen und Infos unter: T 0157-39011141 | info@lv-tanzszene-bremen.de | www.lv-tanzszene-bremen.de Flyer Open ArtXperience als PDF

mehr

21.02.2022

NUNATAK im März 2022

Café und Veranstaltungen finden wieder statt! Endlich endet die Coronapause im NUNATAK. Ab dem 2. März findet wieder montags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr der spendenbasierte Cafébetrieb statt. Zudem freuen wir uns auf internationale Konzerte und weitere spannende Veranstaltungen in den kommenden Monaten. Live-Musik: MUDDY WHAT? (DE) Sa. 12.03. um 19 Uhr, Eintritt frei MUDDY WHAT? steht für NEW BLUES! Die drei jungen Musiker:innen verpassen der traditionellen Stilrichtung eine moderne, erfrischende und unverwechselbare Note. Wabernde Delta-Sounds, funky Beats, filigrane Balladen und dann wieder stampfender Blues: Das Trio zeigt sich facettenreich und mit dynamischem Leichtsinn. Die Geschwister Fabian und Ina Spang sowie Michi Lang touren unermüdlich und euphorisch durchs Land. In ihrer Formation seit 2006  spielend, mischen sie seit Jahren unzählige kleine und große (Blues-)Clubs auf und begeistern Festivalbesucher. Mit großer Flexibilität und spürbarem Erfahrungsschatz zeigt sich das Trio, […]

mehr

17.02.2022

ENTER! Weserburg: Die Ausstellung geht in die Stadtteile

Nach der Eröffnung der Online-Präsentation am 25.01.2022 in der Weserburg von ENTER! Museum, dem aktuellen Kinderkulturprojekt 2021/2022 von Quartier gGmbH gehen ab Februar die stadtteilbezogenen Werkstattergebnisse der verschiedenen künstlerischen Werkstätten von Kindern und Jugendlichen von ENTER! Weserburg als Ausstellung in die Ortsteile. Im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland (BGO) ist derzeit die Stadtteilausstellung der beteiligten Einrichtungen aus Kattentum und Huckelriede zu sehen. Am Dienstag, den 15.02.22 besuchte eine beteiligte 8. Klasse des Gymnasiums links der Weser mit ihrem Lehrer Gideon Göhler die Ausstellung im BGO. Die Schüler*innen wurden von den beiden Projektleiterinnen Nadine Scheffler und Louisa May begrüßt und in die Ausstellung eingeführt. Im BGO werden noch bis Montag, den 21 .02. die digitalen und analogen künstlerischen Ergebnisse von insgesamt 6 in den Stadtteilen beteiligten Werkstätten zu sehen sein. Weitere Ausstellungen sind im OTe-Zentrum in Tenever (Eröffnung am 22.02. um 13 Uhr) […]

mehr

07.02.2022

Besuch von Bürgermeister Bovenschulte

Auf seiner Tour durch Blumenthal machte sich Bürgermeister Andreas Bovenschulte am 3. Februar ein Bild von den städtebaulichen Vorhaben und der Aufbruchstimmung im nördlichsten Bremer Stadtteil. Als Kultursensator besuchte er zudem unsere Projekte NEUE WOLLE und NUNATAK und verschaffte sich einen Eindruck von der sozialen und kulturellen Dynamik im Stadtteil. In der anschließenden Sprechstunde im NUNATAK stellte er sich den Fragen und Anliegen einiger Bürger:innen. Fotos: Quartier https://www.instagram.com/p/CZmL76_FLPw/  

mehr

26.01.2022

ENTER! Museum

Erste digitale Präsentation unseres Kinderkulturprojekts in der Weserburg In einem digitalen Museumsrundgang wurden am 25. Januar die Ergebnisse von Kindern und Jugendlichen aus 19 künstlerischen Werkstätten mit 17 Künstler:innen offiziell vorgestellt. Die entwickelten Ideen und Werke der ca. 300 jungen Teilnehmer:innen sind inspiriert durch aktuelle Exponate der Ausstellung „So wie wir sind 3.0“ in der Bremer Weserburg. Die Präsentation ist hier zu sehen: www.enter-museum.de Das Projekt umfasst insgesamt drei Durchläufe und Kooperationen mit den renommierten Bremer Museen Weserburg Museum für moderne Kunst, Overbeck-Museum und Focke-Museum, für die jeweils ein Museumsrundgang entwickelt wird. ENTER! WESERBURG ging dabei als erster an den Start. Projektleitung: Nadine Scheffler und Louisa May Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, WIN / Programm Wohnen in Nachbarschaften, Stadtteilbeiräte Bremen, swb-Bildungsinitiative sowie der KPMG Bremen. Die GEWOBA ermöglicht den Kindern und Jugendlichen aus den Stadtteilen die […]

mehr

20.01.2022

Pusdorf Pictures – So klingen wir!

Vertragsunterzeichnung der Kooperationspartner. Pusdorf Pictures – So klingen wir! ist ein partizipatives Stadtteil-Musikprojekt in Woltmershausen. Als Initiatoren des Projekts unterzeichneten am 19.01.2022 das Kulturhaus Pusdorf, die Bremer Philharmoniker und QUARTIER ihren Kooperationsvertrag. In dem von Claudia Beißwanger (QUARTIER) konzipierten und geleiteten Projekt werden Stadtteil-Musikensembles aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern musizieren. Die Projektdurchführung erstreckt sich von Herbst 2021 bis Herbst 2022. Die öffentliche Aufführung mit circa 100-120 aktiv beteiligten Stadtteilbewohner:innen, circa 60 Musiker:innen der Bremer Philharmoniker und circa 400 Zuschauer:innen ist für den 25. September 2022 geplant. Musikalische Basis des Projekts ist die bekannte Komposition „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Orchesterfassung von Maurice Ravel. Die künstlerisch-musikalische Gesamtleitung von „Pusdorf Pictures“ liegt beim Komponisten und Musiker Peter Friemer: Er re-komponiert und arrangiert „Bilder einer Ausstellung“ passgenau für die beteiligten Stadtteil-Musikensembles und die Bremer Philharmoniker. […]

mehr

14.12.2021

Konzept RESIDANCE

RESIDANCE ist ein Ort für die Bewohner:innen von Osterholz Tenever. In Kollaboration mit Künstler:innen können sie hier alternative Zugänge zu ihrem Umfeld und zu sich selbst erproben. RESIDANCE stellt den Körper – durch und mit dem wir Welt unmittelbar erfahren – in den Mittelpunkt. RESIDANCE ist ein Ort der Kooperation mit den umliegenden Einrichtungen im Stadtteil und setzt auf einen fruchtbaren und nachhaltigen Austausch. RESIDANCE ist ein Ort der konzeptionell beweglich bleibt. Immer wieder werden neue künstlerische Herangehensweisen, Forschungsprojekte und Formate erprobt und befragt. RESIDANCE sieht seinen Auftrag darin, durch künstlerische Prozesse auf unsere komplexe Gegenwart einzugehen und mit Tanz und Bewegung neue Impulse zu setzen. Foto: Lucie Tempier (links) und Anna Döge (rechts)  

mehr

03.12.2021

Spuren von Freiheit

„Spuren von Freiheit“ wurde als Teil des stadtteilübergreifenden Projekts „Spuren“ von Stadtkultur Bremen e.V. konzipiert. Dafür haben Frauen in Tenever über einen Zeitraum von drei Monaten mit der Choreografin Adriana Könemann zum Thema künstlerisch gearbeitet. Im Mittelpunkt standen ihre persönlichen Erfahrungen und Fragen. Eine wichtige Rolle spielten dabei die unterschiedlichen Materialen und Objekte, mit denen getanzt und improvisiert wurde. Die dabei entstandenen Fotografien der beteiligten Frauen machen auf eindrucksvolle Weise ganz individuelle Antworten zu den Spuren von Freiheit sichtbar. Gefördert wurde das Projekt von WiN Tenever und Schweizer Viertel. Projektleiterin: Anna Döge Fotografin: Claudia A. Cruz  

mehr