Projekte 1988 - Heute

»Der Kern unserer Projekte ist, dass wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu gestalten.«


Was wir treiben /

Sie möchten wissen, in welchen Projekten wir uns engagieren? Hier finden Sie alle Projekte seit 1988 im Überblick.


09.09.2019

Konzeptbeschreibung NUNATAK

Das NUNATAK, installiert in einem ehemaligen Ladenlokal am Blumenthaler Marktplatz, soll als „Kultur.Ideen.Raum.“ die Menschen des Stadtteils niederschwellig zusammenführen. Insbesondere sollen Begegnungen zwischen jenen Gruppen gefördert werden, die sonst nur wenig Kontakt miteinander haben. Hierfür wird ein regelmäßiger Cafébetrieb organisiert, in dessen Rahmen Besucher*innen ungeachtet ihrer Herkunft und jenseits klassischer Zuschreibungen Zeit verbringen und ungezwungen in Kontakt kommen. Zudem begünstig ein kostenfreies Kultur- und Veranstaltungsprogramm solche Begegnungen und erhöht zugleich den künstlerisch-kulturellen Output in Blumenthal. Es wird also ein Forum für Kultur und Austausch geboten, in das sich die Menschen mit ihren Fähigkeiten auch einbringen können. Das Konzept sieht zudem die Vergabe der Räumlichkeiten an Drittnutzer*innen vor, sei es für Workshops, Gesprächskreise, oder eigens organisierte Veranstaltungen. Schließlich soll das NUNATAK als Anlauf- und Beratungsstelle sowie als Produktionsort ästhetischer Praxis kulturelle Prozesse initiieren, stärken und begleiten. Die Begegnungen in neuen Zusammenhängen […]

mehr

04.09.2019

Das ver_rückte Bauhaus

Rund drei Liter Farbe, mehr als zehn Holzbretter und jede Menge Spaß – das ist das Fundament des Sommerferienprojekts 2019 „Das ver_rückte Bauhaus“ im Spielhaus KiTa Treff Wischmannstraße. Dreißig Kinder im Alter von acht bis elf Jahren arbeiteten während der ersten zwei Wochen der Sommerferien intensiv am Bau und der Gestaltung eines kunterbunten „Tiny Houses“. Bunt bedruckte Außenwände, selbstgenähte Polster und eigens entworfene Holzelemente zieren die insgesamt drei Miniaturetagen des mobilen Kleinhauses. Der Bau war in drei Arbeitsschritte unterteilt: Skizzen und Pappmodelle, Inneneinrichtung sowie Holzarbeiten. Während des Projekts erhielten die Kinder Unterstützung vom Holzgestalter Florian Schick und der Designerin Claudia A. Cruz. Sie leiteten die Kinder fachkundlich an. Das Bauhaus wird zukünftig in Bremen unterwegs sein und anderen Kindern zum Spielen zur Verfügung stehen. Ein Projekt von QUARTIER gGmbH in Kooperation mit dem Spielhaus KiTa Treff Wischmannstraße und dem Bürgerhaus […]

mehr

26.08.2019

NUNATAK im September 2019

Veranstaltungen: Live-Musik: SONGS & WHISPERS PRESENTS: Florian Grell (DE) Mi. 04.09. um 19 Uhr, Eintritt frei – Hutspenden Funkige Gitarrenriffs sowie groovige Loops gepaart mit einer leidenschaftlichen Stimme. Das erwartet Musikneugierige bei Flo Grell. Mit Einflüssen aus Pop- und Rockmusik wird seine Musik oft verglichen mit John Mayer, Jack Johnson, Jason Mraz, den Beatles und Bruno Mars. Nach der Schule reiste er neun Monate durch Australien mit oft weniger als genug zum leben, machte wertvolle Erfahrungen und fand schließlich seine Leidenschaft in der Musik. Seither wird getourt! www.flogrell.com Umsonst & Draußen: NUNATAK@Blumenthaler Sommerfest Fr. 06.09. von 15-18 Uhr, Schillerplatz, 28779 Bremen, Eintritt frei Im Stadtteil gemeinsam feiern. Mit dieser Motivation steigt Jahr für Jahr das beliebte Sommerfest auf dem Schillerplatz. Mit Aktionen, Spielangeboten, Leckereien. Neben anderen Akteur*innen ist das NUNATAK – wieder musikalisch – dabei! Mit von der Partie ist […]

mehr

16.08.2019

RESPECT!

Tanztheatercamp für Kinder Innerhalb von 10 Tagen haben sich 20 Bremer Kinder zwischen 8 und 13 Jahren gemeinsam mit zwei Tänzer*innen/Tanzpädagog*innen dem Thema Respekt gestellt: Was ist Respekt? Wie fühlt sich das an? Respektiere ich mich? Meine Mitmenschen? Warum kann es auch mal schwierig sein, sich oder andere zu respektieren? Körperlich visualisiert und tänzerisch übersetzt, zeichnerisch skizziert, theatral ausprobiert und miteinander diskutiert, wurde dieser vielschichtige Prozess in einer Abschluss-Werkschau zu einer bunten Collage zusammengetragen. Eingeladen zum tanztheatralen Abschluss des Sommercamps waren Eltern und Familie, Projektpartner*innen und Beteiligte. Ein Kooperationsprojekt von steptext dance project e.V., SOS-Kinderdorf Bremen und Quartier gGmbH. Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des „Bundesverband Tanz in Schulen e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF. Foto: Marianne Menke

mehr

29.07.2019

QDC im OTeBad in Tenever

„Move the Space“ – eine Jugendtanzperformance Unter großem Beifall zahlreicher Bewohner*innen des Stadtteils präsentierten die Jugendlichen der QuartierDanceCompany in einer außergewöhnlichen Tanzperformance am 6. Juli ihre erarbeiteten Choreografien und Bewegungselemente im OTeBad in Tenever. Dabei tanzten die jungen Künstler*innen zunächst im leeren Bewegungsbecken zu eigenen Audioaufnahmen und Sounds und führten die Zuschauer am Ende zum Nichtschwimmerbecken, wo sie im knöcheltiefen Wasser weitertanzten und das Publikum mit ihrer Performance verzauberten. Auszüge aus dem Programm „Move the Space„ sind auf folgenden Stadtteilfesten zu sehen: Sommerfest Tenever am 31.08.2019 um 15 Uhr Hemelinger Vielfalt am 01.09.2019 um 13 Uhr SAVAHRI Stadtteilfest Neue Vahr am 14.09.2019 um 15 Uhr QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule an der Koblenzer Straße, der Oberschule Sebaldsbrück und der Oberschule an der Julius-Brecht-Allee. Es wird gefördert durch das Programm ‚Künste öffnen Welten‘ der […]

mehr

24.07.2019

NUNATAK im August 2019

Veranstaltungen: Live-Musik: SONGS & WHISPERS PRESENTS: Jan Pape (DE) Mi. 07.08. um 19 Uhr, Eintritt frei – Hutspenden Klar, schnörkellos, tiefgängig – Jan Papes Musik ist wie sein Name. Mit seiner EP „Alles ist Pop“ verpasst der norddeutsche Songpoet der deutschen Popmusik einen deftigen Tritt. Jan Pape versteht es mit blitzgescheiten Worten die Leute zu erreichen und zu berühren, indem er was riskiert. Seine Tanzmusik ist vertonte Aufbruchstimmung, ein poetischer Soundtrack des Alltags. „Das wohl erfolgreichste Gewächs der Uetersener Musikszene: Clevere, fast schon poetische Texte, verpackt in eingängige Melodien, untermalt von tanzbaren Gitarren und treibenden Drums.“ – Hamburger Abendblatt Umsonst & Draußen: Blumenthaler Straßentreiben 2019 Sa. 10.8. von 15-18 Uhr, im NUNATAK und auf der ganzen Kapitän-Dallmann-Straße Nach den Erfolgen der letzten Jahre verwandelt sich die Kapitän-Dallmann-Straße nun schon zum dritten Mal wieder in eine bunte Flaniermeile. Viele verschiedene Gruppen, […]

mehr

22.07.2019

Wir suchen Bundesfreiwillige 27plus

für Verwaltung und Projektassistenz in Bremen-Mitte und Kattenturm mit PC-Kenntnissen (MS-Office) zur Unterstützung unserer vielfältigen Kunst- / Kulturprojekte mit jungen Menschen. für Mitarbeit in Blumenthal im Stadtteilprojekt NUNATAK in der Organisation und Kommunikation im Stadtteil. für Mitarbeit im Projekt Frei.Raum bei der Kinderbetreuung, als Projektassistenz in der Nähwerkstatt und bei sonstigen Aktivitäten im Frei.Raum. Nähere Infos zum BFD 27plus: Sozialer Friedensdienst Regina Munzel Tel. 0421-168670-23 munzel@sfd-bremen.de http://www.sfd-bremen.de/bundesfreiwillgendienst-27plus/  

mehr

26.06.2019

Sommerferienprojekte für junge Akteure

„Move the Space“ Tanzperformance in Tenever Samstag, 06. Juli 2019 um 18.00 Uhr OTeBad Tenever, Koblenzer Str. 3 Move the Space heißt es am 6. Juli in Tenever. Dann wird das OTe-Hallenbad zur Bühne der jungen Tänzer*innen von der QuartierDanceCompany. Die Besucher erwartet eine spannende Tanzperformance inkl. Platzgestaltung und Strandbar. Angeleitet von den Choreografinnen hat das Ensemble im Probenprozess den urbanen Raum im Stadtteil mit ihrem Körper erforscht, neu definiert und räumliche sowie körperliche Grenzen ausgelotet. Dabei haben sie Bewegungen, Geräusche und Bilder gesammelt, die sie nun im OTeBad aufeinandertreffen lassen. So wird ein Schwimmbad zum Performanceraum, ein Wasserbecken zur Tanzfläche und ein urbaner Lebensraum sichtbar. Der Eintritt ist frei. Choreografie: Miriam Röder, Mirjam Rauch, Mia Waehneldt, Johanna Schlösser QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER für Schüler im Alter von 11 bis 16 Jahren in Kooperation mit der Oberschule […]

mehr

20.06.2019

NUNATAK im Juli 2019

Veranstaltungen: Vernissage: Fotografien aus dem Projekt WiSH! – DEIN LEBEN Mi. 03.07. um 16 Uhr, Eintritt frei Im QUARTIER Projekt WiSH! haben sich Jugendliche aus der Roland zu Bremen Oberschule in Huchting und aus dem Freizi Alt-Aumund zusammen mit der Choreografin Lena Holtz, der Performance-Künstlerin Sara Schwienbacher, der Fotografin Claudia A. Cruz, der Assistentin Ronja Stegmann und des ehrenamtlichen Mitarbeiters Diaa Alaboud auf unterschiedlichste Art und Weise künstlerisch mit ihren persönlichen Wünschen beschäftigt. Die Frage, die das Projekt stellte, war: Nicht, was möchtest du werden, sondern, wer möchtest du sein?! Das Projekt lief von September 2018 bis Mai 2019. Daraus ist unter anderem auch eine Porträtreihe entstanden, die nun im NUNATAK zu sehen ist. Gefördert durch „Jugend ins Zentrum“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren im Rahmen von „Kultur macht stark“ des BMBF. Live-Musik: SONGS & WHISPERS PRESENTS: Todd Partridge (USA) Mi. […]

mehr

11.06.2019

ICH, WIR und DAS

Premiere im Theater Bremen. Am 25. und 26. Juni 2019 war im Theater Bremen die Tanz- und Theaterproduktion ICH, WIR und DAS zu sehen, die im Rahmen des integrativen Kooperationsprojekts TOGETHER mit 35 Jugendlichen entstanden ist. In den Stadtteilen Neustadt, Walle, Huchting, Blumenthal und Rönnebeck starteten ab Sommer 2017 in Kooperation mit lokalen Einrichtungen, Schulen und dem Theater Bremen Tanz-, Theater-, oder Medienwerkstätten, in denen die Jugendlichen an gemeinsamen Themen gearbeitet haben. Exemplarisch sollte die integrative Kraft gemeinschaftlicher künstlerisch-kultureller Arbeit im inklusiven Miteinander unterschiedlicher Communitys erprobt werden. Das sehenswerte Resultat lässt sich wie folgt beschreiben: Einfach mal die Augen schließen, nach innen hören, eins mit sich werden – das ist gar nicht so leicht. Zu vielfältig, sowohl verlockend als auch erdrückend, sind die Möglichkeiten, um sich abzulenken oder abgelenkt zu werden, zu eng das Korsett des eigenen Handlungsspielraumes. Tagein, tagaus […]

mehr