Formatprojekte


14.02.2019

Formatprojekte

2014 und 2015 haben im Rahmen der ersten Förderphase von „Kreativpotentiale Bremen“ sechs allgemeinbildende und berufsbildende Schulen unterschiedliche, von der Quartier gGmbH entwickelte innovative Kulturformate in Kooperation mit Kulturinstitutionen und Künstler*innen erprobt. Die Projekte waren auf die speziellen Bedarfe und Rahmenbedingungen der Schulen zugeschnitten, mit finanziellen wie personellen Ressourcen ausgestattet und wurden intensiv begleitet und evaluiert. Die Schulen wählten verschiedene Wege, die Kulturformate in ihre Jahresplanung zu integrieren, zum Beispiel als wöchentliches Zeitfenster im Stundenplan eines gesamten Jahrgangs oder in Form von Werkstattwochen, die über das Schuljahr verteilt wurden. Am Ende jeder Projektphase standen öffentliche Präsentationen der Produktionen im Stadtteil. Die Schülerinnen und Schüler erhielten darüber hinaus Einblicke in künstlerische Berufe und Arbeitsfelder, so dass auch die Berufsorientierung ein begleitender, aber nicht unwesentlicher Aspekt der Vorhaben war. Foto: Marianne Menke

mehr

14.02.2019

KunstWerkStadt

KunstWerkStadt hatte einen bildkünstlerischen Schwerpunkt und arbeitete mit starkem Bezug zum Stadtteil (Postleitzahl 28325). Die Werkstatt-Termine dieses Projektes fanden im Schuljahr 2013/14 wöchentlich an der Oberschule an der Koblenzer Straße in Bremen-Ost mit dem gesamten 7. Jahrgang (65 Schüler*innen) in einem festgelegten Stundenplan-Zeitfenster statt. Die Jugendlichen wählten aus den Bereichen Druckgrafik, Architektur, Skulptur, Tanz, Musik, digitale Medien sowie Textil/Mode eine Werkstatt aus. Eine Kooperation mit dem bremer zentrum für baukultur ermöglichte die konkrete Beteiligung der Schüler*innen an einem stadtplanerischen Projekt im Stadtteil. Die öffentliche Präsentation fand im Stadtteilzentrum »OTe« kurz vor den Sommerferien 2014 statt. Bei der Weiterführung der »KunstWerkStadt« im Schuljahr2014/1015 mit den neuen Schüler*innen des 7. Jahrgangs waren Präsentationen während des gesamten Schuljahres sichtbar, z. B. in Form der »pop up«-Galerie Osterholz oder durch Texte und Gedichte aus der Schreibwerkstatt, die in Form von Postkarten verteilt wurden. Foto: Frank Pusch

mehr

14.02.2019

Academy

Das Format »Academy« fand im Schuljahr 2013/14 als Tanzprojekt mit dem gesamten 8. Jahrgang (124 Schülerinnen und Schüler) der Albert-Einstein-Oberschule in Bremen-Osterholz mit wöchentlichen Werkstätten statt. Zum Kennenlernen der unterschiedlichen Tanzstile und Workshop-Angebote wurde zu Beginn der Arbeit eine Projektwoche durchgeführt. Neben Tanzwerkstätten konnten sich die Schüler*innen für eine Kostüm-, Bühnenbild-, Musik- oder Bildhauerwerkstatt entscheiden. Am Schuljahresende wurde die Tanztheaterproduktion »Siehst Du mich« im Stadtteilkulturzentrum in Bremen-Osterholz gezeigt. Im darauffolgenden Schuljahr startete »Academy« als Tanzprojekt mit dem gesamten 8. Jahrgang der Wilhelm-Olbers-Oberschule in Bremen-Hemelingen und einer veränderten Konzeption: Die künstlerischen Werkstätten fanden an dieser Schule nicht wöchentlich, sondern blockweise statt: Vier Projektwochen lang wurde über das Schuljahr 2014/15 verteilt das Tanztheaterstück »unterwegs« mit der Tanzkompagnie de LOOpers erarbeitet. Das Projekt endete im Sommer 2015 mit einer Open Air-Aufführung. Darüber hinaus wurde der Aufbau einer schulübergreifenden Tourneetanzgruppe für besonders talentierte Schüler*innen im […]

mehr

26.09.2018

Partizipation in der kulturellen Bildung

Herausforderung und Chance. Die fünfte zentrale Fortbildung für rund 50 Lehrer*innen und Kulturpartner*innen im Programm „Kreativpotentiale Bremen“ fand am Montag, 17. September, zum Thema Partizipation statt. Partizipation ist ein wesentliches Element guter Schule und ein verbrieftes Recht von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, das nicht nur im Bremischen Schulgesetz, sondern auch in aktuellen Empfehlungen der Kultusministerkonferenz zur Demokratie- und Menschenrechtsbildung sowie internationalen Gesetzen und Konventionen festgehalten ist. Dr. Helle Becker führte mit ihrer langjährigen Expertise in den Feldern „Partizipation – kulturelle Bildung – Schule“ ins Thema ein. Im Verlauf der Tagung wurden darüber hinaus verschiedene Partizipationsmodelle und „Best Practice“-Beispiele für partizipativ angelegte kulturelle Bildung vorgestellt und Perspektiven eröffnet, wie Partizipation im Kontext kultureller Bildung in Schule erfolgreich realisiert werden kann. Kreativpotentiale Bremen ist ein Projekt der Senatorin für Kinder und Bildung sowie des Senators für Kultur der Freien Hansestadt Bremen, […]

mehr

10.02.2018

GOOD TASTE – Kreativtag am Schulzentrum Blumenthal

Nicht Mathe, Deutsch oder Biologie standen am 6. Februar auf dem Stundenplan des Schulzentrums Blumenthal. Als Bremer Kreativpotentiale-Schule ist es dem Schulzentrum ein Anliegen, Methoden der kulturellen Bildung möglichst breit in ihren Schulalltag einzubauen. Unter dem Motto GOOD TASTE organisierten an diesem Tag 30 Lehrer*innen 20 Workshops für rund 300 Schüler*innen rund um den kreativen Umgang mit Essen – als Schule mit einem Hauswirtschaftsschwerpunkt eine logische Themenwahl. So wurden japanische Bento-Boxen hergestellt, Cake Pops, Candy Crush Castles, bunte Cocktails, Fruchtgummibärchen, duftende Seifen und Schmuck aus Lebensmitteln, aber auch Produkte aus Lebensmittelverpackungen. Einige Workshops befassten sich mit kreativer Tischdekoration in Form von Landschaften aus Lebensmitteln oder dem Bedrucken von Servietten und Tischdecken. Die Ergebnisse wurden am Ende des Projekttags in der Schulaula präsentiert und danach auch gemeinsam verzehrt. Einige dieser kreativen Ideen sollen im Rahmen einer Schüler*innen-Firma auch in Serie gehen. […]

mehr

27.02.2017

Vernetzungstreffen Kreativpotentiale

Gespräch über Ziele und Visionen. Am 14. Februar fand das zweite Kreativpotentiale-Vernetzungstreffen im Schulzentrum Habenhausen statt. 18 Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiterinnen und Schulleiter aus zehn Bremer Oberschulen, Gymnasien und Schulzentren im Sekundarbereich II waren der Einladung der Senatorin für Kinder und Bildung und der Quartier gGmbH gefolgt und verbrachten einen konstruktiven gemeinsamen Nachmittag. Im Vordergrund des Treffens stand dabei der Austausch und die Vernetzung zwischen den Schulen. Inhaltlicher Schwerpunkt des Tages war es, Visionen und Handlungsmöglichkeiten für das Ziel des Programms Kreativpotentiale Bremen zu konkretisieren, die kulturelle Bildung nachhaltig in den Schulalltag zu integrieren. In angeregten Gruppenarbeitsphasen tauschten sich die Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitungen zunächst schulübergreifend über ihre Ideen und Strategien aus, erhielten Anregungen und berichteten über eigene Erfahrungen. Mit den Erkenntnissen aus der Gruppenarbeit ging es zurück in das Kultur-Team der eigenen Schule: Wo will unsere Schule […]

mehr

08.06.2016

WegWandel – Musiktheater in Blumenthal

Im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“. “Am Sonntag begegneten sich zwei Menschen. Diese Menschen hassen sich abgrundtief. So abgrundtief, wie sich normale Schüler halt hassen.” (Lisa Henze, Schreibwerkstatt). Es gibt Seminare zu Konfliktbewältigung in Alltag und Beruf, Verhaltensberatung für Ehepartner und Anti-Aggressions-Kurse, nur dazu dienend, ein friedliches Miteinander zu sichern. Utopisches Wunschdenken; reicht doch manchmal schon ein einziges falsches Wort aus, um einen Menschen aus der Fassung zu bringen. Doch egal welcher Auslöser – Streit schafft Mauern, die zu Labyrinthen werden, Menschen einschließen und voneinander trennen. Wie finden sie wieder zueinander und lernen sich zu verstehen? Und wie löst man Konflikte? Bereits in den letzten beiden Produktionen des von QUARTIER entwickelten Projektformates Opera brachten Jugendliche aus Walle und KünstlerInnen verschiedenster Bereiche gemeinsam die Musiktheaterprojekte „Blaubarts Burg“ und „WegWeise“ erfolgreich zur Aufführung. Dieses Jahr geht es nach Blumenthal, wo sich […]

mehr

03.03.2016

Vernetzungstreffen Kreativpotentiale

Miteinander macht stark! Auf die Suche nach dem „Geschmack“ von Kreativpotentiale Bremen machten sich am 9. Februar insgesamt sechszehn Lehrerinnen und Lehrer der zehn am Programm beteiligten Bremer Schulen im Rahmen unseres ersten Kreativpotentiale-Vernetzungstreffen. Performance-Künstlerin Sara Schwienbacher bereitete den Teilnehmenden zusammen mit vier Schülern ihrer Eat-Art-Werkstatt „Kostproben“ des QUARTIER-Projekts ObervielKunst in der Oberschule Habenhausen mit einem Kunst-Buffet einen schmackhaften Empfang. Das Vernetzungstreffen diente dem intensiven Austausch durch interaktive und unterhaltsame Gesprächsformate. Bei gemeinsamen Gesprächen und Essen haben sich so die Beteiligten für die Prozesse der kulturellen Bildung nachhaltig gestärkt. Fotos: QUARTIER

mehr

10.11.2015

Ein Versuch über das Unmögliche

Musiktheater – Auf zu neuen Taten Nach zwei gelungenen Produktionen „Musiktheater in Walle“, die wir mit dem Theater Bremen, professionellen Künstler/innen und Jugendlichen aus drei Waller Schulen verwirklicht haben, zieht Quartier nun weiter nach Blumenthal. Reich an Erfahrungen werden wir bewährte Projektstrukturen in einen völlig neuen Kontext setzen. In Blumenthal haben wir im letzten Jahr bereits Vorprojekte realisiert. Was entstehen wird liegt in den kreativen Potentialen der Jugendlichen verborgen. Sie machen sich auf den Weg, um zu einem künstlerischen Kollektiv zusammen zu wachsen. In Koproduktion mit dem Theater Bremen werden die Jugendlichen, begleitet von erfahrenen Künstler/innen, das Leitthema Utopie als Stadtrauminszenierung verhandeln. Eingebettet wird die Produktion in das taufrische Festivalformat des Theater Bremen „Auswärtsspiel“. Wir sind gespannt! Die jährliche Produktion wird ermöglicht durch die NORDMETALL-Stiftung und gefördert durch die start JUGEND KUNST STIFTUNG. Foto: Luisa Marie Feher      

mehr

30.07.2015

Premiere WegWeise – Musiktheater in Walle

Ausverkaufte Vorstellungen und lautstarken Beifall ernteten die jugendlichen AkteurInnen des diesjährigen Opera-Projekts am 16. und 19. Juli im BLG-Forum. Fünfzig Schüler und Schülerinnen aus drei Waller Schulen präsentierten ihr Musiktheaterstück „WegWeise“. Gedanken, Ängste, Fragen und Lebensgefühle der 14 bis 18-jährigen Jugendlichen mit unterschiedlichen Hintergründen wurden auf sensible, authentische und überwältigende Art und Weise in Szene gesetzt. Dem Team um Regisseurin Friederike Blum ist es gelungen, beeindruckende darstellerische, künstlerische und musikalische Fähigkeiten herauszustellen und enorme Entwicklungsprozesse der Akteure innerhalb der achtmonatigen Produktionszeit zu Tage zu bringen. Professionell eingerahmt und organisiert wurde das Projekt durch QUARTIER in Kooperation mit dem THEATER BREMEN. Fotos: Marianne Menke

mehr