AKTUELL


10.05.2022

Tanz mal leise! 

Ein Tanzprojekt von QUARTIER. Zwei Wochen lang gab es unter dem Motto „Tanz mal leise!“ tägliche Tanzangebote in unserer frisch renovierten RESIDANCE in Tenever. Ob Hip-Hop, zeitgenössischer Tanz oder experimenteller Tanz: in unserer „silent disco“ vermittelten die Tanzpädagoginnen Sita Kotteck und Leonie Hard den mit Funkkopfhörern agierenden Teilnehmer:innen das Gefühl für den eigenen Körper und die Bewegung. Öffentlich präsentiert wurde die Tanzperformance anlässlich der (Neu-)Eröffnungsfeier unserer QUARTIER-Dependance RESIDANCE am 23. April auf dem gut besuchten OTe-Marktplatz. Die Veranstaltung wird gefördert von Chance Tanz, einem Projekt des “ Bundesverband Tanz in Schulen e.V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF. In Kooperation mit Fitpoint und HoodGirlz. Danke an die Schule an der Julius-Brecht-Allee und der Gesamtschule Bremen-Ost. Projektleitung: Lucie Tempier Fotos: Benjamin Eichler

mehr

09.05.2022

TableTalks im RESIDANCE

Im Frühjahr fand im RESIDANCE in Tenever der erste TableTalk im Rahmen des Quartier-Projekts „Spuren von Freiheit“ statt. Bei einem von der Künstlerin Daniela Reina Téllez gestalteten Mittagessen mit kolumbianischen Spezialitäten und zubereitet mit regionalen Produkten, diskutierten vier Gäste aus Tenever und dem Schweizer Viertel zu den Themen Migration, Leben und Arbeiten im Stadtteil. Künstlerin: Daniela Reina Téllez Assistenz und Fotos: Margaretha Paulick Gäste: Ekram Bonden, Bernhard Denkler, Maria Keiner, Aykut Taşan Im Rahmen des Projekts „Spuren von Freiheit“ gefördert von WiN Tenever und Schweizer Viertel.  

mehr

26.04.2022

GegenSatz

Ausstellungseröffnung am 25.4.2022 in Kattenturm Aufgrund der großen Resonanz an den Projekten unserer kreativen Schreibwerkstatt für Seniorinnen und Senioren haben wir mit der grafischen Schreibwerkstatt GegenSatz ein neues Vorhaben an den Start gebracht. Die Ergebnisse des von der Autorin Constanze Vieth und der Illustratorin Julia Vogel begleiteten Projekts wurden nun in einer reich illustrierten Broschüre im Kattenturmer Café Rotheo der Öffentlichkeit vorgestellt. Beim Schreibprojekt GegenSatz stand der experimentelle Umgang mit Sprache im Vordergrund. Zum kreativen Schreiben kamen diesmal das künstlerische Gestalten der Texte durch verschiedene bildnerische Techniken hinzu. Es sollte jedoch nicht klassisch illustriert werden, sondern der entstandene Text selbst in den Mittelpunkt rücken und zu Kunst werden. Die Buchstaben sowie das Blatt, das den Text trägt, wurden künstlerisch gestaltet. Dabei kamen einfach zu erlernende Methoden wie z.B. Kalligrafie und verschiedene Drucktechniken zum Einsatz. Auch thematisch war die Schreibwerkstatt GegenSatz […]

mehr

14.04.2022

ImmerGrün in Kattenturm eingeweiht

Bereits im August 2021 haben zwei kreative Werkstätten im Rahmen einer Sommerferienaktion das Außengelände im Eingangsbereich des Spielhauses KuFZ Treff Wischmannstraße neugestaltet. Gemeinsam mit dem Künstler Udo Steinmann hatten die beteiligten Kinder Vorlagen aus Pflanzen- und Insektenmotiven entwickelt und gedruckt. Anschließend wurden die farbenprächtigen Drucke digitalisiert und auf großformatige Trägerplatten übertragen. Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn konnten die Platten nun an die Spielhaus-Fassade montiert werden. Unter Anleitung der Landschaftsarchitektin Sibylle Conradi haben die Kinder des Spielhauses in Begleitung zusätzlich ein verwaistes Beet in einen kleinen, bunten Zaubergarten verwandelt. Als Spielhaus-Garten-Projekt werden die neu angelegten Hochbeet- und Staudenflächen auch in Zukunft entwickelt und gepflegt. Projektleitung: Nadine Scheffler und Sibylle Conradi Ein Projekt von Quartier gGmbH in Kooperation mit dem KuFZ Treff Wischmannstraße und gefördert durch KiTa Bremen, WiN / Programm Wohnen in Nachbarschaften, Vonovia sowie die BREBAU. Fotos: Quartier  

mehr

12.04.2022

Heute schon ne:n Clown:in gefrühstückt?

Das Projekt „Heute schon ne:n Clown:in gefrühstückt?“ bietet Kindern im Grundschulalter einen Experimentierraum, den sprichwörtlichen Clown in sich zu entdecken und eine Performance zu erarbeiten. Über Rollenspiele und Improvisationen sollen die jungen Teilnehmer:innen so eine Form für ihren ganz „persönlichen Clown“ entwickeln. Ziel ist es, dass sich die teilnehmenden Kinder trauen, die gesellschaftlichen Konventionen auf spielerische Weise zu durchbrechen. Die sozial unangepasste Figur des Clowns erlaubt ihnen dabei, sich frei von Vorgaben in ihrer Individualität zu zeigen. Vermeintlich komische und sonderbare Seiten werden so zu Stärken und Potenzialen, die es weiterzuentwickeln gilt. Ein wesentlicher Teil des Projekts ist darüber hinaus die Gestaltung einer entsprechenden Kostümierung, um die erarbeitete Clownsfigur abschließend in einer öffentlichen Performance zu präsentieren. Das Projekt läuft insgesamt über einen Zeitraum von drei Monaten. Die Clownin Kallabreta wurde von Arthur Hentzsch in der künstlerischen Leitung des Projekts unterstützt. […]

mehr

31.03.2022

ENTER! Museum – Die Weserburg wurde erfolgreich geentert!

Kinderkulturprojekt 2021/22 Verrückte Uhren, sprechende Wände, Art-Fluencer, Plakatwände mal anders – das und noch viel mehr entsteht, wenn sich Kinder und Jugendliche mit Exponaten der Weserburg kreativ auseinandersetzen. Dies geschah in der ersten Phase des aktuellen Kinderkulturprojekts ENTER! Museum von QUARTIER in Kooperation mi der Weserburg Museum für moderne Kunst. Mit ENTER! Weserburg haben Kinder und Jugendliche die Weserburg auf individuelle Weise erobert und sind dabei selber künstlerisch tätig geworden. Ihre analogen wie digitalen Ergebnisse sind von Februar bis März in drei Stadtteil-Werkschauen (Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland (BGO), OTe-Zentrum Tenever, Bürgerhaus Hemelingen) präsentiert worden. Dank der digitalen Präsentationsform können die Ergebnisse aber zum Glück auch weiterhin jederzeit und von überall bewundert werden unter: www.enter-museum.de! Wir sind begeistert von den bisherigen Ergebnissen, die ohne die tollen Kooperationen und kreativen Ideen so nicht entstanden wären und freuen uns jetzt schon mit Euch zusammen, […]

mehr

17.02.2022

ENTER! Weserburg: Die Ausstellung geht in die Stadtteile

Nach der Eröffnung der Online-Präsentation am 25.01.2022 in der Weserburg von ENTER! Museum, dem aktuellen Kinderkulturprojekt 2021/2022 von Quartier gGmbH gehen ab Februar die stadtteilbezogenen Werkstattergebnisse der verschiedenen künstlerischen Werkstätten von Kindern und Jugendlichen von ENTER! Weserburg als Ausstellung in die Ortsteile. Im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland (BGO) ist derzeit die Stadtteilausstellung der beteiligten Einrichtungen aus Kattentum und Huckelriede zu sehen. Am Dienstag, den 15.02.22 besuchte eine beteiligte 8. Klasse des Gymnasiums links der Weser mit ihrem Lehrer Gideon Göhler die Ausstellung im BGO. Die Schüler*innen wurden von den beiden Projektleiterinnen Nadine Scheffler und Louisa May begrüßt und in die Ausstellung eingeführt. Im BGO werden noch bis Montag, den 21 .02. die digitalen und analogen künstlerischen Ergebnisse von insgesamt 6 in den Stadtteilen beteiligten Werkstätten zu sehen sein. Weitere Ausstellungen sind im OTe-Zentrum in Tenever (Eröffnung am 22.02. um 13 Uhr) […]

mehr

07.02.2022

Besuch von Bürgermeister Bovenschulte

Auf seiner Tour durch Blumenthal machte sich Bürgermeister Andreas Bovenschulte am 3. Februar ein Bild von den städtebaulichen Vorhaben und der Aufbruchstimmung im nördlichsten Bremer Stadtteil. Als Kultursensator besuchte er zudem unsere Projekte NEUE WOLLE und NUNATAK und verschaffte sich einen Eindruck von der sozialen und kulturellen Dynamik im Stadtteil. In der anschließenden Sprechstunde im NUNATAK stellte er sich den Fragen und Anliegen einiger Bürger:innen. Fotos: Quartier https://www.instagram.com/p/CZmL76_FLPw/  

mehr

26.01.2022

ENTER! Museum

Erste digitale Präsentation unseres Kinderkulturprojekts in der Weserburg In einem digitalen Museumsrundgang wurden am 25. Januar die Ergebnisse von Kindern und Jugendlichen aus 19 künstlerischen Werkstätten mit 17 Künstler:innen offiziell vorgestellt. Die entwickelten Ideen und Werke der ca. 300 jungen Teilnehmer:innen sind inspiriert durch aktuelle Exponate der Ausstellung „So wie wir sind 3.0“ in der Bremer Weserburg. Die Präsentation ist hier zu sehen: www.enter-museum.de Das Projekt umfasst insgesamt drei Durchläufe und Kooperationen mit den renommierten Bremer Museen Weserburg Museum für moderne Kunst, Overbeck-Museum und Focke-Museum, für die jeweils ein Museumsrundgang entwickelt wird. ENTER! WESERBURG ging dabei als erster an den Start. Projektleitung: Nadine Scheffler und Louisa May Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, WIN / Programm Wohnen in Nachbarschaften, Stadtteilbeiräte Bremen, swb-Bildungsinitiative sowie der KPMG Bremen. Die GEWOBA ermöglicht den Kindern und Jugendlichen aus den Stadtteilen die […]

mehr

20.01.2022

Pusdorf Pictures – So klingen wir!

Vertragsunterzeichnung der Kooperationspartner. Pusdorf Pictures – So klingen wir! ist ein partizipatives Stadtteil-Musikprojekt in Woltmershausen. Als Initiatoren des Projekts unterzeichneten am 19.01.2022 das Kulturhaus Pusdorf, die Bremer Philharmoniker und QUARTIER ihren Kooperationsvertrag. In dem von Claudia Beißwanger (QUARTIER) konzipierten und geleiteten Projekt werden Stadtteil-Musikensembles aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern musizieren. Die Projektdurchführung erstreckt sich von Herbst 2021 bis Herbst 2022. Die öffentliche Aufführung mit circa 100-120 aktiv beteiligten Stadtteilbewohner:innen, circa 60 Musiker:innen der Bremer Philharmoniker und circa 400 Zuschauer:innen ist für den 25. September 2022 geplant. Musikalische Basis des Projekts ist die bekannte Komposition „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Orchesterfassung von Maurice Ravel. Die künstlerisch-musikalische Gesamtleitung von „Pusdorf Pictures“ liegt beim Komponisten und Musiker Peter Friemer: Er re-komponiert und arrangiert „Bilder einer Ausstellung“ passgenau für die beteiligten Stadtteil-Musikensembles und die Bremer Philharmoniker. […]

mehr