AKTUELL


07.02.2023

SH-SH-SHOW ME!

Was möchte ich von mir zeigen und nach außen tragen? Was erwarten andere von mir? Wie sehen mich andere und wie möchte ich von anderen gesehen werden? Diese Fragen haben sich in den vergangenen Monaten Jugendliche in einem Tanzprojekt der QuartierDanceCompany – QDC – aus Tenever gestellt. Unter der künstlerischen Leitung der Tänzerinnen und Choreografinnen Marie-Claire Krämer und Sita Kotteck haben sie sich einmal in der Woche getroffen, Texte geschrieben, getanzt und Choreografien entwickelt. Der Klangkünstler Riccardo Castagnola hat dazu eine eigene Soundkulisse mit elektronischen Elementen komponiert. Das Ergebnis konnten Kinder und Erwachsene sich am 3. Februar im Lichthof des Weserparks, der auch als Probenort und Inspirationsquelle diente, ansehen und anhören. Mal laut, mal leise – mal langsam, mal schnell – mal in der Gruppe, mal alleine öffneten die Jugendlichen sich tänzerisch ihrem Publikum. Außer mit Bewegung drückten sie mit […]

mehr

24.01.2023

Selfies

Textile Selbstporträts Wie sehe ich aus? Wer bin ich? Was macht mich aus? Wer will ich sein? Diese Fragen haben die Teilnehmerinnen unseres Frauenprojekts NEUE WOLLE über mehrere Monate begleitet. Individuen können sich auf sehr unterschiedlichen Wegen dem eigenen Bild nähern. Z.B. durch intensive Übungen im sogenannten „Blindzeichnen“ von sich selbst und anderen, durch die Entwicklung eigener, individueller Schriftzüge, über die eigene Stimme und Sprache, in der Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper durch Bewegung und Tanz. Begleitet von persönlichen Gesprächen über Kultur, Familie und Zuhause setzten sich über Monate hinweg Bilder zusammen. Bilder, die Frauen mit unterschiedlichsten Geschichten zeigen. Bilder, die so individuell sind, wie ihre Schöpferinnen. Vom Holzrahmen, über den Bezug der Leinwand, bis zum Mischen der Farben und Umsetzung in diversen textilen Techniken – alles wurde selbst erarbeitet. Die Porträts deuten Herkunft an, lassen Träume und Ängste ahnen, […]

mehr

22.12.2022

Tanzen im Quartier

Zwei Seiten. Ein Duett. Das Tanz- und Videoprojekt Zwei Seiten. Ein Duett. ist ein kulturelles Beteiligungsprojekt für und von Menschen im Stadtteil Osterholz. Grundlegende Idee war es, „Tanzduette“ an zwanzig markanten Orten des Quartiers zu initiieren, ohne dass sich die Tanzenden dort direkt begegnen. Jede Form von Tanz, Bewegung und Performance ist erlaubt. Dabei filmen sich die Teilnehmenden nach vorgegebenen Kriterien selbst mit dem Handy. Anschließend werden die erstellten Videos auf die eigens dafür eingerichtete Website www.zweiseiteneinduett.de hochgeladen und von unserem Team zu spannenden Duetten zusammengeschnitten und choreographiert. Das Projekt Zwei Seiten. Ein Duett spielt bewusst mit den pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen der vergangenen Winter. So wurde aus der Not die Inspiration für ein neues, spannendes Format. In Zwei Seiten. Ein Duett. wird ein in vieler Hinsicht benachteiligter Stadtteil zur lebendigen Kulisse für kulturelle und soziale Vielfalt. Konzept und Projektleitung: Lucie Tempier […]

mehr

14.12.2022

Standort- und Projektleitung gesucht

Wir suchen ab dem 01.02.2023 oder später eine Standort- und Projektleitung (20 Std. / Wo) für unsere im Relaunch begriffene Dependance RESIDANCE im Bremer Stadtteil Tenever. RESIDANCE befasst sich schwerpunktmäßig mit Bewegung und Tanz. Kinder-, Jugend- und Erwachsenenprojekte, partizipative Tanzformate, Kooperationen, aber auch Projekte in anderen künstlerischen Bereichen – all dies und mehr kann in einem kleinen Team in Tenever sowie in Zusammenarbeit mit den übrigen Projektstandorten individuell entwickelt werden. Wenn du dich für innovative Formate begeisterst sowie Erfahrung im Projektmanagement und der Durchführung von Kulturprojekten mitbringst, aber auch bereit bist, deine Fertigkeiten zu vermitteln, freuen wir uns über deine Bewerbung per E-Mail an: info@quartier-bremen.de Für Rückfragen wende dich gerne an Janika Barre und Christian Psioda. Die Bewerbungsfrist endet am 15.01.2023. Die vollständige Ausschreibung kannst du hier runterladen.    

mehr

29.11.2022

Senatorin im FREI.RAUM

Am 24.11.2022 besuchte Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, unser FrauenKreativLabor FREI.RAUM in Kattenturm. Begrüßt wurden sie und ihre Kolleg:innen durch die QUARTIER-Geschäftsführerin Janika Barre, der Kattenturmer Quartiersmanagerin Sandra Ahlers und Projektleiterin Annette Felgenhauer samt FREI.RAUM-Team. Sehr beeindruckt war die Senatorin vom konzentrierten, akkuraten, kreativen Arbeiten der Teilnehmerinnen in der Werkstatt. Sie bewunderte selbstgeschneiderte Mäntel, einzigartige Taschen und Porträtpuppen, die die Frauen gefertigt haben. Die Kinder in den Betreuungsräumen zeigten der Senatorin begeistert ihre Knetkünste. Beim anschließenden Mittagessen, das die Teilnehmerinnen für den Besuch zubereitet hatten, wurde in einem angeregten Gespräch noch einmal deutlich, wie groß die Relevanz und die Effektivität des durch das Ressort aus Mitteln des Landes und des ESF geförderten, sozialräumlichen Modellprojektes mit Beratungs- und Sprachlernangeboten für die in Kattenturm lebenden zugewanderten, oftmals auch alleinerziehenden Frauen ist. Fotos: QUARTIER  

mehr

31.10.2022

Tanzflüstern

Eine besondere Tanz- und Musikimprovisation Tanzflüstern ist ein Projekt, in dem die Choreograf:innen Marie-Claire Krämer und Markus Hoft mit jungen Tänzer:innen aus Tenever ein Tanzstück zu den Themen Zukunft, Aufbruch und Mut  inszeniert haben. Dabei nahmen sich die Choreograf:innen Zeit, die Gefühle der Jugendlichen auf eine Weise in den Körpern zum Schwingen zu bringen, sodass sie als Tanzzustand und Tanzform verarbeitet werden konnten. Ihre „innere Stimme“ flüsterte den Jugendlichen so einen Tanz ein, der ihre Stärke und Zerbrechlichkeit gleichzeitig zum Ausdruck bringen konnte. Die Streicherklasse 8.1 der Gesamtschule Ost improvisierte zum gleichen Thema. Ihre Aufnahmen waren dann die musikalische Grundlage der Tanzkreation und des Arrangements für das Orchester, das Maximilian Shaikh-Yousef extra für dieses Projekt komponierte. Die öffentliche Präsentation von Tanzflüstern fand schließlich im September im Club 443Hz des Zukunftslabors der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen statt, bei dem sich sie Tanzgruppe […]

mehr

23.09.2022

Pusdorf Pictures – so klingen wir!

Musikalischer Stadtteil-Spaziergang am 25.9.2022 in Woltmershausen Wie klingt ein Stadtteil? Im partizipativen Musikprojekt „Pusdorf Pictures – so klingen wir!“ nehmen circa 200 musizierende Stadtteilbewohner:innen – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – und die Bremer Philharmoniker das Publikum am 25. September 2022 mit auf einen musikalischen Stadtteilspaziergang. Das Bühnenbild und ergänzende Texte werden von Jugendlichen aus dem Stadtteil gestaltet. Die Route durch Woltmershausen, von den Bewohner:innen liebevoll Pusdorf genannt, führt vom Hafengebiet bis ins Tabakquartier, dem neuen Kreativ-Areal im Stadtteil. Komponist und Musiker Peter Friemer variiert das musikalische Material des beliebten Orchesterwerks „Bilder einer Ausstellung“ (Mussorgsky / Ravel) und bildet durch seine Rekomposition die vielfältigen musikalischen Stimmen aus dem Stadtteil ab. An verschiedenen Orten entlang der Spazierroute werden so Geschichten über Vergangenes und Zukünftiges, über Gegensätze und Gemeinsamkeiten, über Tradition und Wandel hörbar. Das große Finale ertönt im neuen Saal der Bremer […]

mehr

24.08.2022

Beat & Beet

Eine Tanzperformance im Garten Tanz, Spiel, Forschung und Essen – 14 Kinder konnten sich im Garten des Urban Gardening Projektes QuerBeet in Tenever ausprobieren. Am Ende entstand eine Tanzperformance, die das Publikum quer durch den Garten führte und zum Schluss zum Mitmachen einlud. Es war bezaubernd und alle sind trotz zeitweiliger Hitze ein ganzes Stück gewachsen. Begleitet wurden die Kinder anderthalb Wochen lang durch die zwei Tanzpädagoginnen Lisa Lunte Schur und Thea Meret, sowie durch die Cellistin Ilemi Kemonah. Zu einem unvergesslichen Erlebnis machte es die großartige Zusammenarbeit mit dem Team von QuerBeet. Projektleitung: Anna Döge Herzlichen Dank an unsere Kooperationspartner dem Haus der Familie Tenever und QuerBeet Das Projekt wird gefördert von: „AUF!leben – Zukunft ist jetzt“ ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms […]

mehr

09.08.2022

Kung Fu–Zirkus 2022

Ein Sommerferienprojekt für Kinder von 7 bis 11 Jahren. Anfang  August hat auf dem Gelände von Jokes die Circusschule e.V. das Sommerferienprojekt Kung Fu-Zirkus stattgefunden. Das Angebot richtete sich an PiB-Pflegekinder aus verschiedenen Stadtteilen Bremens sowie an Kinder aus den Ortsteilen Kattenturm und Huckelriede. Insgesamt haben 14 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren mitgewirkt. Angeleitet wurden die Teilnehmer:innen von den beiden Künstler:innen Martin Bogus (Zirkuspädagoge und Artist) und Deborah von Teubern (Kung Fu-Lehrerin/ Theaterpädagogin/ Clown). Im Vordergrund stand das Erlernen verschiedener Grundtechniken der Zirkuskunst und der chinesischen Kung Fu-Kampfkunst. So wurden gemeinsam die Dynamiken von Zirkustricks wie z.B. Jonglage, Balance oder auch Partner- und Luftakrobatik am Trapez sowie Einradfahren erforscht. Daneben beschäftigten sich die Teilnehmer:innen mit den vielfältigen Tierformen und Charakteren der Kung Fu-Kampfkunst, erarbeiteten tänzerische Bewegungsabläufe und übten sich im Schlag- und Kicktraining sowie dem Showkampf. Im Laufe […]

mehr

25.07.2022

FREI.RAUM in neuen Räumen

Das FrauenKreativLabor FREI.RAUM ist ab dem 1.7.2022 in der Alfred-Faust-Straße 17 d im Zentrum von Kattenturm. Die offizielle Eröffnung mit vielen Gästen aus dem Stadtteil und den Behörden, Teilnehmerinnen, Kindern und Mitarbeiterinnen fand am 7.7.2022 statt. Nach kurzen Reden konnten alle den neuen FREI.RAUM besichtigen, angeregte Gespräche führen und natürlich die von den Teilnehmerinnen zubereiteten kulinarischen Spezialitäten genießen. Die neuen Räumlichkeiten sind ideal für den Werkstattbetrieb und die Kinderbetreuung. Der helle, freundliche Gemeinschaftsraum kann nachmittags auf Anfrage auch für Veranstaltungen des Stadtteilnetzwerkes genutzt werden. Ebenfalls nachmittags wird dort Beratung und Unterstützung speziell für zugewanderte und alleinerziehende Frauen angeboten. Der Umbau wurde gefördert durch die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau aus Soziale Stadt-Mitteln sowie Geldern aus dem Innovationstopf der Bremer Senatskanzlei. Fotos: Marianne Menke Bericht im Stadtteil-Kurier des WK vom 11.07.2022

mehr