Tag: theater bremen


11.03.2015

Kreativpotentiale Bremen startet zweite Phase

VertreterInnen von rund 30 Schulen aus allen Stadtteilen nahmen am 2. März im Theater Bremen die Chance wahr, um sich auf der Kick-Off-Veranstaltung der zweiten Programmphase über die Inhalte des Programms „Kreativpotentiale“ zu informieren und waren dabei von der künstlerischen Vielfalt und Qualität der bereits von Quartier an fünf Bremer Schulen realisierten Projekte „Opera“, „Academy“ und „KunstWerkStadt“ sichtlich beeindruckt. Mit dem Programm Kreativpotentiale Bremen hat die Senatorin für Bildung und Wissenschaft gemeinsam mit der Stiftung Mercator im Sommer 2014 ein Programm gestartet, das für mehr Qualität und Systematik bei der kulturellen Bildung an Bremer Schulen sorgen soll. Quartier fällt dabei die Rolle der Programmagentur zu, die die verschiedenen Projekte mit den jeweils beteiligten Künstlern und Pädagogen an den Schulen umsetzt. Gleichzeitig fungiert Quartier als verantwortliche Vernetzungs- und Kontaktstelle. Fotos: Jan Meier

mehr

28.02.2014

Eine Welt ohne Geheimnis ist fad und öd

Projektreihe „Opera“ startet durch und macht sich unter dem diesjährigen Motto „Oper in Walle“ auf die Suche nach dem Verborgenen Die sieben Raben, Siegfried, Game of Thrones – das Geheimnis hält uns gefangen. Verborgene Türen, versteckte Schätze, verschlossene Tagebücher. Kinder und Jugendliche brauchen das Geheimnis, um ihr Selbst zu finden, um erwachsen zu werden. Und das Geheimnis, das verstört, das unser Selbst bedroht? 50 SchülerInnen aus den drei beteiligten Waller Schulen treffen sich wöchentlich mit ProfikünstlerInnen im Theater Bremen. Gemeinsam erarbeiten sie eine Musiktheaterinszenierung, die ihre Interessen, Wünsche und kreativen Potentiale auf die Bühne bringt. Eine Initiative von Quartier in Kooperation mit dem Theater Bremen, der Oberschule am Waller Ring, dem Schulzentrum Walle und der Allgemeinen Berufsschule Walle. Die Reihe „Opera“ wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ durch die Förderung der Stiftung Mercator, der Senatorin für Bildung und […]

mehr

22.11.2011

Falsch verliebt – Aufführung 12. 1. im Schauspielhaus Theater Bremen

Am 12. Januar im Neuen Schauspielhaus des Theater Bremen Flyer Falsch Verlieb (143 KB) Was hält zwei Liebende zusammen? Was lässt sie scheitern? Falsch verliebt? Vielleicht. Die uralten Geschichten: Romeo und Julia, die Prinzessin und der Schweinehirt. Zu fremd die beiden Welten, zu schwer die Verständigung? Was heißt das Hier und Heute? Alles multikulti, alles easy?

mehr

06.11.2011

Ich komm als Blümchen wieder

Wenn Kinder nach dem Tod fragen, reagieren Erwachsene oft hilflos. Doch Kinder fragen nach dem Tod. So, wie sie andere ‚große Fragen’ an die Erwachsenen stellen, an die Welt, an das Leben: Warum leben wir? Gibt es Engel? Wo endet das Weltall? Warum gibt es Krieg? Die Frage nach dem Tod gehört immer dazu.

mehr

16.10.2011

Falsch verliebt

Die Liebe zwischen zwei Kulturen ist ein Thema mit dem sich Jugendliche und junge Menschen unserer Zeit auseinandersetzen müssen. Die Choreographin Christine Witte hat gemeinsam mit dem Komponisten Peter Friemer das Tanzstück „Falsch verliebt“ kreiert, in dem genau dieser Konflikt dargestellt wird. Die Sprache für die Liebe ist hier der Tanz: universell, unmittelbar, unverstellt.

mehr