Tag: jugendhilfe


15.03.2012

Bremen lässt Jugendliche hängen – Massive Proteste geplant

Jetzt ist es amtlich: Das Jobcenter Bremen stellt – mit Zustimung des Arbeitsressorts beim Wirtschaftssenator – zum 26. März etwa die Hälfte aller Jugendhilfemaßnahmen in Bremen ein. Und auch die Maßnahmen, die derzeit weitergeführt werden, sind massiv gefährdet. Ihre Bewilligung gilt nämlich nur bis zum 30. September 2012. Für die Zeit ab Oktober gibt es noch keine Perspektive. Damit stehen nicht nur Jugendliche ohne Ausbildungsplatz auf der Straße, sondern auch die Mitarbeiter der Träger von Jugendhilfemaßnahmen. Die Logik dahinter: In Bremen gibt es mehr Ausbildungsplätze als tatsächlich besetzt werden. Also, warum sollten weiterhin Maßnahmen für arbeitslose Jugendliche bezahlt werden? Die Antwort: Weil nicht alle Jugendlichen gleich sind und tatsächlich einen Ausbildungsplatz finden. Einige benötigen erst eine Starthilfe, bevor sie sich auf dem Arbeitsmarkt zurechtfinden.

mehr