Tag: Blaubarts Burg


31.07.2014

Opera – ein temporäres Opernhaus in Walle

Glück in Blaubarts finstrer Burg Dunkle Gestalten, dicht beieinander: die Burg. Sie setzen sich in Bewegung. „Judith“, singen sie, „Judith komm“. Sirenengleich locken sie die Zuschauer in die Burg. Diese folgen dem Gesang durch lange Fluchten, Treppauf und Treppab, was für ein phantastischer Spielort (Hochschule für Künste)! Sie dringen ein in geheime Kammern und sehen: Blaubarts Erinnerungen. Oder sind es die eigenen? Die schwarzen Gestalten locken, singen, kämpfen, weinen und öffnen sich. Was für einen Weg haben sie zurückgelegt, bis sie Blaubarts Burg so überwältigend spielen konnten! Aber nicht nur ihnen war Oper fremd, auch manchem Zuschauer. „Ist nicht so meins“, meinte eine Frau – und war dann von Raum zu Raum mehr mitgerissen und am Ende ganz hin und weg. Tosender Applaus für Opera. Fotos: Marianne Menke Die STEP-Projekte werden ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ durch die […]

mehr