QDC bei den „Bremer Tanztagen“ /

Jump’n’run‘ hat einen Lauf

Im Juli eröffnete das Tanzstück „Jump’n’run‘“ in München das Tanzfestival „Rampenlichter“ und jetzt stand es wieder im Rampenlicht, am 17.September im MOKS-Theater bei den Bremer Tanztagen. Diese fanden zum ersten Mal mit dem Ziel statt, die vielfältige lokale Tanzszene der Öffentlichkeit zu präsentieren. In der Festivalsparte ‚Junger Tanz aus Bremen‘ trat, neben ‚young artists‘ und ‚Dance2gether‘,die QuartierDanceCompany mit ihrem deutschlandweit erfolgreichen ‚jump’n’run‘ auf.

Das Ensemble aus Schülern und Schülerinnen von drei Bremer Schulen erarbeitet zurzeit zusammen mit professionellen Tänzerinnen eine neue Produktion, die im April 2017 in der ‚Schaulust‘ gezeigt werden wird.

QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule an der Koblenzer Straße, der Albert-Einstein-Oberschule, der Oberschule Sebaldsbrück und der Wilhelm-Olbers-Oberschule. Es wird gefördert durch das Programm ‚Künste öffnen Welten‘ der Bundesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für ‚Kultur macht stark‘. Bündnisse für Bildung.


Dieser Artikel wurde von Karin Scharfenort veröffentlicht.
Kategorie(n): AKTUELL, PROJEKTE, div. Projekte | Tag(s): ,
Zu den Lesezeichen hinzufügen.