koew_foerderlogofeld_Zuschnitt_Okoew_foerderlogofeld_Zuschnitt_UStoff geben 1050PKostProben 600PDruck machen 650P

ObervielKunst – KostProben, Druck machen und Stoff geben /

Mit Essen spielt man nicht? Von wegen! „KostProben“ ist ein Eat Art-Labor, in dem der Umgang mit Essen und Lebensmitteln durch künstlerische Experimente erforscht wird. Die Performance-Künstlerin Sara Schwienbacher führt die ProjektteilnehmerInnen spielerisch durch das Thema. Bereits seit Herbst 2015 werden an der Oberschule Habenhausen wöchentlich drei Kunstwerkstätten für SchülerInnen angeboten.

Im Projekt „Druck machen“ wird die Technik der Radierung anhand von Selbstportraits erlernt. Der freie Künstler Udo Steinmann zeigt den Jugendlichen in der Druckwerkstatt, welchen Spaß der Umgang mit Radiernadel und Druckplatte machen kann und wie auf einfache Weise Kunst entsteht.

„Stoff geben“ ist ein Siebdruckatelier mit der Bremer Grafikerin Dorothee Wunder. Dabei entwerfen die Jugendlichen eigene Motive, die anschließend auf Stoffe und T-Shirts gedruckt werden. Das Projekt „Stoff geben“ knüpft an die erfolgreiche Arbeit der Schülerfirma K-Tower an.

Alle drei Werkstätten von ObervielKunst setzen sich kreativ mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen wie Umwelt, Ressourcen, Fairtrade, Selbstdarstellung und Eigenwahrnehmung auseinander. Eine Präsentation der Ergebnisse ist anlässlich der Kulturtage der Oberschule Habenhausen am 16. Juni 2016 geplant.

ObervielKunst ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule Habenhausen und dem Bürgerhaus Obervieland.

Dieses Projekt wird im Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Foto1: QUARTIER
Foto2: Sara Schwienbacher
Foto3: Udo Steinmann


Dieser Artikel wurde von Karin Scharfenort veröffentlicht.
Kategorie(n): AKTUELL, Kattenturm, PROJEKTE, div. Projekte | Tag(s):
Zu den Lesezeichen hinzufügen.