SKBStiftung_Mercator_Blau_RGB 300 PKreativ Potentiale-Wetter Logo

Kreativpotentiale Bremen /

»Kreativpotentiale Bremen« ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmen des Programms Kreativpotentiale. Das Programm startete im Jahr 2014, getragen von der gemeinsamen Auffassung, dass kulturelle Bildung dazu beitragen kann, ein gemeinsames Lernen und Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem familiären, kulturellen und sozialen Hintergrund zu unterstützen, die Entwicklung emotionaler und kognitiver Kompetenzen zu fördern und insgesamt die Bedingungen für eine gelingende Bildungsbiografie zu verbessern.

Ziel des dreijährigen Programmzeitraumes ist es, Konzepte und Instrumente zur stärkeren Verankerung kultureller Bildung an Schulen zu entwickeln und umzusetzen und diese Entwicklung zu unterstützen durch die Implementierung von Kriterien „guter“ kultureller Bildung in die Qualitätsvorgaben des Landes. Kulturelle Bildung soll damit als verbindlicher Bestandteil schulischer Bildung gestärkt werden und als Medium und „Motor“ für einen lebendigen Schulentwicklungsprozess genutzt werden.

Die Bedeutung kultureller Bildung für Wissenserwerb, Persönlichkeitsbildung, Kreativität und Nachhaltigkeit wird häufig unterschätzt. Sie kann dazu beitragen, ein gemeinsames Lernen und Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem familiären, kulturellen und sozialen Hintergrund zu unterstützen, die Entwicklung emotionaler und kognitiver Kompetenzen zu fördern und insgesamt die Bedingungen für eine gelingende Bildungsbiografie zu verbessern. In einigen Fällen kann kulturelle Bildung dort Ansätze bieten, wo andere Maßnahmen nicht (mehr) fruchten.

Programmagentur Quartier gGmbH 
Die Quartier gGmbH begleitet die Schulen auf dem Weg zu ihrem eigenen kulturellen Profil und unterstützt sie bei der Einleitung von Produktionsprozessen, der Vernetzung mit Künstlerinnen und Künstlern, der Auswahl von Kultur- und Stadtteileinrichtungen, aber auch beim erforderlichen Kommunikations- und Konfliktmanagement und der Mittelakquise.

Die Stiftung Mercator unterstützt im Kontext ihres Clusterthemas „Kulturelle Bildung“ die Ministerien von insgesamt sechs Bundesländern dabei, den Stellenwert kultureller Bildung zu erhöhen.

Hier finden Sie den Info-Flyer zu Kreativpotentiale Bremen als PDF

Die Senatorin für Kinder und Bildung
Rembertiring 8–12
28195 Bremen

Programmleitung
Renate Raschen
Tel. (0421) 361-6416
renate.raschen@bildung.bremen.de

Projektkoordination
Ulrike Osten
Tel. (0421) 361-158 32
kreativpotentiale@bildung.bremen.de
www.bildung.bremen.de

Programmagentur Quartier gGmbH
Breitenweg 41
28195 Bremen

Projektkoordination
Uwe Martin
Tel. (0421) 2 22 36 24
u.martin@quartier-bremen.de



Dieser Artikel wurde von Karin Scharfenort veröffentlicht.
Kategorie(n): AKTUELL, Programm, Kreativpotentiale Bremen, PROJEKTE | Tag(s): ,
Zu den Lesezeichen hinzufügen.