Tenever

»Stadtteile in Besitz nehmen«


30.04.2015

PopUpGalerie Osterholz macht Kino im OTeBad

Baden in Bildern. Und plötzlich ist sie da, die Galerie, an ganz unglaublichen Orten. Jetzt im OTeBad. Das Schwimmbad wird Kino. Zu sehen: „Bike Shorts“, 17 Kurzfilme übers globale Radfahren. Und während Sie Filme gucken und staunen, können Sie im warmen Wasser plantschen, auf den Unterwasserrädern mitradeln oder auf einem Liegestuhl relaxen und Snacks knabbern. Film-up – ein Kurzfilmabend im Schwimmbad / Freitag 29.5. 19:00 Uhr Weitere Informationen finden Sie auf www.popupgaleriebremen.de Foto: Filmstill: Phat Ride – Kristian Andrews / Tropfen: QUARTIER Hier finden Sie den Veranstaltungs-Flyer

mehr

09.04.2015

’schau mal – Land in Sicht‘ Sparkasse Bremen zeichnet QUARTIER-Projekt aus

Mit dem aktuellen Kinderkulturprojekt ’schau mal – Land in Sicht‘ wurde auch in diesem Jahr wieder eine Projektidee von QUARTIER im Rahmen des von der Sparkasse Bremen initiierten Ideenwettbewerbs „Bremen macht Helden“ ausgezeichnet. Ausgangspunkt des in der Kategorie „Kunst & Kultur“ prämierten Projekts war die Ausstellung ‚Land in Sicht – Landschaftsbilder aus 400 Jahren’ in der Weserburg. Über 500 Kinder und Jugendliche erarbeiten darin mit Bremer Künstlern in zehn Stadtteilen Bremens und Bremerhavens mit 40 Institutionen eigene Kunstwerke zum Thema ‚Landschaft‘. Eine große zentrale Abschlussausstellung in der Weserburg wird die entstandenen Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen im Sommer präsentieren (Juli bis September 2015).

mehr

11.03.2015

Die Pop Up Galerie beginnt Ihr buntes Treiben in Osterholz

„Im verborgenen Jenseits sind große freie Gedanken“. Diese Gedanken haben Sie zu Papier gebracht und mit der Schriftstellerin Heidrun Immendorf in der Oberschule Koblenzer Straße entwickelt. Die SchülerInnen werden Ihre Werke ab dem 20.3. im öffentlichen Raum in Osterholz sichtbar machen. Wenn Sie die Augen offen halten, werden Sie die Collagen in Tenever, Blockdiek und dem Schweizer Viertel entdecken. Weiteres Wissenswertes über kommende und vergangene Aktionen der Pop Up Galerie finden Sie zukünftig auf www.popupgaleriebremen.de Foto: QUARTIER

mehr

26.01.2015

figure it out. Ausstellungseröffnung mit Bürgermeister Böhrnsen im Speicher XI 4

Am 12. Februar wird die Ausstellung eröffnet – einen ganzen Tag lang, von 13 bis 18 Uhr. Ab 13 Uhr sind die vielfältigen Ergebnisse des Kinderkulturprojekts zu besichtigen: Bilder, Skulpturen, Filme, Fotografien. Um 15 Uhr begrüßt der Schirmherr des Projekts, Bürgermeister Jens Böhrnsen, im Roten Salon des Speichers XI 4 alle kleinen und großen Künstler und Gäste. Die Ergebnisse sind zu sehen bis zum 19. Februar, täglich von 10 – 18 Uhr, im Speicher XI 4 in der Überseestadt Bremen. Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, Senator für Soziales, Fonds Soziokultur, WIN/Programm Wohnen in Nachbarschaft, Stadtteilbeiräte Bremen. Hier finden Sie unseren Flyer zur Ausstellung figure it out Der Film zu unserem Projekt ‚figure it out‘ Einfach auf den Link klicken: https://vimeo.com/123205514 Fotos: Frank Pusch, Bremen  

mehr

21.10.2014

Flotte Eleganz und fettes Bling Bling

Einladung zu STOFF WECHSEL – Modenschau und Ausstellung Mittwoch 22. Oktober 2014, Einlass 17.30 – Beginn 18.00 Uhr. OTe – Zentrum Veranstaltungssaal, 1. Stock, Otto-Brenner-Allee 46 Mülltüten zu Ballkleidern und Kronkorken zu Colliers – der Phantasie sind bei STOFF WECHSEL keine Grenzen gesetzt. Auch bei dem vierten Modekunstprojekt von QUARTIER in Tenever sind die Ergebnisse der 10 kreativen Frauen faszinierend. Sehen Sie selbst, wie sich Eierpappe, Plastiktüte, Pralinenschachteln oder Tapeten in Mode-Kunstwerke verwandeln. Außerdem zu sehen die Ausstellung FAIR DENKEN & KREATIV HANDELN – KONSUM MIT KÖPFCHEN. In Kooperation mit dem Mütterzentrum Osterholz-Tenever und dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) Gefördert von: Landesprogramm Lokales Kapital für Soziale Zwecke (LOS), WiN/Wohnen in Nachbarschaften, „EUROPÄISCHE UNION: Investition in Ihre Zukunft-Europäischer Sozialfonds“, BMZ Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie vom Senator für Kultur und Senator für Umwelt, Bau und Verkehr. […]

mehr

10.09.2014

Sommerfest Tenever. Lustig, bunt, bewegt

Am Samstag, den 20. September startet um 14.00 auf dem Spielplatz Pfälzer Weg wieder das große, internationale Kultursommerfest in Tenever: mit Musik, Tanz, Spielen, Mitmachaktionen und kulinarischen Leckereien. Nach dem musikalischen Auftakt durch die Gruppe ‚Samba Sabor’ wird das Sommerfest offiziell von Ralf Schumann (GEWOBA), der Projektgruppe Tenever und der QUARTIER gGmbH eröffnet. Weiter geht es dann im Programm auf der Bühne mit internationalen Darbietungen. Rund um die Bühne bieten eine Vielzahl von Einrichtungen aus dem Stadtteil Mitmachaktionen, Spielangebote und Bastelmöglichkeiten für große und kleine Besucher an. Neben Hüpfburg, Wasserbaustelle und Boccia-Bahn sind auch der Weser Kurier sowie der ASB mit einem Stand vertreten. Die Organisatoren von QUARTIER gGmbH und der Projektgruppe Tenever freuen sich über einen regen Besuch – und viel Sonne! Unterstützt wird das Fest von WIN/Wohnen in Nachbarschaften; der GEWOBA, dem Weser Kurier und dem Arbeitskreis Tenever. […]

mehr

16.05.2014

„Knoken un Plünnen“ ganz neu und gewitzt

Recycling, Upcycling – Workshop und Informationsveranstaltung zu nachhaltigem Konsum. Donnerstag, 22. Mai 2014, 16.00 – 18.00 Uhr QUARTIER – Stadtteilatelier Ludwigshafener Straße 2b Osterholz Tenever Der Workshop ist kostenfrei Früher war es die schiere Not, heute ist es witzig und schick: Aus einem alten Bettbezug werden ein Kulturbeutel, ein Kuschelkissen. Aus alten emaillierten Trichtern Hängelampen. Nachhaltiger Verbrauch ist angesagt – und das Achten auf den ökologischen Fußabdruck. Darum drehen sich Workshop und Informationsveranstaltung.

mehr

16.05.2014

„325 Urban Style“ steht im Finale!

Endrunde beim „MIXED UP Preis“ „Kultur macht Schule“ heißt der bundesweite Wettbewerb, das passt haarscharf auf das Projekt 325 Urban Style von QUARTIER. Denn Urban Style will Schule und Stadtteil mit kultureller Bildung infizieren und prägen. Schüler erfahren in den Werkstätten Architektur, Mode/Design, Medien, Musik, Druck und Tanz wie vielfältig aufgefächert Kultur ist und vor allem, wie sehr sie unter die eigene Haut geht. Sie erleben, dass die Dinge nicht so bleiben müssen, wie sie sind – und dass sie selbst Einfluss darauf haben. QUARTIER freut sich, dass die kulturelle Vielfalt des Projekts bei der Jury des Wettbewerbs Beachtung gefunden hat! Im September werden die Gewinner des „MIXED UP Preises“ bekannt gegeben. Fotos: QUARTIER

mehr

07.04.2014

STOFF WECHSEL – Le Dernier Cri aus der Wertstoffsammlung

Das Modekunstprojekt in Osterholz Tenever geht los! Konsumverzicht ist der neue Luxus. Statt kaufen, tragen, wegwerfen heißt die ultimative Devise: umändern, umnutzen, umformen. Pralinenschachteln und Cafekapseln zu Schmuck und Kleidung! 17 interessierte Frauen spielen mit der Verwandlung scheinbar wertloser Materialien. Unter der fachlichen Anleitung professioneller Künstlerinnen und Modedesignerinnen entstehen phantasievolle Kleidungsstücke und Accessoires im ‚up-cycling-Verfahren. Eine glanzvolle Präsentation auf dem Laufsteg arrangieren Choreografinnen. Nach den erfolgreichen Modekunstprojekten der vergangenen Jahre (‚Luftmasche‘ 2013 und ‚In Hülle & Fülle‘ 2011/2012) versprechen wir eine vielfältige, ungewöhnliche Modenschau im Herbst 2014! Das Projekt wird gefördert durch LOS – Lokales Kapital für soziale Zwecke; in Kooperation mit dem Mütterzentrum Tenever. Fotos: Volker Beinhorn

mehr

28.02.2014

Urban Style erkundet den eigenen Stadtteil und macht sich Gedanken

„Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte“ (B. Brecht) Die Schüler der Architekturwerkstatt im Projekt Urban Style an der Oberschule Koblenzer Straße machten Ende Januar einen Stadtteilrundgang. Quartiersmanager Jörn Hermening und Landschaftsarchitektin Johanna Sievers stellten ihnen  die Planung für die Umgestaltung des „Marktplatzes“ vor. Die Landschaftsarchitektin hat viele Grünflächen und Bänke zum Sitzen und Chillen vorgesehen. „Eigentlich ist das doch gar kein Marktplatz…“ meinte jemand. Eher ein Wohnzimmer im Freien? Und welchen Namen soll der Platz bekommen? Foto: Quartier

mehr