Tenever

»Stadtteile in Besitz nehmen«


10.08.2017

Tenever – springlebendig

Sommerfest Tenever – das große Vergnügen für Jung und Alt. Sa., 19. August 2017, 14.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Osterholz-Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sport-Angeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Ralf Schumann von der GEWOBA wird das Fest eröffnen. Begrüßungsworte sprechen Quartiersmanagerin Katrin Höpker und die Organisatoren von QUARTIER gGmbH. Durch das Bühnenprogramm mit internationalen Darbietungen führt Gabi-Grete Kellerhoff. Kinder der St. Petri Break Dance Gruppe vom Pfälzer Weg beginnen mit athletischen und rhythmischen Tänzen. Es folgen Tänze und Lieder, präsentiert von Kindern des Musikprojekts ‚Musikstudioforte‘ der AWO und Jugendlichen der QDC – QuartierDanceCompany von QUARTIER gGmbH bieten Tanzvorstellungen. Weiter geht es im Programm mit ‚Viva‘ dem deutsch-russischen Chor, der Gruppe ‚Studio Oriental Starlights‘ mit Zumba, die zum Mitmachen einlädt, den ‚The Stars‘ mit Solo- und […]

mehr

14.04.2017

FormMal! Modenschau im OTe-Zentrum

Frauenmode aus der Form gefallen. In einer unkonventionellen Modenschau präsentierten am 6. April im OTe-Zentrum Frauen aus Osterholz-Tenever ihre selbstentworfenen Kreationen. Opulente Nesselstoff-Kleider, überdimensionale Kragen aus weißen Steppdecken und fantasievolle Hüte trugen sie selbstbewusst über den roten Teppich. Einblicke in die professionelle Modewelt und Informationen zu Trachten, Kostümen und Designerkunst wurden durch Vortrag und auf Leinwand vermittelt. Dazu ergänzten ausgestellte Entwurfsarbeiten, Schneiderpuppen in ‚Echt-Figur’ und schwarz-weiß Porträts der Frauen die rundum gelungene Präsentation. Im Mode-Kunst-Projekt FormMal von QUARTIER gGmbH setzten sich die Frauen mit gesellschaftlichen Modestereotypen, weiblicher Identität und Schönheitsidealen auseinander. Sie entwickelten eigene Gestaltungsformen und durchbrachen bewusst festgelegte ästhetische Modevorgaben. Durch Techniken der Verfremdung, Überzeichnung und Verwandlung erarbeiteten sie ihre eigenen, ganz individuellen Kreationen. Das Projekt wird gefördert durch WIN/Wohnen in Nachbarschaften Fotos: Frank Pusch Flyer zur Präsentation

mehr

13.02.2017

Präsentation „MusterRäume“

Kinder als Raumausstatter. „Das haben wir uns alles selbst ausgedacht“, berichten Hayrünina und David stolz den vielen Besuchern der Präsentation des Projekts „Musterräume – Kinder als Raumausstatter“. Eltern, Freunde, Pädagogen und Interessierte drängten sich am 25. Januar um die drei Fantasieräume im Atelier von QUARTIER in Osterholz-Tenever. Ein halbes Jahr lang hatten dort zwölf Kinder aus der Integrierten Heilpädagogischen Tageserziehung (IHTE) der Stiftung St. Petri Kinder- und Jugendhilfe als Wandmaler, Teppichverleger und Möbeldesigner die Räume nach ihren Vorstellungen gestaltet. Die KünstlerInnen Doris Weinberger, Dorothee Wunder und Udo Steinmann gaben professionelle Anregungen. Jeweils vier Kinder suchten sich eine Person aus, die später in den fertigen Raum einziehen könnte. So wurden für Anton Pünktchen, Selma Qualle und Eddi Fröhlich die Wände, der Fußboden und die Möbel hergerichtet. In einer Standbild-Performance führten die Kinder ihre selbst entworfenen Verkleidungen bei der Präsentation vor: mit […]

mehr

19.01.2017

„MusterRäume“ – Kinder als Raumausstatter

Sternenhimmel, Unterwasserwelten und jede Menge bunte Punkte im QUARTIER-Atelier Osterholz, Ludwigshafener Straße 2b. Wie fantasievoll Kinder Räume nach ihren Wünschen gestalten können, zeigt das QUARTIER-Projekt „MusterRäume – Kinder als Raumausstatter“ in Osterholz-Tenever. Am 25. Januar wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. Von September 2016 bis Januar 2017 gestalteten zwölf Kinder aus der Integrierten Heilpädagogischen Tageserziehung (IHTE) der Stiftung St. Petri Kinder- u. Jugendhilfe drei jeweils 10qm große Räume und erwiesen sich dabei als kreative Wandmaler, Teppichverleger und  Möbeldesigner. Die KünstlerInnen Doris Weinberger, Dorothee Wunder, Udo Steinmann und Elke Prieß gaben professionelle Anregungen. Jede Gruppe suchte sich zunächst eine Person aus, die am Ende in den Raum einziehen soll. So wurden speziell für Anton Pünktchen, Selma Qualle und Eddi Fröhlich die Wände, der Fußboden und die Möbel hergerichtet. Die Kinder wählten entsprechende Farben aus und entwickelten Muster und Formen. Zum Schluss […]

mehr

06.10.2016

Kinder werden Raumausstatter

MusterRäume in Osterholz-Tenever. Kinder als Raumausstatter? Das Projekt MusterRäume macht es möglich! Drei weiße, leere Kabinen im QUARTIER-Atelier in Tenever – 12 Kinder verwandeln sie in bunte Räume für Anton Pünktchen, Selma Qualle und Eddi Fröhlich. Welche Farben, Formen und Motive wünschen sich die Fantasie-Bewohner auf dem Boden, an Wänden und als Möbel? Die Kinder arbeiten ein halbes Jahr lang als Teppichverleger, Tapezierer, Möbeldesigner und Kostümbildner. Es wird gemalt, gedruckt, geklebt, getackert, genäht, tapeziert und gepolstert. Professionell unterstützt werden sie durch die KünstlerInnen Dorothee Wunder, Doris Weinberger, Elke Prieß und Udo Steinmann. Zum Projektabschluss Ende Januar 2017 inszenieren sich die Kinder zu ihrem Raum mit einem passenden Kostüm und laden Anton Pünktchen, Selma Qualle und Eddi Fröhlich dazu ein! Das Projekt von Quartier gGmbH findet mit Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren der Ganztagsschule Andernacher Straße und der […]

mehr

29.08.2016

Bremer Integrationswoche vom 5. – 10. September

„Die Integrationswoche ersetzt nicht unsere Bemühungen um Integration, sie schafft Anlässe und Orte zur Begegnung zwischen Menschen, die hier in Bremen leben und sich um ein gutes Miteinander bemühen.“ (Senatorin Anja Stahmann). Quartier gGmbH ist in diesem Jahr mit drei Projekten in drei Stadtteilen dabei: I’M HERE! (Obervieland/Kattenturm) Sprache und Bildung in Bremen Obervieland/Kattenturm Die vielfältigen Ergebnisse des Fotografie- und Theater-Workshops für jugendliche Geflüchtete aus Sprachklassen der Allgemeinen Berufsschule werden in einer Ausstellung präsentiert. Weitere Termine auf Anfrage möglich! Atelierraum QUARTIER, Theodor-Billroth-Straße 5 (Gebäude der VHS) am 05.09., 06.09. und 07.09. von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr Gemeinsam in Blumenthal. Wie kann multiethnische Begegnung gelingen? (Blumenthal) Kulturelle Vielfalt, Integration, Religiöse Vielfalt, Sprache, Bildung & Antidiskriminierung in Bremen Blumenthal NUNATAK-Kultur.Ideen.Raum. Wir probieren, einen Kreativraum für alle Menschen in Blumenthal zu öffnen und experimentieren mit verschiedenen Modellen von Begegnung. Wie gelingt persönlicher […]

mehr

25.08.2016

Tenever – grenzenlos vielfältig

Sommerfest Tenever – das große Vergnügen für Jung und Alt Sa., 27. August 2016, 14.00 bis 18.00, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Osterholz-Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sportangeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Das Fest wird mit heißen Sambarhythmen und Ralf Schumann von der GEWOBA eröffnet. Begrüßungsworte sprechen Katrin Höpker als neue Quartiersmanagerin von Tenever und QUARTIER gGmbH als Organisatoren. Durch das Bühnen-Programm mit internationalen Darbietungen führt Gabi-Grete Kellerhoff: Die Gruppe ‚Samba Sabor‘ beginnt mit schwungvollen Trommelwirbeln. Kinder vom Musikprojekt ‚Musikstudioforte‘ von der AWO präsentieren Tanz und Gesang. Die Gruppe ‚Studio Oriental Starlight‘ bietet Zumba und lädt zum Mitmachen ein. Weiter geht es im Programm mit der Tamilischen Kinder-Tanzgruppe, der ‚Afrikanischen Gruppe‘ mit Chorgesang, der Musikgruppe ‚UHUs on tour‘ der Egestorff Stiftung, der Tanzgruppe ‚QDC – QuartierDanceCompany‘ von QUARTIER gGmbH, […]

mehr

10.11.2015

Was fliegt denn da? Kunstwerkstatt für Kinder

Tiefseemonster, Quallen, Korallen. Alles was schwimmt, kann auch fliegen! In Form von Fallschirmen und Windfischen gestalteten die Kinder gemeinsam mit der Künstlerin Doris Weinberger „TiefseeMonster“, die im Wind fliegen und flattern. Die Tradition, bunte Koinobori-Fische zu hissen, symbolisiert in Japan den starken Familienzusammenhalt. Dahinter verbirgt sich der Wunsch, dass die Kinder und deren Familie sich gemeinsam im Leben behaupten wie der Koinobori, der gegen den Strom schwimmt. In diesem Sinne sollen sich auch die bunten Flugobjekte symbolisch dem Wind entgegenstellen. Die ULE-Umweltlernwerkstatt Bremen begleitete die spannende Entdeckungsreise durch den Luft- und Lebensraum der fliegenden Fische. Am Ende des Ferienprojektes wurden die „Überflieger“ mit einem lauten „Guten Flug“ in den Tenever-Himmel entlassen. Ein Kooperationsprojekt von QUARTIER gGmbH im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ betreut durch den BBK, Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler mit den Einrichtungen Grundschule […]

mehr

13.07.2015

Tenever bewegt

Stadtteil-Sommerfest: Samstag, 18. Juli, 14.00 bis 18.00, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sport-Angeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Eröffnet wird das Fest von Ralf Schumann (GEWOBA), sowie den Organisatoren von QUARTIER gGmbH und der Projektgruppe Tenever. Es folgt ein Bühnen-Programm mit internationalen Darbietungen:Der russische Kinderchor ‚Perlchen‘ präsentiert Solostücke und Chorlieder, das Frauenduo ‚Lohof & Oppermann‘ altbekannte Schlager, die Gruppe ‚Studio Oriental Starlight‘ bietet Zumba und lädt zum Mitmachen ein. Weiter geht es im Programm mit der Hiphop-Gruppe vom Hood-Training, zwei Akkordeon-Spielern, den Kindern vom Musikprojekt ‚Musikstudioforte‘ der AWO mit Tanz und Gesang, dem ‚Motz-Chor‘ aus Osterholz mit Beschwerdesongs, den ‚UHUS‘ der Musikgruppe der Seniorenwerkstatt Egestorff, der Tamilischen Kinder-Tanzgruppe und den ReRecords mit Rap und Pop.

mehr

09.07.2015

Stadtgesichter – Fotoausstellung im Weserpark

Eine Gruppe Siebtklässler der Oberschule Koblenzer Straße in Tenever hat sich ein Jahr lang als Bildhauer erprobt. Im Rahmen der KunstWerkStadt haben sie sich mit Gesichtern ihnen bekannter und unbekannter Menschen, sowie ihren eigenen Schöpfungen auseinandergesetzt. Dabei sind mit Begleitung des Künstlers Amir Omerovic ausdruckstarke Köpfe in Stein, Yton und Ton entstanden, die das Studio B fotografisch in Szene gesetzt hat. Eröffnung: Montag, 13. Juli 2015 / 12 Uhr / Lichthof im Weserpark Ausstellung: Montag, 13. Juli 2015 bis Samstag 18. Juli 2015 KunstWerkStadt wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“, gefördert von der Stiftung Mercator und der Senatorin für Bildung und Wissenschaft. Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen von Pop Up Galerie Osterholz / Quartier gGmbH Eine Zusammenarbeit von QUARTIER gGMBH, Weserpark, OSK Bremen, Studio B Fotografie, WiN und dem Senator für Kultur Foto: QUARTIER  

mehr