Projekte 1988 - Heute

»Der Kern unserer Projekte ist, dass wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu gestalten.«


Was wir treiben /

Sie möchten wissen, in welchen Projekten wir uns engagieren? Hier finden Sie alle Projekte seit 1988 im Überblick.


23.10.2017

Create Cultural Change

QUARTIER gGmbH beteiligt sich am START-Programm QUARTIER gGmbH ist eine von 30 deutschen Kultureinrichtungen, die im Programm „START – Create Cultural Change“ griechischen Stipendiaten die Chance bieten, sich im internationalen Kulturmanagement zu qualifizieren. START ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Kooperation mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. durchgeführt wird, unterstützt von der John S. Latsis Public Benefit Foundation und der Bodossaki Foundation. Das Programm umfasst zwei aufeinander aufbauende Stufen: eine Hospitationsphase in Deutschland mit zentralen Fortbildungen für die Stipendiat*innen in Berlin und Stuttgart und eine Projektdurchführungsphase in Griechenland. Mehr zum Projekt hier: START – Create Cultural Change

mehr

28.09.2017

NUNATAK im Oktober 2017

Veranstaltungen: Filmabend im Rahmen unserer Projektreihe „Wo das Herz schlägt“ „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ (D, 2005, Regie: Marc Rothemund, 116 Min.) Mi. 11.10. um 18 Uhr, Eintritt frei München im Februar 1943. Die Geschwister Sophie und Hans Scholl, beide Studenten an der Ludwig-Maximilians-Universität, planen gemeinsam mit ihren Kommilitonen Christoph Probst, Alexander Schmorell und anderen eine Flugblatt-Aktion, in der sie zum Widerstand gegen das Nazi-Regime aufrufen. Als Hans und Sophie überall im Universitätsgebäude und im großen Lichthof die Flugblätter auslegen, werden sie entdeckt und von der Gestapo verhaftet. Es folgen tagelange Verhöre. Sophie kämpft zunächst um ihre Freiheit und um die ihres Bruders, stellt sich schließlich durch ihr Geständnis schützend vor die anderen Mitglieder der „Weißen Rose“. Im Lexikon des internationalen Films heißt es: „Nicht zuletzt durch das großartige Spiel der Darsteller ein erschütterndes Zeitdokument.“ (Empfohlen ab 12 Jahre) […]

mehr

26.09.2017

Dokumentation Kreativpotentiale Bremen

Zum Ende der ersten Programmphase von Kreativpotentiale Bremen ist eine Dokumentation erschienen, die Projekte und Arbeitsweise zur Entwicklung eines kulturellen Profils an Schulen vorstellt. In der ersten Programmphase (2014-2017) beteiligten sich zehn allgemein- und berufsbildende Schulen im Programm.  In der Steuerung des Programms arbeiten die Senatorin für Kinder und Bildung und der Senator für Kultur ressortübergreifend zusammen. Die Fortsetzung des Programms ab November 2017 für weitere drei Jahre ist in Vorbereitung. Dokumentation Kreativpotentiale 2014-2017 als PDF (1 MB)

mehr

30.08.2017

NUNATAK im September 2017

Veranstaltungen:  Filmabend im Rahmen unserer Projektreihe „Wo das Herz schlägt“ „Deine Schönheit ist nichts wert“ (Österreich 2012) So. 10.9. um 18 Uhr, Eintritt frei Veysel, ein schüchterner türkisch-kurdischer Junge, ist mit seiner Familie nach Wien geflohen. In der Schule hat er es schwer und zieht sich in Tagträume zurück, bis er sich entscheidet, im Unterricht ein Gedicht des türkischen Volkssängers Âşık Veysel vorzutragen. Die Auseinandersetzung mit diesem Lied, mit einem Stück der eigenen Kultur, bewegt schließlich bei allen etwas. Auf berührende Weise zeigt der Spielfilm aus der Perspektive eines Zwölfjährigen, wie schwierig es ist, in fremder Umgebung die eigene Identität zu finden. (Regie: Hüseyin Tabak, 81 Min., Sprache: deutsch-türkisch jeweils mit Untertiteln) Lesung mit Claus Beese: “Poesie der Meere” So. 17.9. um 16 Uhr, Eintritt frei “Poesie der Meere”. Geschichten und Gedichte von der Küste. Claus Beese setzt seine Lesereise […]

mehr

10.08.2017

Tenever – springlebendig

Sommerfest Tenever – das große Vergnügen für Jung und Alt. Sa., 19. August 2017, 14.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Osterholz-Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sport-Angeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Ralf Schumann von der GEWOBA wird das Fest eröffnen. Begrüßungsworte sprechen Quartiersmanagerin Katrin Höpker und die Organisatoren von QUARTIER gGmbH. Durch das Bühnenprogramm mit internationalen Darbietungen führt Gabi-Grete Kellerhoff. Kinder der St. Petri Break Dance Gruppe vom Pfälzer Weg beginnen mit athletischen und rhythmischen Tänzen. Es folgen Tänze und Lieder, präsentiert von Kindern des Musikprojekts ‚Musikstudioforte‘ der AWO und Jugendlichen der QDC – QuartierDanceCompany von QUARTIER gGmbH bieten Tanzvorstellungen. Weiter geht es im Programm mit ‚Viva‘ dem deutsch-russischen Chor, der Gruppe ‚Studio Oriental Starlights‘ mit Zumba, die zum Mitmachen einlädt, den ‚The Stars‘ mit Solo- und […]

mehr

07.08.2017

Mitmachen und Schätze heben

Eine besondere Ausstellung sowie buntes Aktionsprogramm zur Sozialen Stadtentwicklung im Quartier Kattenturm und Arsten Nord Sie wollen wissen, was sich hinter dem Begriff „Soziale Stadtentwicklung“ verbirgt und was dazu in Kattenturm und Arsten Nord passiert? Sie sind neugierig, wie vielfältig die Stadtteilarbeit im Quartier gestaltet wird? – Dann sind Sie in dieser Ausstellung genau richtig! Vom 14. bis 18. August 2017 Gorsemannstraße 26 28277 Kattenturm In der Woche vom 14.-18.08.17  können Sie in der Ausstellung „Mitmachen und Schätze heben“ im Saal des Ortsamtes Obervieland einen Eindruck bekommen, was die engagierte Arbeit der Akteure und Bürger*innen in diesem Quartier ausmacht. Ganz schön was los! In der Woche findet im Quartier Kattenturm & Arsten Nord ein buntes Aktionsprogramm  für Groß und Klein statt. Von der „Singenden Haltestelle“ über den Blick hinter die Kulissen bis hin zu Stadtteilführungen ist alles dabei! Eine Aktion, […]

mehr

02.08.2017

ANDERS LEBEN Katalog zum Kinderkulturprojekt frisch aus dem Druck

Der Katalog zu unserem Kinderkulturprojekt ist da! Teilgenommen haben mehr als 600 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren aus 38 Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie eine Senioren-Gruppe, eine Gruppe geistig behinderter Erwachsener und geflüchtete Jugendliche – denn jeder LEBT ANDERS! Angeleitet wurden die TeilnehmerInnen von 30 professionellen Künstlern in Malerei, Bildhauerei, Film, Fotografie und Drucktechniken. Eine große Abschlussausstellung November 2016 bis Januar 2017 präsentierte die Kunstwerke der Kinder in der Weserburg, Museum für moderne Kunst, begleitend zur ‚großen’ Ausstellung ‚Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss’. Der Katalog zu „ANDERS LEBEN“ enthält neben einer ausführlichen Dokumentation des Projekts eindrucksvolle Aufnahmen des Bremer Fotografen Frank Pusch. Mit einem Vorwort versehen von Peter Friese, dem Direktor der Weserburg und Schirmherrin Carmen Emigholz, Staatsrätin für Kultur. Der Katalog ist in der QUARTIER-Geschäftsstelle erhältlich und kann über info@quartier-bremen.de angefordert werden. […]

mehr

26.07.2017

Abschlussveranstaltung Kreativpotentiale Bremen

am 19.6.2017 in der Kunsthalle Bremen. Mit einer feierlichen und kreativen Abschlussveranstaltung wurde am 19.6.2017 in der Kunsthalle Bremen die erste Phase des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ im Kreis der beteiligten Schulen, dem Team der Programmagentur Quartier gGmbH sowie Künstlerinnen und Künstlern und Kultureinrichtungen beendet. Vor drei Jahren startete die Senatorin für Kinder und Bildung unterstützt durch die Förderung der Stiftung Mercator das Programm mit dem Ziel, die kulturelle Bildung an Schulen im Lande Bremen weiter zu entwickeln und Schulen auf dem Weg zu einem kulturellen Profil zu begleiten. Senatorin Dr. Claudia Bogedan und Dr. Fabian Krahe, Projektmanager der Stiftung Mercator, würdigten in ihren Grußworten die in den Programmjahren so engagiert geleistete Arbeit. „Wir haben erkannt, dass die nachhaltige und systematische Verankerung der kulturellen Bildung an Schulen z.B. in Profilen und Schwerpunkten eine intensive Begleitung braucht, um die Nutzung des Potentials […]

mehr

25.07.2017

MIXED MEDIA

QUARTIER startet Medienwerkstatt. Unter Anleitung der Medienkünstlerin Claudia A. Cruz startet QUARTIER in seinem Kattenturmer Atelier eine Medienwerkstatt. Zielgruppe sind Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. In der vom 24. bis zum 28. Juli laufenden Projektwoche lernen die Jugendlichen die vielfältigen Bereiche der Mediengestaltung kennen. Neben der gemeinsamen Erarbeitung eines Projekts (z.B. ein Filmclip) können auch eigene Ideen in den Medien Trickfilm, Fotografie oder Grafik umgesetzt werden. So besteht für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich eingehend mit den Techniken der Bildbearbeitung und des Filmschnitts auseinanderzusetzen und zum Abschluss eine persönliche künstlerische Mappe mit Arbeitsproben zu erstellen. Nach der Projektwoche soll der Kurs weiter wöchentlich nachmittags angeboten werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Kontakt: Nadine Scheffler QUARTIER gGmbH Atelier Kattenturm 28277 Bremen  I  0421 875880 scheffler@quartier-bremen.de Ein Projekt von QUARTIER gGmbH, gefördert durch die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport in […]

mehr

25.07.2017

NUNATAK im August 2017

Veranstaltungen: Einführung in die Geheimnisse der Sommerkräuter Mi. 16.8. um 16 Uhr, Eintritt frei Helga Schwarz-Schumann ist eigentlich für ihr gewerkschaftliches Engagement und ihre frauenpolitische Arbeit bekannt. Dass da noch eine andere ganz unpolitische Leidenschaft in ihr steckt, das können Sie demnächst miterleben: als wahre „Kräuterhexe“ lässt sie uns an ihrem großen Wissens-und Erfahrungsschatz über die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Kräutern teilhaben. Chillout Dancefloor Fr. 18.8. um 20 Uhr, Eintritt frei Ausspannen zum Wochenende mit Musik: “sunny_bassland” und Gäste verwandeln das NUNATAK mal wieder mit ihren elektronischen Remixen aus den Bereichen Ambient / Dub / Worldmusic / Folk / Reggae / Drum & Bass / Trip Hop / Downtempo. Lesung mit Claus Beese So. 20.8. um16 Uhr, Eintritt frei “Katzen auf See” und weitere heitere Geschichten aus dem neuen Buch “Ich habe gar keine Katze”. Der Nordbremer Claus Beese ist in […]

mehr