NUNATAK Blumenthal

»Gemeinsam Kunst schaffen und erleben«


NUNATAK Kultur.Ideen.Raum. /

NUNATAK ist ein Projekt von QUARTIER gGmbH in Kooperation mit dem Quartiersmanagement und BürgerInnen aus dem Stadtteil Blumenthal.
Eine Konzeptbeschreibung von NUNATAK gibt es HIER


01.11.2017

NUNATAK im November 2017

Veranstaltungen: Konzerthighlight: Ina Karian und „Paris la nuit“ Sa. 4.11. um 20 Uhr Mitreißend, voller Lebensfreude und ungemein vital – die deutsch-französische Formation spielt eigene Kompositionen, beeinflusst von Gypsy Rhythmen, Flamenco und Weltmusik sowie Interpretationen von Édith Piaf bis Charles Aznavour. „World music in french“ – ein Abend prall gefüllt mit Energie und südlichem Flair. Hier darf gelauscht, geschunkelt und das Tanzbein geschwungen werden – so sollte man Herbstnächte feiern! Eintritt gegen Spende. Um Voranmeldung wird gebeten: 0421 2223620 / info@quartier-bremen.de In Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer Bremen Poetry-Abend im Rahmen unserer Projektreihe: „Wo das Herz schlägt“ So. 5.11. um 18 Uhr, Eintritt frei Wo bin ich ICH? Wo ich denken kann, wo ich dichten kann, wo man mir zuhört, wo ich verstanden werde? Die vier jungen Poeten und Poetinnen Simeon Buß, Eva Matz, Jan Olafund Lippi Punkstrumpf zerbrechen sich erst […]

mehr

28.09.2017

NUNATAK im Oktober 2017

Veranstaltungen: Filmabend im Rahmen unserer Projektreihe „Wo das Herz schlägt“ „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ (D, 2005, Regie: Marc Rothemund, 116 Min.) Mi. 11.10. um 18 Uhr, Eintritt frei München im Februar 1943. Die Geschwister Sophie und Hans Scholl, beide Studenten an der Ludwig-Maximilians-Universität, planen gemeinsam mit ihren Kommilitonen Christoph Probst, Alexander Schmorell und anderen eine Flugblatt-Aktion, in der sie zum Widerstand gegen das Nazi-Regime aufrufen. Als Hans und Sophie überall im Universitätsgebäude und im großen Lichthof die Flugblätter auslegen, werden sie entdeckt und von der Gestapo verhaftet. Es folgen tagelange Verhöre. Sophie kämpft zunächst um ihre Freiheit und um die ihres Bruders, stellt sich schließlich durch ihr Geständnis schützend vor die anderen Mitglieder der „Weißen Rose“. Im Lexikon des internationalen Films heißt es: „Nicht zuletzt durch das großartige Spiel der Darsteller ein erschütterndes Zeitdokument.“ (Empfohlen ab 12 Jahre) […]

mehr

30.08.2017

NUNATAK im September 2017

Veranstaltungen:  Filmabend im Rahmen unserer Projektreihe „Wo das Herz schlägt“ „Deine Schönheit ist nichts wert“ (Österreich 2012) So. 10.9. um 18 Uhr, Eintritt frei Veysel, ein schüchterner türkisch-kurdischer Junge, ist mit seiner Familie nach Wien geflohen. In der Schule hat er es schwer und zieht sich in Tagträume zurück, bis er sich entscheidet, im Unterricht ein Gedicht des türkischen Volkssängers Âşık Veysel vorzutragen. Die Auseinandersetzung mit diesem Lied, mit einem Stück der eigenen Kultur, bewegt schließlich bei allen etwas. Auf berührende Weise zeigt der Spielfilm aus der Perspektive eines Zwölfjährigen, wie schwierig es ist, in fremder Umgebung die eigene Identität zu finden. (Regie: Hüseyin Tabak, 81 Min., Sprache: deutsch-türkisch jeweils mit Untertiteln) Lesung mit Claus Beese: “Poesie der Meere” So. 17.9. um 16 Uhr, Eintritt frei “Poesie der Meere”. Geschichten und Gedichte von der Küste. Claus Beese setzt seine Lesereise […]

mehr

25.07.2017

NUNATAK im August 2017

Veranstaltungen: Einführung in die Geheimnisse der Sommerkräuter Mi. 16.8. um 16 Uhr, Eintritt frei Helga Schwarz-Schumann ist eigentlich für ihr gewerkschaftliches Engagement und ihre frauenpolitische Arbeit bekannt. Dass da noch eine andere ganz unpolitische Leidenschaft in ihr steckt, das können Sie demnächst miterleben: als wahre „Kräuterhexe“ lässt sie uns an ihrem großen Wissens-und Erfahrungsschatz über die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Kräutern teilhaben. Chillout Dancefloor Fr. 18.8. um 20 Uhr, Eintritt frei Ausspannen zum Wochenende mit Musik: “sunny_bassland” und Gäste verwandeln das NUNATAK mal wieder mit ihren elektronischen Remixen aus den Bereichen Ambient / Dub / Worldmusic / Folk / Reggae / Drum & Bass / Trip Hop / Downtempo. Lesung mit Claus Beese So. 20.8. um16 Uhr, Eintritt frei “Katzen auf See” und weitere heitere Geschichten aus dem neuen Buch “Ich habe gar keine Katze”. Der Nordbremer Claus Beese ist in […]

mehr

28.06.2017

NUNATAK im Juli 2017

Veranstaltungen: Poetry: Conny Fauck, Mirko Gilster und Eva Matz So. 2.7. um 16 Uhr, Eintritt frei Drei junge KünsterInnen, die nicht nur gerne schreiben, sondern das Er- und Gedichtete auch leidenschaftlich vortragen. Meist stellen sie sich dann im sogenannten Poetry Slam dem edlen Wettstreit der Poeten. Diesmal lassen sie ihre Texte einfach nur auf uns los und wir können gespannt sein, was geschieht. Musikalisches: Chillout Dancefloor Fr. 14.7. um 20 Uhr, Eintritt frei Ausspannen zum Wochenende mit Musik: “sunny_bassland” und Gäste verwandeln das NUNATAK mal wieder mit ihren elektronischen Remixen aus den Bereichen Ambient / Dub / Worldmusic / Folk / Reggae / Drum & Bass / Trip Hop / Downtempo. Lesung: Andreas Mundt. „Ein Fisch im Urwald. Unerhörte Geschichten“ So. 16.7. um 16 Uhr, Eintritt frei Wenn man am frühen Morgen beinahe in ein schwarzes Loch tritt, kann einem […]

mehr

29.05.2017

NUNATAK – im Juni 2017

Jubiläumswochenende 09.-11.6.17 / 1 Jahr NUNATAK Im Juni 2016 eröffnet, konnte sich unser Kultur.Ideen.Raum. zu einem vielfältigen Ort der Begegnungen und des Austauschs mausern und wartet seither regelmäßig mit kulturellen Veranstaltungen auf. Das möchten wir nun gemeinsam gebührend feiern! Jubiläumscafé: Fr. 15-20 Uhr, Sa. 15-20 Uhr, So. 15-18 Uhr Veranstaltungen: Chillout Dancefloor Fr. 9.6. um 20 Uhr, Eintritt frei sunny_bassland verzaubert das NUNATAK mit elektronischen Remixen aus den Bereichen Ambient / Dub / Worldmusic / Folk / Reggae / Drum’n‘Bass / Trip Hop / Downtempo zur Premierenfeier des Jugendprojektes „Ein neues Meer – Auf der Suche nach Revolution“ (im alten Rathaus Blumenthal). Vernissage: Miriam Wolfersdorf. Mangas Sa. 10.6. um 16 Uhr, Eintritt frei Die gelernte Mediengestalterin und Illustratorin arbeitet freiberuflich besonders gerne im Bereich japanischer Comic-Kunst, bekannt als Manga. Dabei entwickelt sie auch eigene Charaktere und Geschichten. Ihre Fertigkeiten konnte […]

mehr

24.04.2017

NUNATAK im Mai 2017

Veranstaltungen: Für einen guten Zweck – Ölverkostung und Verkauf durch die Initiative „Nordbremer Bürger gegen den Krieg“ Mi. 03.05. um 17 Uhr, Eintritt frei Die Initiative möchte helfen, die Not junger Arbeitsloser auf den griechischen Inseln zu lindern und ihnen eine berufliche Perspektive zu verschaffen. Über das Bündnis „Synergasia“ unterstützt sie ein Netzwerk, dem sich einfache Olivenbauern und Feldarbeiter auf Kreta angeschlossen haben. Das von ihnen hergestellte, kalt gepresste Öl wird zu einem fairen Preis angekauft. Die Nordbremer Initiative hat wieder 50 Liter aus Kreta erhalten. Für eine Spende zwischen 6 und 7,50 Euro pro 1/2 Liter wird das köstliche Öl abgegeben. „Bei den staatlichen Genossenschaften bekamen die Arbeiter vergangenen Winter nur 2,50 bis 3 Euro je Liter“, so Gerd-Rolf Rosenberger, Mitglied der Initiative. Blumenthaler “Stolpersteine” – Ein Spaziergang der Erinnerung mit Wiltrud Ahlers Mi. 10.05. um 16 Uhr Treffpunkt: […]

mehr

28.03.2017

NUNATAK im April 2017

Veranstaltungen: Es pocht das Herz, die Backen glüh´n. Liebe in Wort und Musik. So. 02.04. um 19 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten Hier dreht sich alles um das größte aller Gefühle – die Liebe. Ein heiterer Theaterabend mit Liebesgeschichten, feinen Liebesreimen und Liebesliedern. Der Schauspieler Thomas C. Zinke und der Musiker Hauke Scholten am Klavier erzählen gemeinsam von erstem Verliebtsein, heimlicher und unheimlicher Liebe, aber auch von Eifersucht, Betrug und Liebesqualen. Ihr bewegendes Programm haben die beiden Künstler von der Glocke bis zum Kukoon an verschiedenen Bremer Orten gespielt. Bevor Thomas Zinke Bremen verlässt und dem Ruf an ein festes Theater in Thüringen folgt, haben wir noch einmal die Chance, das Duo in Blumenthal zu erleben. Was sich nicht nachlesen lässt, muss man erzählen. Mi. 26.04. um 16 Uhr, Eintritt frei Die reiche somalische Lyrik ist kaum in Büchern nachzulesen. […]

mehr

28.02.2017

NUNATAK im März 2017

Veranstaltungen: Sol sayn gelebt! – die kleine Klezmerband im Konzert Do. 9.03. um 19 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten Auf einzigartige Weise begleitete die Musik der Klezmorim den Alltag und die Feste der osteuropäischen Juden. Die Lebensfreude und Vitalität des Tanzes steht dabei im Mittelpunkt und bricht auch in den klagenden und melancholischen Klarinettenpassagen immer wieder durch. Seit vielen Jahren widmet sich das musikalische Duo Susanne Sasse (Akkordeon und Percussion) und der Klarinettist Martin Kratzsch in diversen Formationen, u.a. als Mitglieder der international bekannten Band Klezgoim, leidenschaftlich der Klezmermusik. Vernissage der Fotografie Ausstellung zu conForm? Mi. 22.03. um 16 Uhr, Eintritt frei Großformatige Bilder der Fotografin Claudia A. Cruz inszenieren Experimente mit gängigen Schönheitsidealen. Eine Gruppe von Frauen aus Kattenturm hatte gemeinsam mit Hanna Richter Mode, Kleidung und Accessoires aus ungewöhnlichen Materialien mit verblüffenden Ideen neu interpretiert und unsere uniformen […]

mehr

20.02.2017

Konzeptbeschreibung NUNATAK

Blumenthal gilt für Viele als Feld sozialer und kultureller Spannungen. Tatsächlich sind hier immer wieder Abgrenzungstendenzen zwischen unterschiedlichen sozialen Gruppen spürbar, die ein gemeinschaftliches Zusammenleben im Stadtteil erschweren. Die wirtschaftliche Lage seit dem Wegfall der großen Arbeitgeber Vulkan und BWK zog in den letzten Jahren zudem Abwanderung und massiven Leerstand im ehemals belebten Zentrum nach sich. Das NUNATAK, installiert in einem zuvor leerstehenden Ladenlokal direkt am Marktplatz, soll als „Kultur.Ideen.Raum.“ die unterschiedlichen Menschen des Stadtteils niederschwellig zusammenführen. Insbesondere sollen Begegnungen zwischen jenen Gruppen gefördert werden, die aufgrund besagter Abgrenzungen nur wenig Kontakt miteinander haben. Hierfür wird zum einen mit Hilfe Ehrenamtlicher vor Ort ein regelmäßiger Café-Betrieb organisiert, in dessen Rahmen Besucher/innen ungeachtet ihrer Herkunft und jenseits klassischer Zuschreibungen Zeit verbringen und ungezwungen miteinander in Austausch kommen können. Zum anderen begünstig ein regelmäßiges, wechselndes Kultur- und Veranstaltungsprogramm solche Begegnungen und erhöht […]

mehr
  • 1
  • 2