Programm


14.03.2016

Kreativpotentiale Bremen

»Kreativpotentiale Bremen« ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmen des Programms Kreativpotentiale. Das Programm startete im Jahr 2014, getragen von der gemeinsamen Auffassung, dass kulturelle Bildung dazu beitragen kann, ein gemeinsames Lernen und Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem familiären, kulturellen und sozialen Hintergrund zu unterstützen, die Entwicklung emotionaler und kognitiver Kompetenzen zu fördern und insgesamt die Bedingungen für eine gelingende Bildungsbiografie zu verbessern. Ziel des dreijährigen Programmzeitraumes ist es, Konzepte und Instrumente zur stärkeren Verankerung kultureller Bildung an Schulen zu entwickeln und umzusetzen und diese Entwicklung zu unterstützen durch die Implementierung von Kriterien „guter“ kultureller Bildung in die Qualitätsvorgaben des Landes. Kulturelle Bildung soll damit als verbindlicher Bestandteil schulischer Bildung gestärkt werden und als Medium und „Motor“ für einen lebendigen Schulentwicklungsprozess genutzt werden. Die Bedeutung kultureller Bildung für Wissenserwerb, Persönlichkeitsbildung, Kreativität und Nachhaltigkeit wird häufig unterschätzt. Sie kann dazu […]

mehr

11.03.2015

Kreativpotentiale Bremen startet zweite Phase

VertreterInnen von rund 30 Schulen aus allen Stadtteilen nahmen am 2. März im Theater Bremen die Chance wahr, um sich auf der Kick-Off-Veranstaltung der zweiten Programmphase über die Inhalte des Programms „Kreativpotentiale“ zu informieren und waren dabei von der künstlerischen Vielfalt und Qualität der bereits von Quartier an fünf Bremer Schulen realisierten Projekte „Opera“, „Academy“ und „KunstWerkStadt“ sichtlich beeindruckt. Mit dem Programm Kreativpotentiale Bremen hat die Senatorin für Bildung und Wissenschaft gemeinsam mit der Stiftung Mercator im Sommer 2014 ein Programm gestartet, das für mehr Qualität und Systematik bei der kulturellen Bildung an Bremer Schulen sorgen soll. Quartier fällt dabei die Rolle der Programmagentur zu, die die verschiedenen Projekte mit den jeweils beteiligten Künstlern und Pädagogen an den Schulen umsetzt. Gleichzeitig fungiert Quartier als verantwortliche Vernetzungs- und Kontaktstelle. Fotos: Jan Meier

mehr