Kreativpotentiale Bremen


Kreativpotentiale Bremen /

»Kreativpotentiale Bremen« ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmen des Programms Kreativpotentiale.


10.11.2015

Ein Versuch über das Unmögliche

Musiktheater – Auf zu neuen Taten Nach zwei gelungenen Produktionen „Musiktheater in Walle“, die wir mit dem Theater Bremen, professionellen Künstler/innen und Jugendlichen aus drei Waller Schulen verwirklicht haben, zieht Quartier nun weiter nach Blumenthal. Reich an Erfahrungen werden wir bewährte Projektstrukturen in einen völlig neuen Kontext setzen. In Blumenthal haben wir im letzten Jahr bereits Vorprojekte realisiert. Was entstehen wird liegt in den kreativen Potentialen der Jugendlichen verborgen. Sie machen sich auf den Weg, um zu einem künstlerischen Kollektiv zusammen zu wachsen. In Koproduktion mit dem Theater Bremen werden die Jugendlichen, begleitet von erfahrenen Künstler/innen, das Leitthema Utopie als Stadtrauminszenierung verhandeln. Eingebettet wird die Produktion in das taufrische Festivalformat des Theater Bremen „Auswärtsspiel“. Wir sind gespannt! Die jährliche Produktion wird ermöglicht durch die NORDMETALL-Stiftung und gefördert durch die start JUGEND KUNST STIFTUNG. Foto: Luisa Marie Feher      

mehr

30.07.2015

Premiere WegWeise – Musiktheater in Walle

Ausverkaufte Vorstellungen und lautstarken Beifall ernteten die jugendlichen AkteurInnen des diesjährigen Opera-Projekts am 16. und 19. Juli im BLG-Forum. Fünfzig Schüler und Schülerinnen aus drei Waller Schulen präsentierten ihr Musiktheaterstück „WegWeise“. Gedanken, Ängste, Fragen und Lebensgefühle der 14 bis 18-jährigen Jugendlichen mit unterschiedlichen Hintergründen wurden auf sensible, authentische und überwältigende Art und Weise in Szene gesetzt. Dem Team um Regisseurin Friederike Blum ist es gelungen, beeindruckende darstellerische, künstlerische und musikalische Fähigkeiten herauszustellen und enorme Entwicklungsprozesse der Akteure innerhalb der achtmonatigen Produktionszeit zu Tage zu bringen. Professionell eingerahmt und organisiert wurde das Projekt durch QUARTIER in Kooperation mit dem THEATER BREMEN. Fotos: Marianne Menke

mehr

29.07.2015

Premiere academy unterwegs

academy im Tamra-Park Hemelingen   „… Focus, Konzentration, Präsenz!“ waren die Stichworte auf der Generalprobe. In der Präsentation am 17.7. vor über hundert begeisterten Zuschauern im Hemelinger Tamra Park haben die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs das Publikum mit beeindruckendem Tanztheater gefesselt. In Bewegungsbildern und selbständig entwickelten Choreografien haben sie vom unterwegs sein erzählt. In 4 Projektwochen haben 150 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Olbers-Oberschule unter der Leitung von Wilfried van Poppel „DE LooPERS-dance2gether“ und professionellen KünstlerInnen das Tanztheaterstück „Unterwegs“ einstudiert.

mehr

29.07.2015

Ideenreiches Entwicklungslabor

Zweites Entwicklungslabor generiert eine Vielzahl an Ideen. Die zweite Phase des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ nimmt weiter Fahrt auf. Vom 18. bis 20. Juni 2015 rauchten bei rund 30 LehrerInnen und Schulleitungen der zehn am Programm beteiligten Bremer und Bremerhavener Schulen die Köpfe: Beim zweiten Entwicklungslabor stand Projektmanagement im Fokus, angeleitet von Jürgen Uhlig-Schoenian von der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement sowie Georg Drunkemühle vom LIS. In intensiver Kleingruppenarbeit wurden die Ideen, was „Schule mit kulturellem Profil“ für jede einzelne der beteiligten Schulen bedeuten kann, diskutiert und ausgearbeitet. Drei SchauspielerInnen der Bremer Shakespeare Company stellten mit einer Vielzahl an theatralen Interaktionen sicher, dass Erkenntnisgewinn nicht nur im Kopf, sondern auch in jeder Faser des gesamten Körpers stattfand – natürlich kam dabei auch das Lachen nicht zu kurz!

mehr

09.07.2015

WegWeise – Musiktheater in Walle

von und mit 50 Jugendlichen, am 16. Juli 2015, im BLG-Forum „An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser“, konstatierte Charlie Chaplin und verweist damit auf die Eigenverantwortlichkeit bei der Gestaltung der individuellen Zukunft. Vergangene und gegenwärtige Handlungen und Entscheidungen beeinflussen den Verlauf des eingeschlagenen Weges. Wann begreift man dies in seiner ganzen Konsequenz besser, als am Ende der Schulzeit? Von dieser Verantwortung sowie dem Genuss und der Qual der vielen Möglichkeiten handelt das diesjährige Projekt Musiktheater in Walle, in dem die beteiligten Jugendlichen von Tagträumen und Sehnsüchten erzählen, von dem Druck, permanente Leistung erbringen zu müssen, von dem schmalen Grat zwischen Fremd- und Selbstbestimmung und von der Herausforderung, seinen eigenen Weg zu finden.

mehr

08.07.2015

Academy Tanztheater Unterwegs

Bewegungsbilder – eine Wand aus Decken, Wogen aus Kinderarmen, Wind, der sich im Tanz der Kinder verfängt. Vier Wochen haben 150 SchülerInnen der Wilhelm-Olbers-Oberschule an Choreografie, Percussion, Kostümen und Bühnenbildern gearbeitet. Wilfried van Poppel hat an der Schule mit seiner Tanzcompagnie „DE LooPERS-dance2gether“ und freien KünstlerInnen Bremens ein Tanztheater über das Reisen, Flüchten, Unterwegssein entwickelt. Der Tamra-Park in Hemelingen wird zur temporären Bühne, auf der die Arbeit eines Schuljahres präsentiert wird. Nach dem Auftritt gibt es im Zelt des Bürgerhauses ein internationales Buffet und die Kindertheatergruppe des „KIBA“ spielt improvisierte Szenen. Musikalisch untermalt wird das Stück vom Bläserensemble des Schulzentrums Sebaldsbrück.

mehr

11.06.2015

KunstWerkStadt-Urban upDate

Raus aus der Schule, hinein in den öffentlichen Raum – sich und eigene Werke den Menschen in Osterholz-Tenever präsentieren: Damit beschäftigen sich die SchülerInnen der Oberschule Koblenzer Straße. Monatelang haben sie dafür in fünf verschiedenen Kunstwerkstätten mit professionellen Künstlern gearbeitet. Mit einem Tanzauftritt überraschten die Jugendlichen die Senioren der Heimstiftung zu Weihnachten, eine Plakataktion im ganzen Stadtteil präsentierte die selbstgeschriebenen Texte und Gedichte und mit einer Druckaktion im OTe Zentrum zeigten die SchülerInnen den Passanten ihre Druckkünste und die Beherrschung des neu erlernten Handwerks. In der Ausstellung am 3.7. werden alle Aktionen noch einmal gezeigt und viele weitere Werke der Jugendlichen ausgestellt. Für das Bühnenprogramm entstehen Performances, die nur im Rahmen dieser Präsentation zu sehen sind. Foto: QUARTIER Ausstellung und Präsentationen am Fr. 3.7. von 10.00 bis 13.30 Uhr Oberschule Koblenzer Straße 15, Bremen KunstWerkStadt wird ermöglicht im Rahmen des […]

mehr

11.06.2015

Erfolgreiches Entwicklungslabor

Erstes Entwicklungslabor im Programm Kreativpotentiale. Am 22.4. hat im LIS (Landesinstitut für Schule) das erste Entwicklungslabor im Programm Kreativpotentiale stattgefunden. Nach einem Impulsvortrag von Arie Hartog (Gerhard Marcks Haus) über kulturelle Bildung und einem Praxisbericht von Marcus Kauer aus der Richtsbergschule Marburg, eine der hessischen Kulturschulen, sind alle LehrerInnen der zehn am Programm beteiligten Bremer Schulen in lebhafte Diskussionen eingestiegen. Welche Potentiale stecken in unserer Schule? Wie können wir kulturelle Bildungsprozesse in unseren Schulalltag implementieren? Wie können wir kulturelle Produktion in unserer Schule realisieren und finanzieren? Viele spannende Fragen, die sich alle Beteiligten stellen und die während der nächsten Entwicklungslabore und in Beratungsgesprächen konkretisiert werden sollen. Das nächste Entwicklungslabor findet vom 18.- 20.6.2015 statt. Bildausschnitt: 123 Comics

mehr

30.04.2015

Auf bestem Wege – Projekt OPERA befasst sich mit dem Unterwegssein

Sehnsüchte, Phantasien, Ängste, Geheimnisse – basierend auf dem existentiellen Wunsch, seinen eigenen Weg und damit zu sich selbst zu finden. Im Zentrum der diesjährigen Opera Produktion soll die Wahrnehmung und Darstellung unserer Wirklichkeit aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler stehen. Im Zusammenspiel von Musik, Text, Bewegung und Bildern wird so eine Collage von Eindrücken arrangiert, die den Zuschauern Einblicke in die komplexe Lebenswelt der Beteiligten gewährt. Nach einer fünfmonatigen Werkstatt- und Trainingsphase haben sich die 10 Künstler/innen und 40 Waller Jugendlichen zu szenischen Kooperationen zusammengeschlossen, in denen sie nunmehr arbeitsteilig an der diesjährigen Musiktheaterinszenierung arbeiten. Die Vorstellungen finden am 16. und 19. Juli im BLG Forum der Energieleitzentrale, Speicher XI 11, statt. Die Reihe Opera wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“, durch die Förderung der Stiftung Mercator, der Senatorin für Bildung und Wissenschaft sowie den Senator für […]

mehr

11.03.2015

Kreativpotentiale Bremen startet zweite Phase

VertreterInnen von rund 30 Schulen aus allen Stadtteilen nahmen am 2. März im Theater Bremen die Chance wahr, um sich auf der Kick-Off-Veranstaltung der zweiten Programmphase über die Inhalte des Programms „Kreativpotentiale“ zu informieren und waren dabei von der künstlerischen Vielfalt und Qualität der bereits von Quartier an fünf Bremer Schulen realisierten Projekte „Opera“, „Academy“ und „KunstWerkStadt“ sichtlich beeindruckt. Mit dem Programm Kreativpotentiale Bremen hat die Senatorin für Bildung und Wissenschaft gemeinsam mit der Stiftung Mercator im Sommer 2014 ein Programm gestartet, das für mehr Qualität und Systematik bei der kulturellen Bildung an Bremer Schulen sorgen soll. Quartier fällt dabei die Rolle der Programmagentur zu, die die verschiedenen Projekte mit den jeweils beteiligten Künstlern und Pädagogen an den Schulen umsetzt. Gleichzeitig fungiert Quartier als verantwortliche Vernetzungs- und Kontaktstelle. Fotos: Jan Meier

mehr