Kinderkulturprojekte

»Kindern Gestaltungshoheit geben«


Jedes Jahr animiert QUARTIER Kinder und Jugendliche aus allen Teilen der Stadt zu einer Reise in „kinderkulturelles“ Neuland. Die stadtweiten Kinderkultur-Projekt sind seit langer Zeit ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Bremen. Die künstlerischen Ergebnisse werden in eindrucksvollen und überregional wahrgenommenen Ausstellungen präsentiert.


30.07.2015

schau mal – Land in Sicht! Ausstellungseröffnung

Die Ausstellungseröffnung des Kinderkulturprojekts „Land in Sicht“ war ein großer Erfolg und fand viel öffentlichen Zuspruch. Fast 600 Kinder, Eltern, KünstlerInnen und PädagogInnen sowie geladene Gäste tummelten sich am 16. Juli in den Räumen der Weserburg und bestaunten die Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler. Eröffnet wurde die beeindruckende Ausstellung durch Peter Friese, Direktor der Weserburg, Schirmherrin Carmen Emigholz, Staatsrätin für Kultur und Andrea Siamis, Projektleiterin von QUARTIER. Die kreativen Landschaftsbilder der Kinder und Jugendlichen sind noch bis zum 4. Oktober in der Weserburg zu bewundern.

mehr

09.07.2015

Schau mal – Land in Sicht

Neues Kinderkulturprojekt wird in der Weserburg ausgestellt. Was für ein Bild: Kinder und Jugendliche in Bremen und Bremerhaven ziehen hinaus in die freie Natur. Mit sich schleppen sie Motivsucher, Fotoapparat, Zeichenblock, Malpalette, Feldstaffelei. Sie erkunden die Landschaft, in der sie leben. Sie entdecken ganz neue Horizonte und halten sie fest. Ihre Landschaftskunstwerke werden in der Weserburg ausgestellt – als Ergänzung zur ‚großen‘ Ausstellung „Land in Sicht – Landschaftsbilder aus 4 Jahrhunderten“. Begleitend zur Ausstellung gibt es Mitmachaktionen, Führungen und Video-Übertragungen aus den Stadtteilen, in denen zeitgleich Land-Art-Projekte stattfinden. Anmeldung: Tel 0421 59839-0

mehr

09.04.2015

’schau mal – Land in Sicht‘ Sparkasse Bremen zeichnet QUARTIER-Projekt aus

Mit dem aktuellen Kinderkulturprojekt ’schau mal – Land in Sicht‘ wurde auch in diesem Jahr wieder eine Projektidee von QUARTIER im Rahmen des von der Sparkasse Bremen initiierten Ideenwettbewerbs „Bremen macht Helden“ ausgezeichnet. Ausgangspunkt des in der Kategorie „Kunst & Kultur“ prämierten Projekts war die Ausstellung ‚Land in Sicht – Landschaftsbilder aus 400 Jahren’ in der Weserburg. Über 500 Kinder und Jugendliche erarbeiten darin mit Bremer Künstlern in zehn Stadtteilen Bremens und Bremerhavens mit 40 Institutionen eigene Kunstwerke zum Thema ‚Landschaft‘. Eine große zentrale Abschlussausstellung in der Weserburg wird die entstandenen Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen im Sommer präsentieren (Juli bis September 2015).

mehr

26.01.2015

figure it out. Ausstellungseröffnung mit Bürgermeister Böhrnsen im Speicher XI 4

Am 12. Februar wird die Ausstellung eröffnet – einen ganzen Tag lang, von 13 bis 18 Uhr. Ab 13 Uhr sind die vielfältigen Ergebnisse des Kinderkulturprojekts zu besichtigen: Bilder, Skulpturen, Filme, Fotografien. Um 15 Uhr begrüßt der Schirmherr des Projekts, Bürgermeister Jens Böhrnsen, im Roten Salon des Speichers XI 4 alle kleinen und großen Künstler und Gäste. Die Ergebnisse sind zu sehen bis zum 19. Februar, täglich von 10 – 18 Uhr, im Speicher XI 4 in der Überseestadt Bremen. Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, Senator für Soziales, Fonds Soziokultur, WIN/Programm Wohnen in Nachbarschaft, Stadtteilbeiräte Bremen. Hier finden Sie unseren Flyer zur Ausstellung figure it out Der Film zu unserem Projekt ‚figure it out‘ Einfach auf den Link klicken: https://vimeo.com/123205514 Fotos: Frank Pusch, Bremen  

mehr

02.12.2014

Kinderkulturprojekt 2014/15

figure it out – eine künstlerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur „Finde es heraus!“ Im Titel steckt, wie die Puppe in der Puppe: die Figur. Anziehpuppen, Playmobilfiguren, Barbies, Marionetten, Comicfiguren – sie sind in jedem Kinderzimmer zu finden und viel mehr als Spiel-Sachen. Sie sind Gegenüber, Lebensgefährte, wichtige Sozialisationsfigur und zugleich Spiegel und Projektionsfläche gesellschaftlicher Verhältnisse, auch in der Kunst. Das Kinderkulturprojekt beschäftigt sich mit der figürlichen Menschendarstellung und mit Puppen als kulturelle Artefakte. Gemeinsam mit professionellen Künstlern erarbeiten zurzeit rund 500 Kinder und Jugendliche aus 25 Einrichtungen in vielen Bremer Stadtteilen ihre eigene menschliche Figur als Selbstausdruck oder Projektionsfigur, geschaffen zwischen Fantasie und Realität. Figuren aus Draht, Stoff und Porzellan, in Stein gehauen, als Schattenriss oder Roboterkonterfei, verformt, verbogen, genäht, gekratzt und beleuchtet. Schirmherrschaft Bürgermeister Jens Böhrnsen. Fotos: QUARTIER

mehr

02.12.2014

Tierisch schöne T-Shirts

Schülerfirma „K-Tower auf „FairFair“- Messe in der botanika Bremen Berückend schöne Tiere in stilisierter Landschaft. Eine Antilope unter einer Akazie. Ein Wüstenfuchs unter einer Palme. Ein Adler breitet die Schwingen aus: Die T-Shirts und Einkaufsbüddel haben Schüler der Oberschule Habenhausen in ihrer Schülerfirma „K-Tower“ im Siebdruckverfahren hergestellt und auf der „FairFair“-Messe, die am 16. November zum vierten Mal in der botanica Bremen stattfand, an begeisterte Messe-Besucher verkauft. „K-Tower“ ist eine Kooperation zwischen QUARTIER und der OS Habenhausen, unterstützt bei ihrer künstlerischen Produktion wurden die Schüler durch die Künstler Sylvia Dierks und Antonio Velasco Muňoz. Fotos: QUARTIER

mehr

02.12.2014

QUARTIER in Riga

Kinderkulturprojekte als Aushängeschild Bremens QUARTIER präsentierte sich in der Kulturhauptstadt Riga! Wir wurden zu dem internationalen Kongress der „Arts4all“ – dem Netzwerk der europäischen Kunstschulen – eingeladen, der Anfang Oktober stattfand. Ausgewählt wurde QUARTIER vom BJKE (Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen), da die Projekte sich als repräsentative Beispiele für den BJKE-Verband eignen. Die Projektleiterinnen Andrea Siamis und Ingeborg von Hantelmann stellten die Kinderkulturprojekte in Vorträgen mit Anschauungsmaterial und Aktionen vorgestellt. Der Kongress bot einen umfangreichen Einblick in die bunte kulturelle Projektlandschaft aus dem Kinder- und Jugendbereich, mit Beiträgen aus den Niederlanden, Belgien, Finnland, Dänemark, Lettland, Deutschland, Slowenien, Frankreich. Foto: QUARTIER Die Bremer Stadtmusikanten, ein Geschenk des Bremer Senats an seine Partnerstadt Riga  

mehr

03.02.2014

Finissage von „vorBild – nachBild“ in der Weserburg

am 26. Januar war die Ausstellung zum letzten Mal zu sehen Eisige Kälte draußen, ein rauer Wind fegt durch den Teerhof  – und doch haben sich einige interessierte Menschen noch einmal aufgemacht, um einen letzten Blick auf diese inspirierende Ausstellung zu werfen. Man hatte Platz, Muße und die Chance, sich mit den anwesenden Künstlern ganz ausführlich zu unterhalten und die schöne Hängung in den Räumen der Weserburg zu genießen. Mehr als 800 große und kleine Besucher haben die Ausstellung gesehen! Ein schöner Erfolg für QUARTIER, die Kooperation mit der Weserburg und die beteiligten Kinder- und Profi-Künstler! Videodokumentation des Projekts vorBild – nachBild

mehr

04.12.2013

Eröffnung der Ausstellung vorBILD – nachBILD am 16.12.2013 um 15.30 Uhr in der Weserburg. Mit Bürgermeister Jens Böhrnsen

Viele Wochen haben Kinder und Jugendliche aus Bremen und Bremerhaven mit Künstlern in temporär eingerichteten Ateliers zusammen gearbeitet: zugeschaut, nachgefragt, selbst gemacht. 500 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 17 Jahren, 27 Künstler, 32 Institutionen von der Kita bis zur Oberschule in 10 Bremer Stadtteilen und in Bremerhaven – ein stadtweites Projekt in Kooperation mit der Weserburg, Museum für moderne Kunst. Die künstlerischen Ergebnisse werden nun in der Weserburg, Museum für moderne Kunst ausgestellt. Die Kinder und Jugendlichen erfahren auf diese Weise eine Wertschätzung ihrer Arbeit an einem Ort, an dem die Kunst zu Hause ist.

mehr

25.10.2013

Kinder aus Bremen und Bremerhaven erobern die Weserburg!

vorBILD – nachBILD. Kinderkulturprojekt 2013 Kunst kommt von Können. Auch so ein Spruch. Und wie lernt man das Können? Lauter vom Himmel gefallene Meister? Das neue stadtweite Kinderkulturprojekt von QUARTIER will Künstler und Kunst von der Aura des Unnahbaren befreien. Neugierig und ohne Berührungsangst sollen die Kinder und Jugendlichen ihnen begegnen. Sie schauen zu und stellen den Künstlern Fragen: Wie arbeiten sie? Wie entsteht ihre Kunst? Mit welchen Techniken? Was passiert beim Kunst schaffen? Und dann beginnen die Kinder und Jugendlichen selbst künstlerisch zu arbeiten. Animiert durch das VORBILD, unterstützt durch den Künstler, schaffen sie ihre eigene Kunst, das NACHBILD, in dem sich Nachahmung und Eigensinn produktiv verbinden.

mehr