Projekte 1988 - Heute

»Der Kern unserer Projekte ist, dass wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu gestalten.«


Was wir treiben /

Sie möchten wissen, in welchen Projekten wir uns engagieren? Hier finden Sie alle Projekte seit 1988 im Überblick.


28.06.2017

NUNATAK im Juli 2017

Veranstaltungen: Poetry: Conny Fauck, Mirko Gilster und Eva Matz So. 2.7. um 16 Uhr, Eintritt frei Drei junge KünsterInnen, die nicht nur gerne schreiben, sondern das Er- und Gedichtete auch leidenschaftlich vortragen. Meist stellen sie sich dann im sogenannten Poetry Slam dem edlen Wettstreit der Poeten. Diesmal lassen sie ihre Texte einfach nur auf uns los und wir können gespannt sein, was geschieht. Musikalisches: Chillout Dancefloor Fr. 14.7. um 20 Uhr, Eintritt frei Ausspannen zum Wochenende mit Musik: “sunny_bassland” und Gäste verwandeln das NUNATAK mal wieder mit ihren elektronischen Remixen aus den Bereichen Ambient / Dub / Worldmusic / Folk / Reggae / Drum & Bass / Trip Hop / Downtempo. Lesung: Andreas Mundt. „Ein Fisch im Urwald. Unerhörte Geschichten“ So. 16.7. um 16 Uhr, Eintritt frei Wenn man am frühen Morgen beinahe in ein schwarzes Loch tritt, kann einem […]

mehr

27.06.2017

Sehnsuchts-Mobil unterwegs

Im Projekt „Sehnsucht Europa“ befassen sich unter dem Dach von Stadtkultur Bremen e.V. Kultureinrichtungen aus Bremen und der Metropolregion Nordwest mit der Frage, was Kunst und Kultur zur Integration von Geflüchteten, Zugewanderten und Beheimateten beitragen kann. Im Mai war das Sehnsuchts-Mobil unterwegs und sammelte die Geschichten und Sehnsüchte von Menschen ein. Foto: QUARTIER Hier ein kurzes Video: https://www.youtube.com/Sehnsuchts-Mobil Mehr zum Projekt hier: http://www.sehnsucht-europa.com/

mehr

08.06.2017

Koproduktion mit Theater Bremen „Ein neues Meer – Auf der Suche nach Revolution“

Premiere 9. Juni. Zum dritten Mal in Folge tritt unsere Projektreihe Complicity mit einer Produktion an die städtische Öffentlichkeit. Seit Herbst setzten sich das Künstlerkollektiv „dreiprozentextra“ und Blumenthaler SchülerInnen mit dem Revolutionsbegriff auseinander. Entstanden ist ein überaus facettenreiches Stück Theater, das sich diesem schwierigen Thema performativ wie installativ nähert. Dabei speist es sich vorwiegend aus den Ideen, Texten und Choreografien der jungen AkteurInnen und beleuchtet so ihre ganz persönlichen wie unterschiedlichen Sichtweisen: Die junge Generation protestiert nicht mehr; sie formiert sich nicht gegen gesellschaftliche Ungleichheiten oder ungerechte Strukturen – das meint zumindest die Bildungsexpertin Ursula Frost, deren Beobachtung sich mit den Ergebnissen der letztjährigen europaweiten Jugendstudie des SINUS-Instituts deckt. Die im neuen Jahrtausend geborenen Heranwachsenden treibt eher eine Lust zum Funktionieren und ein perfektionistischer Ehrgeiz in der Beherrschung vorgegebener Systeme. „Neo-Konventionalismus“ nennt sich diese jugendliche Rück-Orientierung am Mainstream, die kein […]

mehr

07.06.2017

Kulturdinner in Obervieland

Erfolgreiche Eat Art-Aktion im BGO. Wie aus Essen Kunst gemacht werden kann, zeigte sich in einer Eat Art-Aktion am 7. Juni mit einem Kulturdinner der besonderen Art. Hierzu waren StadtteilbewohnerInnen und Kulturhungrige eingeladen, spontan Lebensmittel kreativ und fantasievoll zu verarbeiten. Die KünstlerInnen Sara Schwienbacher, Udo Steinmann, Dorothee Wunder und SchülerInnen führten dabei Interessierte spielerisch durch die Themen und Kunstformen. Die „Eat Art“ Werkstatt „KostProben“ ist eine von drei Kunstwerkstätten des Projekts ObervielKunst, das bereits seit dem Herbst 2016 am Gymnasium Links der Weser und im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland nachmittags angeboten wird. Im Rahmen des Kulturdinners werden im BGO alle Ergebnisse aus den Druckwerkstätten „DruckMachen“, Radierungen und Portraits sowie das gestaltete Interieur der Siebdruckwerkstatt „StoffGeben“ präsentiert. Dieses Projekt wird im Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für „Kultur macht […]

mehr

29.05.2017

NUNATAK – im Juni 2017

Jubiläumswochenende 09.-11.6.17 / 1 Jahr NUNATAK Im Juni 2016 eröffnet, konnte sich unser Kultur.Ideen.Raum. zu einem vielfältigen Ort der Begegnungen und des Austauschs mausern und wartet seither regelmäßig mit kulturellen Veranstaltungen auf. Das möchten wir nun gemeinsam gebührend feiern! Jubiläumscafé: Fr. 15-20 Uhr, Sa. 15-20 Uhr, So. 15-18 Uhr Veranstaltungen: Chillout Dancefloor Fr. 9.6. um 20 Uhr, Eintritt frei sunny_bassland verzaubert das NUNATAK mit elektronischen Remixen aus den Bereichen Ambient / Dub / Worldmusic / Folk / Reggae / Drum’n‘Bass / Trip Hop / Downtempo zur Premierenfeier des Jugendprojektes „Ein neues Meer – Auf der Suche nach Revolution“ (im alten Rathaus Blumenthal). Vernissage: Miriam Wolfersdorf. Mangas Sa. 10.6. um 16 Uhr, Eintritt frei Die gelernte Mediengestalterin und Illustratorin arbeitet freiberuflich besonders gerne im Bereich japanischer Comic-Kunst, bekannt als Manga. Dabei entwickelt sie auch eigene Charaktere und Geschichten. Ihre Fertigkeiten konnte […]

mehr

24.04.2017

NUNATAK im Mai 2017

Veranstaltungen: Für einen guten Zweck – Ölverkostung und Verkauf durch die Initiative „Nordbremer Bürger gegen den Krieg“ Mi. 03.05. um 17 Uhr, Eintritt frei Die Initiative möchte helfen, die Not junger Arbeitsloser auf den griechischen Inseln zu lindern und ihnen eine berufliche Perspektive zu verschaffen. Über das Bündnis „Synergasia“ unterstützt sie ein Netzwerk, dem sich einfache Olivenbauern und Feldarbeiter auf Kreta angeschlossen haben. Das von ihnen hergestellte, kalt gepresste Öl wird zu einem fairen Preis angekauft. Die Nordbremer Initiative hat wieder 50 Liter aus Kreta erhalten. Für eine Spende zwischen 6 und 7,50 Euro pro 1/2 Liter wird das köstliche Öl abgegeben. „Bei den staatlichen Genossenschaften bekamen die Arbeiter vergangenen Winter nur 2,50 bis 3 Euro je Liter“, so Gerd-Rolf Rosenberger, Mitglied der Initiative. Blumenthaler “Stolpersteine” – Ein Spaziergang der Erinnerung mit Wiltrud Ahlers Mi. 10.05. um 16 Uhr Treffpunkt: […]

mehr

14.04.2017

FormMal! Modenschau im OTe-Zentrum

Frauenmode aus der Form gefallen. In einer unkonventionellen Modenschau präsentierten am 6. April im OTe-Zentrum Frauen aus Osterholz-Tenever ihre selbstentworfenen Kreationen. Opulente Nesselstoff-Kleider, überdimensionale Kragen aus weißen Steppdecken und fantasievolle Hüte trugen sie selbstbewusst über den roten Teppich. Einblicke in die professionelle Modewelt und Informationen zu Trachten, Kostümen und Designerkunst wurden durch Vortrag und auf Leinwand vermittelt. Dazu ergänzten ausgestellte Entwurfsarbeiten, Schneiderpuppen in ‚Echt-Figur’ und schwarz-weiß Porträts der Frauen die rundum gelungene Präsentation. Im Mode-Kunst-Projekt FormMal von QUARTIER gGmbH setzten sich die Frauen mit gesellschaftlichen Modestereotypen, weiblicher Identität und Schönheitsidealen auseinander. Sie entwickelten eigene Gestaltungsformen und durchbrachen bewusst festgelegte ästhetische Modevorgaben. Durch Techniken der Verfremdung, Überzeichnung und Verwandlung erarbeiteten sie ihre eigenen, ganz individuellen Kreationen. Das Projekt wird gefördert durch WIN/Wohnen in Nachbarschaften Fotos: Frank Pusch Flyer zur Präsentation

mehr

13.04.2017

QDC begeistert mit „Aber, HALLO!“ in der Schaulust

Klicken-Filtern-Posten. Am 1.4. feierte die Tanztruppe QuartierDanceCompany Premiere und präsentierte ihr aktuelles Tanztheaterstück „Aber, HALLO!“ zum Thema Social Media. Vor rund 120 Zuschauern tanzten die 27 Jugendlichen aus dem Bremer Osten mit viel Enthusiasmus und Power und begeisterten ihre Familien, Freunde und Gäste mit ihrer Bühnenpräsenz. Aufgelockert wurde die Show durch kurze Videoclips, die den Zuschauern einen Einblick in die Medienwelt der Jugendlichen eröffneten. Der nächste Auftritt von „ Aber HALLO!“ ist am 13.05. in Hannover beim Jugendtheaterfestival „BITTE TEILEN“. Choreografinnen: Johanna Schlösser, Lucie Tempier, Dorothee A. Claus QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule an der Koblenzer Straße, der Albert-Einstein-Oberschule und dem Schulzentrum Sebaldsbrück. Das Projekt wird über die bkj Bundesvereinigung Kulturelle Kinder und Jugendbildung e.V. im Rahmen des Programms „Künste öffnen Welten“ von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung […]

mehr

28.03.2017

NUNATAK im April 2017

Veranstaltungen: Es pocht das Herz, die Backen glüh´n. Liebe in Wort und Musik. So. 02.04. um 19 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten Hier dreht sich alles um das größte aller Gefühle – die Liebe. Ein heiterer Theaterabend mit Liebesgeschichten, feinen Liebesreimen und Liebesliedern. Der Schauspieler Thomas C. Zinke und der Musiker Hauke Scholten am Klavier erzählen gemeinsam von erstem Verliebtsein, heimlicher und unheimlicher Liebe, aber auch von Eifersucht, Betrug und Liebesqualen. Ihr bewegendes Programm haben die beiden Künstler von der Glocke bis zum Kukoon an verschiedenen Bremer Orten gespielt. Bevor Thomas Zinke Bremen verlässt und dem Ruf an ein festes Theater in Thüringen folgt, haben wir noch einmal die Chance, das Duo in Blumenthal zu erleben. Was sich nicht nachlesen lässt, muss man erzählen. Mi. 26.04. um 16 Uhr, Eintritt frei Die reiche somalische Lyrik ist kaum in Büchern nachzulesen. […]

mehr

28.02.2017

NUNATAK im März 2017

Veranstaltungen: Sol sayn gelebt! – die kleine Klezmerband im Konzert Do. 9.03. um 19 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten Auf einzigartige Weise begleitete die Musik der Klezmorim den Alltag und die Feste der osteuropäischen Juden. Die Lebensfreude und Vitalität des Tanzes steht dabei im Mittelpunkt und bricht auch in den klagenden und melancholischen Klarinettenpassagen immer wieder durch. Seit vielen Jahren widmet sich das musikalische Duo Susanne Sasse (Akkordeon und Percussion) und der Klarinettist Martin Kratzsch in diversen Formationen, u.a. als Mitglieder der international bekannten Band Klezgoim, leidenschaftlich der Klezmermusik. Vernissage der Fotografie Ausstellung zu conForm? Mi. 22.03. um 16 Uhr, Eintritt frei Großformatige Bilder der Fotografin Claudia A. Cruz inszenieren Experimente mit gängigen Schönheitsidealen. Eine Gruppe von Frauen aus Kattenturm hatte gemeinsam mit Hanna Richter Mode, Kleidung und Accessoires aus ungewöhnlichen Materialien mit verblüffenden Ideen neu interpretiert und unsere uniformen […]

mehr