AKTUELL


30.04.2015

Ankommen? – Willkommen!

Sie sind jugendliche Flüchtlinge und lernen gemeinsam Deutsch, in zwei verschiedenen Sprachklassen in Kattenturm. Im Projekt „Ankommen“ finden sie den kreativen Freiraum zum Experimentieren. Mit Elan und Spielfreude probieren sie sich und verschiedene Kunstformen aus: Schauspiel, Fotografie, Percussion. Die Ergebnisse ihres Workshops präsentieren sie im Bürgerhaus. 21. Mai um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Obervieland, Alfred-Faust-Str. 4 Ankommen ist ein Projekt von Quartier in Kooperation mit der Allgemeinen Berufschule in Kattenturm, gefördert durch WiN – Wohnen in Nachbarschaften und der Senatskanzlei Bremen. Fotos: 1-3 Sebastian Burger; 4-5 Claudia A. Cruz Artikel auf „Kultur bildet“, dem Internetportal des Deutschen Kulturrats: http://www.kultur-bildet.de/artikel/76-ankommen-willkommen Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer Ankommen? – Willkommen!    

mehr

30.04.2015

Auf bestem Wege – Projekt OPERA befasst sich mit dem Unterwegssein

Sehnsüchte, Phantasien, Ängste, Geheimnisse – basierend auf dem existentiellen Wunsch, seinen eigenen Weg und damit zu sich selbst zu finden. Im Zentrum der diesjährigen Opera Produktion soll die Wahrnehmung und Darstellung unserer Wirklichkeit aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler stehen. Im Zusammenspiel von Musik, Text, Bewegung und Bildern wird so eine Collage von Eindrücken arrangiert, die den Zuschauern Einblicke in die komplexe Lebenswelt der Beteiligten gewährt. Nach einer fünfmonatigen Werkstatt- und Trainingsphase haben sich die 10 Künstler/innen und 40 Waller Jugendlichen zu szenischen Kooperationen zusammengeschlossen, in denen sie nunmehr arbeitsteilig an der diesjährigen Musiktheaterinszenierung arbeiten. Die Vorstellungen finden am 16. und 19. Juli im BLG Forum der Energieleitzentrale, Speicher XI 11, statt. Die Reihe Opera wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“, durch die Förderung der Stiftung Mercator, der Senatorin für Bildung und Wissenschaft sowie den Senator für […]

mehr

15.04.2015

Kulturelle Bildung im Zentrum!

QUARTIER auf der „Messe der Kinder- und Jugendkultur“. Mit dieser ersten Messe zur Kinder- und Jugendkultur präsentiert Stadtkultur Bremen e.V. am 17. und 18. April 2015 die vielfältigen Kunst- und Kulturprojekte im Bereich der kulturellen Bildung der teilnehmenden Kultureinrichtungen mit Kindern und Jugendlichen aus den Stadtteilen. Neben der Ausstellung in der Unteren Rathaushalle gibt es auf dem Marktplatz und drumherum Theater-, Tanz-, Musik- und bildende Kunstprojekte sowie Präsentationen, Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Diskussionen und Aktionen zum Mitmachen. Veranstalter sind die 23 Mitgliedseinrichtungen von Stadtkultur Bremen e.V. und ihre Kooperationspartner jazzahead! (Messe Bremen), Theater Bremen, Gerhard-Marcks-Haus, Bremer Rat für Integration, Stadtbibliothek Bremen, Handelskammer Bremen, Bremer Schulen und weitere Partner. Die Veranstaltung wird gefördert durch den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen. Eröffnet wird die Messe am Freitag, den 17. April 2015 um 11:00 Uhr in der Unteren Rathaushalle durch Carmen Emigholz, […]

mehr

09.04.2015

’schau mal – Land in Sicht‘ Sparkasse Bremen zeichnet QUARTIER-Projekt aus

Mit dem aktuellen Kinderkulturprojekt ’schau mal – Land in Sicht‘ wurde auch in diesem Jahr wieder eine Projektidee von QUARTIER im Rahmen des von der Sparkasse Bremen initiierten Ideenwettbewerbs „Bremen macht Helden“ ausgezeichnet. Ausgangspunkt des in der Kategorie „Kunst & Kultur“ prämierten Projekts war die Ausstellung ‚Land in Sicht – Landschaftsbilder aus 400 Jahren’ in der Weserburg. Über 500 Kinder und Jugendliche erarbeiten darin mit Bremer Künstlern in zehn Stadtteilen Bremens und Bremerhavens mit 40 Institutionen eigene Kunstwerke zum Thema ‚Landschaft‘. Eine große zentrale Abschlussausstellung in der Weserburg wird die entstandenen Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen im Sommer präsentieren (Juli bis September 2015).

mehr

11.03.2015

Kreativpotentiale Bremen startet zweite Phase

VertreterInnen von rund 30 Schulen aus allen Stadtteilen nahmen am 2. März im Theater Bremen die Chance wahr, um sich auf der Kick-Off-Veranstaltung der zweiten Programmphase über die Inhalte des Programms „Kreativpotentiale“ zu informieren und waren dabei von der künstlerischen Vielfalt und Qualität der bereits von Quartier an fünf Bremer Schulen realisierten Projekte „Opera“, „Academy“ und „KunstWerkStadt“ sichtlich beeindruckt. Mit dem Programm Kreativpotentiale Bremen hat die Senatorin für Bildung und Wissenschaft gemeinsam mit der Stiftung Mercator im Sommer 2014 ein Programm gestartet, das für mehr Qualität und Systematik bei der kulturellen Bildung an Bremer Schulen sorgen soll. Quartier fällt dabei die Rolle der Programmagentur zu, die die verschiedenen Projekte mit den jeweils beteiligten Künstlern und Pädagogen an den Schulen umsetzt. Gleichzeitig fungiert Quartier als verantwortliche Vernetzungs- und Kontaktstelle. Fotos: Jan Meier

mehr

11.03.2015

Die Pop Up Galerie beginnt Ihr buntes Treiben in Osterholz

„Im verborgenen Jenseits sind große freie Gedanken“. Diese Gedanken haben Sie zu Papier gebracht und mit der Schriftstellerin Heidrun Immendorf in der Oberschule Koblenzer Straße entwickelt. Die SchülerInnen werden Ihre Werke ab dem 20.3. im öffentlichen Raum in Osterholz sichtbar machen. Wenn Sie die Augen offen halten, werden Sie die Collagen in Tenever, Blockdiek und dem Schweizer Viertel entdecken. Weiteres Wissenswertes über kommende und vergangene Aktionen der Pop Up Galerie finden Sie zukünftig auf www.popupgaleriebremen.de Foto: QUARTIER

mehr

11.03.2015

QuartierDanceCompany am 1.3.2015 gestartet

3 Schulen, 3 KünstlerInnen, 3 Trainingsgruppen, 3 Stadtteile Mit der QuartierDanceCompany (QDC) bietet Quartier für interessierte Jugendliche von 13 bis 16 Jahren regelmäßiges Tanztraining an. Unter der Anleitung von professionellen TänzerInnen machen die Jugendlichen erste Tanzerfahrungen, erarbeiten gemeinsam eine Choreographie und erstellen abschließend einen Tanzfilm, mit dem sie sich auf Jugendtheaterfestivals bewerben können. Tanz entwickelt das Körpergefühl, fördert das Ausdrucksvermögen und stärkt das Selbstbewusstsein. Beim Tanz erlernen junge Menschen auf spielerische Weise wichtige motorische und mentale Kompetenzen. Und sie entdecken kreative Potentiale und Talente, die ihnen vorher nicht bewusst waren. Deshalb sollte mit der Ausbildung in Tanz und Musik bei Heranwachsenden so früh wie möglich begonnen werden. Das Projekt läuft vom 9. März bis 11. August 2015 an drei beteiligten Schulen (Koblenzer Str., Wilhelm-Olbers-Oberschule, Albert-Einstein-Oberschule). Pro Gruppe sind 12-15 Plätze vorhanden. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt wird über die […]

mehr

03.02.2015

academy. Auf der Flucht und unterwegs

Erfolgreiche zweite Projektwoche von Academy Anfang Dezember fand an der Wilhelm Olbers Schule die zweite Projektwoche von Academy statt. Wilfried van Poppel, die Künstler und der achte Jahrgang haben sich mit Verve in die Arbeit gestürzt. Die Schüler haben sich für eine der Werkstätten (Tanz, Perkussion, Bühnenbild, Kostümbild) entschieden und erste Tanzsequenzen, Bühnenelemente, Kostümentwürfe erarbeitet – Bausteine, die am Ende in das Tanztheater über Flüchten, Reisen, unterwegs sein einfließen. Weiter gearbeitet wird in den nächsten Projektwochen im Juni und Juli. Academy ist ein Projekt von QUARTIER und wird ermöglicht durch die Förderung der Stiftung Mercator im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ der Senatorin für Bildung und Wissenschaft, der start Jugend Kunst Stiftung und des Senators für Kultur; WiN (Wohnen in Nachbarschaft) sowie der Sparkasse Bremen. Fotos: QUARTIER

mehr

26.01.2015

figure it out. Ausstellungseröffnung mit Bürgermeister Böhrnsen im Speicher XI 4

Am 12. Februar wird die Ausstellung eröffnet – einen ganzen Tag lang, von 13 bis 18 Uhr. Ab 13 Uhr sind die vielfältigen Ergebnisse des Kinderkulturprojekts zu besichtigen: Bilder, Skulpturen, Filme, Fotografien. Um 15 Uhr begrüßt der Schirmherr des Projekts, Bürgermeister Jens Böhrnsen, im Roten Salon des Speichers XI 4 alle kleinen und großen Künstler und Gäste. Die Ergebnisse sind zu sehen bis zum 19. Februar, täglich von 10 – 18 Uhr, im Speicher XI 4 in der Überseestadt Bremen. Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, Senator für Soziales, Fonds Soziokultur, WIN/Programm Wohnen in Nachbarschaft, Stadtteilbeiräte Bremen. Hier finden Sie unseren Flyer zur Ausstellung figure it out Der Film zu unserem Projekt ‚figure it out‘ Einfach auf den Link klicken: https://vimeo.com/123205514 Fotos: Frank Pusch, Bremen  

mehr

02.12.2014

Kinderkulturprojekt 2014/15

figure it out – eine künstlerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur „Finde es heraus!“ Im Titel steckt, wie die Puppe in der Puppe: die Figur. Anziehpuppen, Playmobilfiguren, Barbies, Marionetten, Comicfiguren – sie sind in jedem Kinderzimmer zu finden und viel mehr als Spiel-Sachen. Sie sind Gegenüber, Lebensgefährte, wichtige Sozialisationsfigur und zugleich Spiegel und Projektionsfläche gesellschaftlicher Verhältnisse, auch in der Kunst. Das Kinderkulturprojekt beschäftigt sich mit der figürlichen Menschendarstellung und mit Puppen als kulturelle Artefakte. Gemeinsam mit professionellen Künstlern erarbeiten zurzeit rund 500 Kinder und Jugendliche aus 25 Einrichtungen in vielen Bremer Stadtteilen ihre eigene menschliche Figur als Selbstausdruck oder Projektionsfigur, geschaffen zwischen Fantasie und Realität. Figuren aus Draht, Stoff und Porzellan, in Stein gehauen, als Schattenriss oder Roboterkonterfei, verformt, verbogen, genäht, gekratzt und beleuchtet. Schirmherrschaft Bürgermeister Jens Böhrnsen. Fotos: QUARTIER

mehr