»Kindern Gestaltungshoheit geben«


spacer

1998 | Bilder von Bildern − keine Fälscherwerkstatt − /

                                                                       Dokumentation: Bilder von Bildern 1999, 3MB

Man kann ein Kunstwerk angucken und sich daran freuen. Man kann ein Bild, eine Skulptur, eine Installation aber auch ganz sachlich analysieren. Schließlich kann man aber auch ‚Bilder von Bildern‘ machen und dabei versuchen, die Arbeit eines Künstlers praktisch nachzuvollziehen.
Dabei ist der schönste Weg, von jemandem an die Kunst herangeführt zu werden, dem die Kunst wichtig ist, mit ihm Kunst sehen und verstehen lernen.
Circa 350 Kinder aus Bremen und Bremerhaven wurden von Künstlern an die Hand genommen und besuchten Museen, Kunsthallen und andere Orte der Kunst. Ihre Eindrücke von verschiedensten Kunstwerken wurden in ‚Stadtteilateliers‘ und Werkstätten umgesetzt in eigene, kindliche Kunstwerke: Selbstbildnisse nach Max Beckmann, Pistolenobjekte aus Gips nach Olaf Metzels ‚Idealmodell‘, eine Tanzperformance nach der Installation ‚Salon de Lumière‘ von Otto Piene, Objektkästen, Bilder, Zeichnungen, Skulpturen und viele andere Werke.

Abschlußausstellung: ‚Städtischen Galerie Buntentor‘, 8. bis 15. Januar 1999
Projektzeitraum: Mai bis Oktober 1998
Beteiligte KünstlerInnen, Kunst- & Museumspädagogen: Frank Bobran, Anka Bolduan, Ingeborg Damman-Arndt, Constanze Eckert, Sara Harjes, Anne Heinz, Gabi Helmrich, Cordula von Heymann, Dorit Hillebrecht, Ulrike Hock, Karin Jeffke-Meyer, Bärbel Kock, Gisela Köster, Angela Kolter, Heidrun Kohnert, Michael Lund, Inga Maria Lutz, Gloria del Mazo, Wolfgang Münkel, Uschi Nickel – Funck, Brigitte Nicolay, Karin Nieberg, Marlies Nittka-Koroscha, Hans Ott, Karin Puck, Silke Rosenthal, Gertraud Schlote, Reiner Will
Weitere Kooperanten/Helfer: Christine Breyhan, Neues Museum Weserburg Bremen ; Prof.Dr.Dr.h.c. Klaus Mollenhauer und Prof.Dr. Ulrich Teske, Universität Hildesheim
Projektleitung: Andrea Siamis,
Künstlerische Leitung: Elke Dörfler-Prieß
Veranstalter: QUARTIER e.V. in Kooperation mit Spielhäusern, Kindertagesheimen, Schulen, Horthäusern, Bürgerhäusern, Jugendfreizeitheimen und Kulturläden aus Bremen und Bremerhaven; der Kunsthalle Bremen, der Kunsthalle Bremerhaven, dem Neuen Museum Weserburg, der Städtischen Galerie im Buntentor Bremen, dem Paula Modersohn-Becker Museum, dem Übersee Museum, dem Gerhard-Marcks Haus, der Stiftung Fritz und Hermine Overbeck, dem Küstlerhaus am Deich, dem Atelierhof Alexanderstraße, dem Kulturzentrum Schlachthof


Dieser Artikel wurde von reiner_w veröffentlicht.
Kategorie(n): Kinderkulturprojekte Zu den Lesezeichen hinzufügen.