Kreativpotentiale Bremen


Kreativpotentiale Bremen /

»Kreativpotentiale Bremen« ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmen des Programms Kreativpotentiale.


26.09.2017

Dokumentation Kreativpotentiale Bremen

Zum Ende der ersten Programmphase von Kreativpotentiale Bremen ist eine Dokumentation erschienen, die Projekte und Arbeitsweise zur Entwicklung eines kulturellen Profils an Schulen vorstellt. In der ersten Programmphase (2014-2017) beteiligten sich zehn allgemein- und berufsbildende Schulen im Programm.  In der Steuerung des Programms arbeiten die Senatorin für Kinder und Bildung und der Senator für Kultur ressortübergreifend zusammen. Die Fortsetzung des Programms ab November 2017 für weitere drei Jahre ist in Vorbereitung. Dokumentation Kreativpotentiale 2014-2017 als PDF (1 MB)

mehr

26.07.2017

Abschlussveranstaltung Kreativpotentiale Bremen

am 19.6.2017 in der Kunsthalle Bremen. Mit einer feierlichen und kreativen Abschlussveranstaltung wurde am 19.6.2017 in der Kunsthalle Bremen die erste Phase des Programms „Kreativpotentiale Bremen“ im Kreis der beteiligten Schulen, dem Team der Programmagentur Quartier gGmbH sowie Künstlerinnen und Künstlern und Kultureinrichtungen beendet. Vor drei Jahren startete die Senatorin für Kinder und Bildung unterstützt durch die Förderung der Stiftung Mercator das Programm mit dem Ziel, die kulturelle Bildung an Schulen im Lande Bremen weiter zu entwickeln und Schulen auf dem Weg zu einem kulturellen Profil zu begleiten. Senatorin Dr. Claudia Bogedan und Dr. Fabian Krahe, Projektmanager der Stiftung Mercator, würdigten in ihren Grußworten die in den Programmjahren so engagiert geleistete Arbeit. „Wir haben erkannt, dass die nachhaltige und systematische Verankerung der kulturellen Bildung an Schulen z.B. in Profilen und Schwerpunkten eine intensive Begleitung braucht, um die Nutzung des Potentials […]

mehr

27.02.2017

Vernetzungstreffen Kreativpotentiale

Gespräch über Ziele und Visionen. Am 14. Februar fand das zweite Kreativpotentiale-Vernetzungstreffen im Schulzentrum Habenhausen statt. 18 Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiterinnen und Schulleiter aus zehn Bremer Oberschulen, Gymnasien und Schulzentren im Sekundarbereich II waren der Einladung der Senatorin für Kinder und Bildung und der Quartier gGmbH gefolgt und verbrachten einen konstruktiven gemeinsamen Nachmittag. Im Vordergrund des Treffens stand dabei der Austausch und die Vernetzung zwischen den Schulen. Inhaltlicher Schwerpunkt des Tages war es, Visionen und Handlungsmöglichkeiten für das Ziel des Programms Kreativpotentiale Bremen zu konkretisieren, die kulturelle Bildung nachhaltig in den Schulalltag zu integrieren. In angeregten Gruppenarbeitsphasen tauschten sich die Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitungen zunächst schulübergreifend über ihre Ideen und Strategien aus, erhielten Anregungen und berichteten über eigene Erfahrungen. Mit den Erkenntnissen aus der Gruppenarbeit ging es zurück in das Kultur-Team der eigenen Schule: Wo will unsere Schule […]

mehr