Projekte 1988 - Heute

»Der Kern unserer Projekte ist, dass wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu gestalten.«


Was wir treiben /

Sie möchten wissen, in welchen Projekten wir uns engagieren? Hier finden Sie alle Projekte seit 1988 im Überblick.


23.08.2016

QuartierDanceCompany startet wieder durch

Ab Ende August entwickeln Jugendliche aus dem Bremer Osten wieder in wöchentlich stattfindenden Trainings an drei verschiedenen Standorten mit professionellen Tänzerinnen anspruchsvolles Tanztheater. Nachdem die QDC schon zu Beginn des Jahres mit „jump’n’run“ äußerst erfolgreich in der Bremer Schaulust aufgetreten war, wurde die Gruppe im Juli zum internationalen Tanztheaterfestival „Rampenlichter“ nach München eingeladen, wo sie als Eröffnungsact mit ihrem Tanzstück begeisterte. Am 27. August ist QDC mit ihrer Performance eine der Hauptattraktionen beim Familienfest Tenever. Fotos: Sebastian Korp

mehr

04.08.2016

Kinder zum Olymp Wettbewerb 2016

„Kreativpotentiale Bremen“ unter den Endrunden-Teilnehmern. Kinder zum Olymp! ist die Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder. Die Initiative möchte die Freude an der Kunst wecken, junge Menschen für kulturelle Vielfalt begeistern und Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Kultur niederschwellig in ihrem schulischen Alltag ermöglichen. Jedes Jahr schreibt „Kinder zum Olymp!“ einen deutschlandweiten Wettbewerb aus. Seit 2016 werden in der Neuauflage des Wettbewerbs besonders nachhaltige und langfristige Bildungskooperationen zur Stärkung kultureller Bildung in der Schule gesucht. „Kreativpotentiale Bremen“ ist in der Kategorie „Programme kultureller Bildung“ in die Endrunde von „Kinder zum Olymp“ 2016 gekommen. Das Programm „Kreativpotentiale Bremen“ ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator. Die Quartier gGmbH ist Programmagentur bei „Kreativpotentiale Bremen“ und unterstützt die zehn am Programm beteiligten Sekundarschulen aus dem Land Bremen bei der praktischen Umsetzung ihres jeweiligen kulturellen Profils, u.a. […]

mehr

05.07.2016

Auszeichnung „gemeinsam gut“ der Sparkasse Bremen

„Café Central“ heißt jetzt NUNATAK. Erfolgreicher Start für NUNATAK, unseren “Kultur.Ideen.Raum“, im Juni 2016 während des Festivals „Auswärtsspiel“. Viele Blumenthaler haben mitgeholfen, den Raum zu gestalten, zu bespielen, zu beleben – mit Kaffee, Kuchen, Ausstellungen, Gesprächen, Konzerten, Lesungen, Präsentationen. NUNATAK gibt es auch in den Sommerferien: immer mittwochs von 16-19 Uhr und sonntags 15-18 Uhr. Ab August beginnt das regelmäßige Programm mit Kaffeebetrieb, Beratungsangeboten von QUARTIER, festen Gruppen, abendlichen Kulturveranstaltungen und hoffentlich viel regem Austausch der unterschiedlichsten Menschen im Stadtteil. Gefördert durch „Partnerschaft für Demokratie Bremen Nord“ im Rahmen von „Demokratie Leben“, durch den Beirat Blumenthal und durch den Förderverein der Bürgerstiftung Blumenthal. Foto: QUARTIER

mehr

05.07.2016

QDC – auf nach München!

Jump’n’run, die aktuelle Produktion der QuartierDanceCompany QDC, eröffnet im Juli in München das renommierte internationale Festival ‚Rampenlichter‘, eine Veranstaltung mit ausgewählten Tanz- und Theaterproduktionen von Kindern und Jugendlichen aus Deutschland und dem Ausland. Die Schüler und Schülerinnen der QDC aus Bremen werden sich dort in Workshops auch mit anderen Gruppen über ihre Arbeit austauschen können. Jump’n’run ist eine fantasievolle und ausdrucksstarke Performance von zwanzig jungen Tänzerinnen und Tänzern. Die Jugendlichen aus vier Bremer Schulen haben die Tanzcollage zusammen mit den professionellen Tänzerinnen und Choreografinnen Johanna Schlösser, Dorothee Cordes und Lucie Tempier erarbeitet und entwickelt. QDC QuartierDanceCompany ist ein Projekt von QUARTIER in Kooperation mit der Oberschule an der Koblenzer Straße, der Albert-Einstein-Oberschule, der Oberschule Sebaldsbrück und der Wilhelm-Olbers-Oberschule. Es wird gefördert durch das Programm ‚Künste öffnen Welten‘ der Bundesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die BKJ ist Programmpartner des […]

mehr

05.07.2016

Spende für Flüchtlingsprojekte

Bürgerschaftspräsident Weber überreichte Spende für erfolgreiche Projekte mit jungen Geflüchteten. 1.500 Euro hat die Bremische Bürgerschaft nach der Versteigerung von 22 Schweizer Abstimmungsplakaten ihrer Ausstellung „Stimmvolk – Volksstimme“ eingenommen und den Erlös für einen guten Zweck gespendet. Die Wahl fiel auf die QUARTIER gGmbH, das mit „Ankommen – Willkommen!“ und „I’m here“ bereits zwei Projekte in Kattenturm durchgeführt hat. Mit „Europa, was geht!?“, in dem jugendliche Geflüchtete aus dem Zollhaus und SchülerInnen aus der Oberschule am Waller Ring gemeinsam Wünsche, Assoziationen und Fantasien über „das beste aller möglichen Europas“ bearbeiten läuft derzeit die dritte Produktion. Die Übergabe durch Präsident Christian Weber an die Projektverantwortlichen fand am Freitag im Haus der Bürgerschaft (Präsidentenzimmer) statt. Foto: Bremische Bürgerschaft

mehr

04.07.2016

Kulturhunger – Kunst zum Essen im Bürgerhaus Obervieland

Malen auf Pizza, mit Gemüse und Käse. Über 100 Pizzaportraits wurden im Lehmofen gebacken und pünktlich zum Sonnenuntergang genussvoll gegessen. Das Kulturdinner ObervielKunst versammelte alte und junge Menschen aus vielen Nationen und Kulturen. Das Projekt ObervielKunst besteht aus der Eat-Art-Werkstatt, einer Druckwerkstatt und einer Siebdruckwerkstatt. Dort entstanden alle künstlerischen Produkte des Abends, von der Ess- bis zur Tischkultur. Eine Ausstellung dazu ist noch bis zum 1. Juli im Bürgerhaus zu sehen. ObervielKunst ist ein Projekt von Quartier gGmbH in Kooperation mit der Oberschule Habenhausen und dem Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland. Es wird auch im kommenden Schuljahr mit Kooperationspartnern im Stadtteil angeboten werden. Dieses Projekt wird im Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Fotos: QUARTIER

mehr

04.07.2016

Kulturstaatsrätin ehrt Marcel Pouplier

Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz würdigte am 22.6.2016 unseren langjährigen Geschäftsführer und QUARTIER-Mitbegründer Marcel Pouplier im Kaminsaal des Rathauses für seine außerordentlichen Leistungen auf dem Gebiet der kulturellen Bildung. Es war ihr ein Herzensanliegen: Marcel Pouplier sollte sich nicht einfach stillschweigend aufs Altenteil „verziehen“. In ihrer charmanten und leichtfüßigen Rede zeigte sich Carmen Emigholz begeistert von Marcels Fantasie und seiner Fähigkeit, Projekte kultureller Bildung mit einem seismographischen Gespür für gesellschaftliche Fragen zu entwickeln. Sie lobte Marcels Energie, Hartnäckigkeit, Durchhaltevermögen und unterstrich, wie sehr die Projekte von QUARTIER zur kulturellen Bildung gerade derjenigen beitragen, die in vieler Hinsicht an der Peripherie leben. Foto: Stefan Markus

mehr

04.07.2016

MIXED UP Wettbewerb 2016

QUARTIER-Projekt „Ankommen? – Willkommen!“ unter den Finalisten. „Ankommen? – Willkommen!“ steht im Finale des diesjährigen MIXED UP Wettbewerbs in der Kategorie „Ankommen“, Kooperationsprojekte mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen. Der MIXED UP Wettbewerb vom Bundesjugendministerium und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) fördert die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Schule sowie die Teilhabe junger Menschen an Kunst und Kultur. Im Projekt „Ankommen? – Willkommen!“ arbeiteten dreißig unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit großer Begeisterung und kreativem Elan in den Bereichen Schauspiel, Fotografie und Musik. Ihre Projektergebnisse präsentierten sie auf einem großen Abschlussfest im Bürgerhaus Obervieland. Als erfahrene kulturpädagogische Einrichtung will QUARTIER gerade auch geflüchteten jungen Menschen mit vielfältigen kulturellen Angeboten die Möglichkeit bieten, sich durch die Entwicklung eigener künstlerischer Ideen im neuen Lebensumfeld selbstbewusst zu zeigen. Das Projekt „Ankommen? – Willkommen!“ ist ein Projekt von Quartier gGmbH in Kooperation mit der […]

mehr

21.06.2016

Kulturdinner in Obervieland

Eat Art-Aktion für Stadtteilbewohner Mi. 22. Juni 2016 ab 21:00 Uhr Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland. Mit Essen spielt man nicht? Von wegen! Die Eat Art Werkstatt „KostProben“ ist eine von drei Kunstwerkstätten des Projekts ObervielKunst, das bereits seit dem Herbst 2015 an der Oberschule Habenhausen und im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland nachmittags angeboten wird. Im Rahmen des Kulturdinners werden alle Ergebnisse aus den Druckwerkstätten „DruckMachen“, Radierungen und Portraits im Turm des BGO, sowie das gestaltete Interieur der Siebdruckwerkstatt „StoffGeben“ präsentiert. Hierzu sind StadtteilbewohnerInnen und PassantInnen eingeladen, spontan Lebensmittel kreativ und fantasievoll zu verarbeiten und ihr Werk abschließend zu verspeisen. So können z.B. „Pizza-Bilder“, die zuvor in einem mobilen Ofen gebacken wurden nach Sonnenuntergang vor dem BGO genossen werden. Die KünstlerInnen Sara Schwienbacher, Udo Steinmann, Dorothee Wunder und SchülerInnen führen Interessierte spielerisch durch die Themen und Kunstformen. Flyer zum Kulturdinner Fotos: QUARTIER

mehr

09.06.2016

Kreativpotentiale-Fortbildungen

Neben der Begleitung der kulturellen Praxis an den zehn Bremer Kreativpotentiale-Schulen und dem Element der Programm-Evaluation sind Fortbildungen für die am Programm beteiligten Lehrkräfte und Schulleitungen ein zentrales Element des Programms „Kreativpotentiale Bremen“. Die Fortbildungen werden von einer Arbeitsgruppe konzipiert und organisiert. Diese umfasst Claudia Beißwanger und Uwe Martin von der Quartier gGmbH, Renate Raschen und Ulrike Osten von der Bremer Senatorin für Kinder und Bildung sowie Dr. Dietmar Ludwig und Georg Drunkemühle vom Bremer Landesinstitut für Schule. Alle Kreativpotentiale-Fortbildungen werden von ausgewiesenen regionalen wie bundesweiten Expert_innen durchgeführt. Die Fortbildungen sind für die am Programm beteiligten Schulen kostenlos. Zentrale Fortbildungen („Entwicklungslabore“) Bislang fanden drei zentrale, ganztätige Fortbildungen („Entwicklungslabore“) statt. Sie befassten sich jeweils schwerpunktmäßig mit den Themen Kulturelle Bildung, Projektmanagement und Fundraising. Das nächste zentrale Entwicklungslabor wird am 20. September 2016 stattfinden. Er stellt aktuelle Ansätze der kulturellen Bildung vor, […]

mehr