AKTUELL


29.08.2016

Bremer Integrationswoche vom 5. – 10. September

„Die Integrationswoche ersetzt nicht unsere Bemühungen um Integration, sie schafft Anlässe und Orte zur Begegnung zwischen Menschen, die hier in Bremen leben und sich um ein gutes Miteinander bemühen.“ (Senatorin Anja Stahmann). Quartier gGmbH ist in diesem Jahr mit drei Projekten in drei Stadtteilen dabei: I’M HERE! (Obervieland/Kattenturm) Sprache und Bildung in Bremen Obervieland/Kattenturm Die vielfältigen Ergebnisse des Fotografie- und Theater-Workshops für jugendliche Geflüchtete aus Sprachklassen der Allgemeinen Berufsschule werden in einer Ausstellung präsentiert. Weitere Termine auf Anfrage möglich! Atelierraum QUARTIER, Theodor-Billroth-Straße 5 (Gebäude der VHS) am 05.09., 06.09. und 07.09. von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr Gemeinsam in Blumenthal. Wie kann multiethnische Begegnung gelingen? (Blumenthal) Kulturelle Vielfalt, Integration, Religiöse Vielfalt, Sprache, Bildung & Antidiskriminierung in Bremen Blumenthal NUNATAK-Kultur.Ideen.Raum. Wir probieren, einen Kreativraum für alle Menschen in Blumenthal zu öffnen und experimentieren mit verschiedenen Modellen von Begegnung. Wie gelingt persönlicher […]

mehr

25.08.2016

Tenever – grenzenlos vielfältig

Sommerfest Tenever – das große Vergnügen für Jung und Alt Sa., 27. August 2016, 14.00 bis 18.00, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Osterholz-Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sportangeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Das Fest wird mit heißen Sambarhythmen und Ralf Schumann von der GEWOBA eröffnet. Begrüßungsworte sprechen Katrin Höpker als neue Quartiersmanagerin von Tenever und QUARTIER gGmbH als Organisatoren. Durch das Bühnen-Programm mit internationalen Darbietungen führt Gabi-Grete Kellerhoff: Die Gruppe ‚Samba Sabor‘ beginnt mit schwungvollen Trommelwirbeln. Kinder vom Musikprojekt ‚Musikstudioforte‘ von der AWO präsentieren Tanz und Gesang. Die Gruppe ‚Studio Oriental Starlight‘ bietet Zumba und lädt zum Mitmachen ein. Weiter geht es im Programm mit der Tamilischen Kinder-Tanzgruppe, der ‚Afrikanischen Gruppe‘ mit Chorgesang, der Musikgruppe ‚UHUs on tour‘ der Egestorff Stiftung, der Tanzgruppe ‚QDC – QuartierDanceCompany‘ von QUARTIER gGmbH, […]

mehr

23.08.2016

QuartierDanceCompany startet wieder durch

Ab Ende August entwickeln Jugendliche aus dem Bremer Osten wieder in wöchentlich stattfindenden Trainings an drei verschiedenen Standorten mit professionellen Tänzerinnen anspruchsvolles Tanztheater. Nachdem die QDC schon zu Beginn des Jahres mit „jump’n’run“ äußerst erfolgreich in der Bremer Schaulust aufgetreten war, wurde die Gruppe im Juli zum internationalen Tanztheaterfestival „Rampenlichter“ nach München eingeladen, wo sie als Eröffnungsact mit ihrem Tanzstück begeisterte. Am 27. August ist QDC mit ihrer Performance eine der Hauptattraktionen beim Familienfest Tenever. Fotos: Sebastian Korp

mehr

04.08.2016

Kinder zum Olymp Wettbewerb 2016

„Kreativpotentiale Bremen“ unter den Endrunden-Teilnehmern. Kinder zum Olymp! ist die Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder. Die Initiative möchte die Freude an der Kunst wecken, junge Menschen für kulturelle Vielfalt begeistern und Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Kultur niederschwellig in ihrem schulischen Alltag ermöglichen. Jedes Jahr schreibt „Kinder zum Olymp!“ einen deutschlandweiten Wettbewerb aus. Seit 2016 werden in der Neuauflage des Wettbewerbs besonders nachhaltige und langfristige Bildungskooperationen zur Stärkung kultureller Bildung in der Schule gesucht. „Kreativpotentiale Bremen“ ist in der Kategorie „Programme kultureller Bildung“ in die Endrunde von „Kinder zum Olymp“ 2016 gekommen. Das Programm „Kreativpotentiale Bremen“ ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator. Die Quartier gGmbH ist Programmagentur bei „Kreativpotentiale Bremen“ und unterstützt die zehn am Programm beteiligten Sekundarschulen aus dem Land Bremen bei der praktischen Umsetzung ihres jeweiligen kulturellen Profils, u.a. […]

mehr