AKTUELL


21.06.2016

Kulturdinner in Obervieland

Eat Art-Aktion für Stadtteilbewohner Mi. 22. Juni 2016 ab 21:00 Uhr Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland. Mit Essen spielt man nicht? Von wegen! Die Eat Art Werkstatt „KostProben“ ist eine von drei Kunstwerkstätten des Projekts ObervielKunst, das bereits seit dem Herbst 2015 an der Oberschule Habenhausen und im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland nachmittags angeboten wird. Im Rahmen des Kulturdinners werden alle Ergebnisse aus den Druckwerkstätten „DruckMachen“, Radierungen und Portraits im Turm des BGO, sowie das gestaltete Interieur der Siebdruckwerkstatt „StoffGeben“ präsentiert. Hierzu sind StadtteilbewohnerInnen und PassantInnen eingeladen, spontan Lebensmittel kreativ und fantasievoll zu verarbeiten und ihr Werk abschließend zu verspeisen. So können z.B. „Pizza-Bilder“, die zuvor in einem mobilen Ofen gebacken wurden nach Sonnenuntergang vor dem BGO genossen werden. Die KünstlerInnen Sara Schwienbacher, Udo Steinmann, Dorothee Wunder und SchülerInnen führen Interessierte spielerisch durch die Themen und Kunstformen. Flyer zum Kulturdinner Fotos: QUARTIER

mehr

08.06.2016

WegWandel – Musiktheater in Blumenthal

Im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“. “Am Sonntag begegneten sich zwei Menschen. Diese Menschen hassen sich abgrundtief. So abgrundtief, wie sich normale Schüler halt hassen.” (Lisa Henze, Schreibwerkstatt). Es gibt Seminare zu Konfliktbewältigung in Alltag und Beruf, Verhaltensberatung für Ehepartner und Anti-Aggressions-Kurse, nur dazu dienend, ein friedliches Miteinander zu sichern. Utopisches Wunschdenken; reicht doch manchmal schon ein einziges falsches Wort aus, um einen Menschen aus der Fassung zu bringen. Doch egal welcher Auslöser – Streit schafft Mauern, die zu Labyrinthen werden, Menschen einschließen und voneinander trennen. Wie finden sie wieder zueinander und lernen sich zu verstehen? Und wie löst man Konflikte? Bereits in den letzten beiden Produktionen des von QUARTIER entwickelten Projektformates Opera brachten Jugendliche aus Walle und KünstlerInnen verschiedenster Bereiche gemeinsam die Musiktheaterprojekte „Blaubarts Burg“ und „WegWeise“ erfolgreich zur Aufführung. Dieses Jahr geht es nach Blumenthal, wo sich […]

mehr

08.06.2016

Das Kabinett der Calusyphia

Im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“. Hochverehrtes Publikum, treten Sie näher. Sie haben die einmalige Chance, eine Reise anzutreten in unsere Luftschlösser und Höhlensysteme. Es kostet nur ein bisschen Mut. Kommen Sie in unser Kabinett und drehen Sie das Glücksrad. Trauen Sie sich? Ein Ort, an dem alles so ist, wie ich es mir wünsche. Ein Ort, an dem ich sein kann, wie ich möchte. Eine Welt, die nach meinen Wünschen und Gesetzen funktioniert. Alles ist bunt, alle sind friedlich, alles duftet, ich kann mich verwandeln, es ist leise, es ist ohrenbetäubend. Die Tiere reden mit mir. Ich kann den Boden essen. Um uns herum ist alles Wüste und wir haben keinen Durst. Überall brennen Kerzen und alle erzählen sich Chuck Norris-Witze. Gemeinsam mit der Künstlergruppe dreiprozentextra haben SchülerInnen der Oberschule an der Egge in Bremen-Blumenthal Räume verwandelt und […]

mehr

03.06.2016

NUNATAK – Kultur.Ideen.Raum.

Eröffnung im Rahmen des Theater Bremen Festivals „Auswärtsspiel“ am 3. Juni. Leben statt Leerstand, Miteinander statt Nebeneinander, Begegnung statt Konflikt, Kultur statt Langeweile – das wünschen sich viele Menschen in Blumenthal für sich und ihren Stadtteil. Ein Nunatak ist ein eisfreier Berg in einer Gletscherlandschaft, der Pflanzen und Tieren Überlebensraum bietet. So ein Nunatak soll in Blumenthal entstehen, ein Lebensraum, in dem eingefrorene Beziehungen auftauen und verkrustete Strukturen aufweichen. Hier können sich Menschen bei Kaffee und Tee begegnen, sich unterhalten und feiern und sich präsentieren. Alles ist möglich: Musik, Vorträge, Ausstellungen und Themenabende über soziale, kulturelle und nationale Grenzen hinweg. Nunatak soll – nach der Eröffnung im Rahmen des Festivals „Auswärtsspiel“ –  in Blumenthal Wurzeln schlagen. Quartier gGmbH bleibt mindestens ein Jahr lang als Ansprechpartner für kulturelle Projekte aller Art vor Ort und koordiniert den Betrieb des Treffpunkts. Akteure aber […]

mehr