Tenever

»Stadtteile in Besitz nehmen«


13.07.2015

Tenever bewegt

Stadtteil-Sommerfest: Samstag, 18. Juli, 14.00 bis 18.00, auf dem Drachenspielplatz Pfälzer Weg in Tenever Das internationale Fest mit vielen Kulturdarbietungen, Tanz, Musik, Mitmachaktionen, Sport-Angeboten, Spielen und kulinarischen Leckereien bringt Bewegung in den Stadtteil! Eröffnet wird das Fest von Ralf Schumann (GEWOBA), sowie den Organisatoren von QUARTIER gGmbH und der Projektgruppe Tenever. Es folgt ein Bühnen-Programm mit internationalen Darbietungen:Der russische Kinderchor ‚Perlchen‘ präsentiert Solostücke und Chorlieder, das Frauenduo ‚Lohof & Oppermann‘ altbekannte Schlager, die Gruppe ‚Studio Oriental Starlight‘ bietet Zumba und lädt zum Mitmachen ein. Weiter geht es im Programm mit der Hiphop-Gruppe vom Hood-Training, zwei Akkordeon-Spielern, den Kindern vom Musikprojekt ‚Musikstudioforte‘ der AWO mit Tanz und Gesang, dem ‚Motz-Chor‘ aus Osterholz mit Beschwerdesongs, den ‚UHUS‘ der Musikgruppe der Seniorenwerkstatt Egestorff, der Tamilischen Kinder-Tanzgruppe und den ReRecords mit Rap und Pop.

mehr

09.07.2015

Stadtgesichter – Fotoausstellung im Weserpark

Eine Gruppe Siebtklässler der Oberschule Koblenzer Straße in Tenever hat sich ein Jahr lang als Bildhauer erprobt. Im Rahmen der KunstWerkStadt haben sie sich mit Gesichtern ihnen bekannter und unbekannter Menschen, sowie ihren eigenen Schöpfungen auseinandergesetzt. Dabei sind mit Begleitung des Künstlers Amir Omerovic ausdruckstarke Köpfe in Stein, Yton und Ton entstanden, die das Studio B fotografisch in Szene gesetzt hat. Eröffnung: Montag, 13. Juli 2015 / 12 Uhr / Lichthof im Weserpark Ausstellung: Montag, 13. Juli 2015 bis Samstag 18. Juli 2015 KunstWerkStadt wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Kreativpotentiale Bremen“, gefördert von der Stiftung Mercator und der Senatorin für Bildung und Wissenschaft. Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen von Pop Up Galerie Osterholz / Quartier gGmbH Eine Zusammenarbeit von QUARTIER gGMBH, Weserpark, OSK Bremen, Studio B Fotografie, WiN und dem Senator für Kultur Foto: QUARTIER  

mehr