Projekte 1988 - Heute

»Der Kern unserer Projekte ist, dass wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu gestalten.«


Was wir treiben /

Sie möchten wissen, in welchen Projekten wir uns engagieren? Hier finden Sie alle Projekte seit 1988 im Überblick.


Graffiti-Künstler Sven Dankleff zeigt einer Bewohnerin der Bremer Heimstiftung den richtigen Umgang mit der Spraydose.

07.06.2012

Vielversprühend – Wand übergreifend und Generationen verbindend

Dass Graffiti mehr als Schmierereien sind und längst nicht nur Jugendliche anspricht, zeigt QUARTIER in dem Projekt „Vielversprühend – ein Wand übergreifendes und Generationen verbindendes Graffiti-Projekt“. Senioren der Bremer Heimstiftung und der Egestorff-Stiftung greifen gemeinsam mit Jugendlichen aus Osterholz-Tenever und dem Schweizer Viertel zur Spraydose und gestalten öffentliche Wände, Leinwände und Holztafeln, die sich später im Stadtteil abbilden. Angeleitet werden sie dabei von den professionellen Sprayern Sven Dankleff und Bastian Morbe sowie der Künstlerin Ulrike Schulte.

mehr

02.04.2012

Ausstellung zon-mai wird am 12. April eröffnet

Zu unserem stadtweiten Projekt zuhause.anderswo können wir nun einen ersten Höhepunkt begrüßen. Die Installation zon-mai wird vom 12. April bis 12. Mai im Alten Postamt 5 präsentiert. Zur Ausstellungseröffnung sind alle herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

mehr

15.03.2012

Bremen lässt Jugendliche hängen – Massive Proteste geplant

Jetzt ist es amtlich: Das Jobcenter Bremen stellt – mit Zustimung des Arbeitsressorts beim Wirtschaftssenator – zum 26. März etwa die Hälfte aller Jugendhilfemaßnahmen in Bremen ein. Und auch die Maßnahmen, die derzeit weitergeführt werden, sind massiv gefährdet. Ihre Bewilligung gilt nämlich nur bis zum 30. September 2012. Für die Zeit ab Oktober gibt es noch keine Perspektive. Damit stehen nicht nur Jugendliche ohne Ausbildungsplatz auf der Straße, sondern auch die Mitarbeiter der Träger von Jugendhilfemaßnahmen. Die Logik dahinter: In Bremen gibt es mehr Ausbildungsplätze als tatsächlich besetzt werden. Also, warum sollten weiterhin Maßnahmen für arbeitslose Jugendliche bezahlt werden? Die Antwort: Weil nicht alle Jugendlichen gleich sind und tatsächlich einen Ausbildungsplatz finden. Einige benötigen erst eine Starthilfe, bevor sie sich auf dem Arbeitsmarkt zurechtfinden.

mehr

12.03.2012

Ausstellung zum Projekt „Ich komm als Blümchen wieder“

Am Mittwoch, 21. März 2012, um 13 Uhr, eröffnet Bürgermeister Jens Böhrnsen, der Senator für Kultur, in der Unteren Rathaushalle die Ausstellung zum Projekt „Ich komm als Blümchen wieder“. Das stadtweite Kinderkulturprojekt unter der Schirmherrschaft von Jens Böhrnsen widmet sich seit Ende letzten Jahres Fragen zum Thema „Leben und Tod“.

mehr
Tänzer aus Falsch verliebt (c) Jesper Windisch

16.02.2012

Falsch verliebt: Aufführung am 21. März im Kulturzentrum Schlachthof

Was hält zwei Liebende zusammen? Was lässt sie scheitern? Wir kennen die uralten Geschichten: Romeo und Julia, die Prinzessin und der Schweinehirt. Zwei Welten prallen aufeinander, die nicht zusammenkommen können. Aber was heißt das Hier und Heute? Ist nicht inzwischen alles Multikulti? Oder doch noch immer „Falsch verliebt“? Unter diesem Titel zeigt QUARTIER in Kooperation mit dem Theater Bremen am 21. März 2012 um 19 Uhr ein Tanzstück mit Jugendlichen im Kulturzentrum Schlachthof.

mehr
Logo Land der Ideen

01.02.2012

Projekt von QUARTIER ist „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“

Mit dem Projekt „Meine Welt Zuhause“ gehört QUARTIER zu den 365 „Ausgewählten Orten 2012“. Die Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ gehen kreative Wege, setzen Ideen erfolgreich um und fördern so Innovationen in Deutschland. Die Auszeichnung wird gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank vergeben. Die offizielle Preisverleihung findet im September statt – pünktlich zur Feier des 25-jährigen Jubiläums von QUARTIER.

mehr

05.01.2012

zuhause.anderswo – zon-mai

Eigentümliches und Verbindendes, Fremdes und Vertrautes – das sind die Elemente, die im Projekt „zuhause.anderswo“ in Szene und ins Bild gesetzt werden. Im Mittelpunkt steht dabei das Leben von Menschen zuhause und aus vielen Kulturen in Deutschland, Frankreich und anderen Ländern. QUARTIER und die am Projekt beteiligten Kooperationspartner bringen Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Bremen mit Tänzern, Musikern, Schauspielern, Malern und Bildhauern aus England, Frankreich, Deutschland, dem Senegal, Palästina und Portugal zusammen.

mehr
  • 1
  • 2