»QUARTIER schafft neue Zugänge zu Kunst und Kultur«


„spring in autumn“ /

Tanzproduktion mit 85 Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Ost, der Wilhelm-Kaisen-Schule, der Wilhelm-Olbers-Schule und der Freien Waldorfschule Touler Straße
Musik: „Appalachian Spring“ gespielt von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung Roland Böer

„Focus, boys and girls!“
Ein Vogelschwarm schwebt durch die Riesenhalle der ehemaligen Bahnhofspost. Bäume wachsen und vergehen, junge Paare finden sich und gründen Familien. Royston Maldooms Tanztheater „Spring in Autumn“ erzählt vom Alltag der Siedler in den einsamen Appalachian Mountains. Dabei geraten die hiphop-gewöhnten acht- bis sechzehnjährigen Akteure in zunächst höchst irritierende Berührung mit zeitgenössischem Tanztheater…
Wilfried van Poppel, Amaya Lubeigt und Gregor Dreykluft von DE LooPERS leiteten die ersten zwei Trainingswochen in der alten Bahnhofspost. Zwei Wochen vor der Premiere war auch Maldoom vor Ort und übernahm auf seine charismatischen Art die Probenarbeit. Das Gespür für den eigenen Körper zu sensibilisieren, das Selbstwertgefühl wie auch soziale Kompetenzen zu stärken und das Ziel stets im Blick zu haben – zu all dem forderte er die Jugendlichen mit „Focus!“ auf.
Am 29. November war es soweit! Vor rund 1000 Zuschauern standen die jungen Akteure auf der Bühne des Musical Theater Bremen und zeigten… humorvoll und bezaubernd die Annäherungsversuche oder… beeindruckend synchron einen Squaredance! Als die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen nach zwanzig Minuten „Appalachian Spring“ ausklingen ließ, konnte sich das begeisterte Publikum nicht mehr auf den Plätzen halten.
Auch die anderen beiden Tanzstücke, die am Tag der Premiere im Musical Theater zu sehen waren, trugen zur Begeisterung bei. Zehn Hamburger Jugendliche tanzten „Legacy“, eine weitere Choreographie Maldooms über das Leben im Gefangenenlager von Guantánamo. Danach war Amaya Lubeigts Solo „Eine Reise“ zu sehen.

„Spring in Autumn“ wird im Mai 2009 im Rahmen des 32. Deutschen Evangelischen Kirchentages wieder aufgeführt.

Projektzeitraum: November 2008
Choreographie und künstlerische Leitung: Royston Maldoom
Assistenz und Probenleitung: Wilfried van Poppel, Amaya Lubeigt, Gregor Dreykluft (DE LooPERS Kinder- und Jugend Tanztheater)
Musik: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und der Leitung von Roland Böer
Koordination: Marcel Pouplier, Holger Hering


Dieser Artikel wurde von reiner_w veröffentlicht.
Kategorie(n): div. Projekte Zu den Lesezeichen hinzufügen.