»Urbane Vielfalt sichtbar machen«


Wir treffen uns im Stichpunkt /

Ein Kunst- und Kulturprojekt von „QUARTIER“ mit Grundschulkindern zur künstlerischen Gestaltung des Innenhofes ihrer Schule
Der neu entstandene Innenhof zwischen Mensa und Schulhof der Kattenturmer Ganztagsschule an der Stichnathstraße, der als offener Klassenraum, Freiraum und Rückzugsraum genutzt werden kann, wurde von den Grundschülern und deren Lehrerinnen bzw. Lehrern unter kreativer Anleitung von Bremer Künstlern, darunter die Bildhauerinnen Martina Benz, Sabine Gedenk und Stefanie Supplieth, künstlerisch gestaltet.
Die Kinder erhielten die Möglichkeit, handwerklich-künstlerisch zu arbeiten. Durch die fachliche und personelle Unterstützung des Kunst- und Kulturvereins „QUARTIER e. V.“ fand dies in einem Rahmen statt, den die Schule sonst nicht anbieten könnte.
In verschiedenen Projekten wurde jeweils zum Thema „Stichpunkt“ gearbeitet, welches die verbindende Form zwischen den einzelnen Werkstücken symbolisiert: Kreisrunde Formen als verbindendes Element. Als Werkstoffe wurden vorrangig Zement und / oder Keramik verwendet.
Es gab verschiedene Projektbereiche:
• Tierfiguren und Blumenkübel aus gefärbtem Zement
• Pflastersteine aus Tonreliefs und aus Keramik
• Gestaltung der Wände unter dem Zwischengangdach in Keramik und / oder Verputztechnik
• Selbstportraits
Entstanden sind 48 Echsen aus Keramik, die nun die Wände des Innenhofes bevölkern, ein Hunderudel aus Beton, Selbstportraits der Kinder (in Beton gegossen) sowie neu gestaltete Pflastersteine aus Keramik und bunt geringelte Blumentöpfe aus Beton.
Das Projekt verband das künstlerische Arbeiten mit handfesten Bautätigkeiten. An den „Bauarbeitertagen“ ging es richtig zur Sache: Die Kinder bekamen Arbeitskleidung, Handschuhe sowie Mundschutz und packten kräftig mit an. Sie mischten aus zwei Teilen Sand, einem Teil Zement und etwas Wasser ihren eigenen Beton, schoben ihre Keramik- Quader in den heißen Ofen oder sägten ihren Gesichtsabdruck mit einer Laubsäge aus.

Projektzeitraum: April bis November 2007
Beteiligte KünstlerInnen: Martina Benz, Sabine Gedenk, Stefanie Supplieth, Kerstin Holst, Harriet Husmann, Jörg Jendrtzok, Frank de Neui, Helge Siehl, Helena Steiner, Carla Wellenreuther
Beteiligte Schulklassen: Grundschuljahrgänge 01 bis 04 der Kattenturmer Ganztagsschule an der Stichnathstraße sowie deren Lehrerinnen bzw. Lehrer
Beteiligte Techniker: Frank Kuls, Heiner Wehmann
Projektleitung: GTS Stichnathstraße, Kerstin Holst


Dieser Artikel wurde von reiner_w veröffentlicht.
Kategorie(n): Kattenturm Zu den Lesezeichen hinzufügen.