»QUARTIER schafft neue Zugänge zu Kunst und Kultur«


2006 | Was gibt mir den Kick? /

Eine Performance mit Tanz, Theater, Rap, Percussion, Actionpainting, Performing Arts, Installationen, Le Parkour

Ein Kick gegen die Leere? Einmal etwas Gefährliches und Verrücktes tun? Etwas Verbotenes?
Was ist das eigentlich – der Kick? Dieses irre Kribbeln im Bauch, Schweißausbrüche und rasender Puls. Der Zustand zwischen Angst und Lust. Verursacht durch – ja, wodurch eigentlich?
250 Jugendliche aus Bremen und Danzig – Gruppen und Schulklassen aus der Bremer Neustadt und Jugendliche des polnisch-deutschen Theaterprojektes „Tolerance“ – machten sich auf die Suche nach den Zuständen zwischen Trägheit und hektischer Betriebsamkeit, Erstarrung und rasender Bewegung, Stillstand und Atemlosigkeit.
In einer großen Halle fand die Inszenierung von Leere statt. Danach ging es auf das Außengelände. Hier gab es den positiven Gegenentwurf zur Leere. Im Stil einer Jam-Session interagierten die bremer und polnischen Jugendlichen miteinander, traffen die unterschiedlichen Werkstattergebnisse aufeinander. Percussion begegnete Action Painting, Theater traf auf Tanz und Free Runnig, dazwischen Rap-Gesänge, Fotoaustellungen, Karate, Fußball…

Projektzeitraum: März 2006 bis September 2006
Beteiligte KünstlerInnen: Edeltraut Rath, Dorothea Buchmann, Marion Amschwand, Angela Schinocca, Steffi Becker, Carla Wellenreuther, Helge Siehl, Martin Sasse, Arton Veliu
Künstlerische Leitung „Tolerance“: Wilfried van Poppel, Waldemar Grazewicz
Projektleitung: Filip Szatarski, Maciej Chonicki, Anna Tomaszuk, Kerstin Holst, Anke Thiessen, Marcel Pouplier, Regina van Düllen

Das Projekt wurde gefördert vom Senat für Arbeit, Frauen, Gesundheit und Soziales, Vom Senat für Kultur, vom Deutsch-Polnischen-Jugendwerk und Ortsamt Neustadt / Woltmershausen


Dieser Artikel wurde von reiner_w veröffentlicht.
Kategorie(n): div. Projekte Zu den Lesezeichen hinzufügen.